Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufbau eines Filters

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aufbau eines Filters

    Hi,

    für Mobilfunkanbieter gibt es jeweils verschiedene Formulare, um die entsprechenden Tarife anzuzeigen, die den Filterkriterien entsprechen. Die gefundenen Tarife werden in Kategorien ausgegeben.

    Ich wollte dafür eine Hauptklasse anlegen und dann jeweils für die Anbieter eine Unterklasse, da die Verarbeitung der Formulare immer anders erfolgt.

    PHP-Code:
    class Tariffilter{
        public function 
    showResultsByCategorie($results,$cat){
        }
    }

    class 
    Anbieter1_Tariffilter extends Tariffilter{
        public function 
    run(){
        }
    }

    $filter = new Anbieter1_Tariffilter();
    $results $filter->run();
    $filter->showResultsByCategory($results,'Kategorie1');
    $filter->showResultsByCategory($results,'Kategorie2'); 
    Bin mir aber nicht sicher, ob die Struktur so ok ist bzw. was man noch verbessern könnte.


  • #2
    Hmm, der Code sagt mir gar nichts.
    --

    „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
    Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


    --

    Kommentar


    • #3
      Das ist auch nur als Beispiel gedacht.

      Der User wählt im Formular seine Kriterien aus.
      Zuerst sollen alle Tarife ermittelt werden und diese Ergebnismenge soll dann nach Kategorien angezeigt werden.

      Für jeden Anbieter gibt es ein anderes Formular bzw. andere Kriterien.

      Kommentar


      • #4
        Ja, das hast Du alles schon geschrieben.
        --

        „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
        Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


        --

        Kommentar


        • #5
          Ja und ich wollte wissen wie ein guter Ansatz / Architektur aussehen könnte. Ich will ja keinen kompletten Code sondern nur ein paar Denkanstöße.

          Kommentar


          • #6
            z.B. könntest Du mal erläutern, was Du da filterst.
            --

            „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
            Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


            --

            Kommentar


            • #7
              Das Formular enthält verschiedene Checkboxen (= Filterkriterien) und aufgrund der gewählten Checkboxen wird dann die Datenbankabfrage aufgebaut, die die jeweiligen Tarife aus der DB holt.

              Kommentar


              • #8
                Ohne jetzt die umgebende Applikation zu kennen, sieht Dein Ansatz oben schon ok aus. Vielleicht nicht mit Klasse pro Anbieter, sondern mit verschiedenen Filter-Sets.

                Kommentar


                • #9
                  Wie könnte denn so ein Filter Set aussehen? Also nur eine Klasse und dort für jeden Anbieter eine eigene Methode anlegen?

                  Kommentar


                  • #10
                    Nee - Eben nicht anbieterabhängig. Gib doch mal ein Beispiel, nach was gefiltert werden könnte.

                    Kommentar


                    • #11
                      Jeder Anbieter hat seine eigenen Kriterien.
                      Es kann z.B. gefiltert werden nach Studententarifen eines Anbieters.
                      Ein anderer Anbieter bietet aber keine Studententarife an und deshalb kommen dort wieder andere Kriterien vor, wie z.B. Freiminuten. So sind zu jedem einzelnen Anbieter bestimmte Kriterien festgelegt. (z.B. Frei SMS, Internet Flatrate usw.)

                      Kommentar


                      • #12
                        Die ANbieter untereinander kann man dann gar nicht vergleichen?
                        --

                        „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                        Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                        --

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von nikosch Beitrag anzeigen
                          Die ANbieter untereinander kann man dann gar nicht vergleichen?
                          Nee die kann man nicht miteinander vergleichen. Es soll nur immer pro Anbieter gefiltert werden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hast du mal an eine Anbieterconfig in Form einer XML Datei gedacht?

                            Du kannst dann eine Klasse schreiben in der du die Teile bzw. Funktionalität abhandelst die bei allen Anbietern gleich sind und dann kannst du noch spezialisierungen schreiben.

                            Das ganze in einer schönen Architektur untergebracht und es dürfte vernünftig gelöst sein.

                            Welches Pattern oder welche Kombination von Patterns du da am besten nutzen könntest kann ich ne sagen,weil ich dein Projekt und die Hintergründe einfach nicht kenne.
                            Aus dem Dynamo Lande kommen wir. Trinken immer reichlich kühles Bier. Und dann sind wir alle voll, die Stimmung ist so toll. Aus dem Dynamo Lande kommen wir.
                            http://www.lit-web.de

                            Kommentar


                            • #15
                              Konfiguarionen zu schreiben ist einfach, Konfigurationen auswerten und in eine Architektur drücken dagegen nicht. Ob das nun XML oder sonstwas ist.
                              --

                              „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                              Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                              --

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X