Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Erledigt] Zend-Framework : Lernmöglichkeiten

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Erledigt] Zend-Framework : Lernmöglichkeiten

    Moin,

    würde mich gerne in das Zend Framework einarbeiten, jedoch weiß ich nicht so recht wo ich anfangen soll
    Ist ja doch ein sehr großes Thema.

    Habe nach Büchern geschaut, jedoch finde ich da kein Buch mit einer richtig guten Bewertung....


    ( Das Zend Framework: Von den Grundlagen bis zur fertigen Anwendung: Amazon.de: Ralf Eggert: Bücher das hat die beste ) .

    Finde die Doku auf der Zend - Homepage leider sehr unübersichtlich ( im Gegenteil zu z.B. jquery o.Ä. ).

    Würde mich freuen wenn ihr mir empfehlen könntet wie ich am besten anfange.

    Homepage?
    Buchempfehlung?
    Videotutorials?

    Vielen Dank schon mal.

    Grüße
    Destruction
    "Dummheit redet viel..Klugheit denkt und schweigt.." [Amgervinus]


  • #2
    Das Buch von Ralf Eggert ist doch ein Anfang.

    Learning by doing.
    "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

    Kommentar


    • #3
      Als einsteig:

      Zend Framework: Documentation: Zend Framework & MVC Einführung - Zend Framework Manual

      Videos zu diversen Themen:
      Zend Framework Webinars - Zend.com (braucht man glaub nen kostenlosen Zend Account)
      Free Zend Framework Screencasts - Zendcasts

      Und einer der Entwickler hat z.b. die sourcen seines Blogs auf ZF basierend public:

      kann man sich ja mal anschauen:
      / - Revision 303: /trunk
      robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
      | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

      Kommentar


      • #4
        Alles klar, danke euch beiden.

        Habe das Buch mal bestellt und mir die Links angeschaut.
        Zendcasts gefällt mir sehr gut !

        Werde mich reinarbeiten.

        Vielen Dank noch mals.

        Grüße
        Destruction
        "Dummheit redet viel..Klugheit denkt und schweigt.." [Amgervinus]

        Kommentar


        • #5
          Btw.: Habe nun in anderen Foren gelesen dass das Zend Framework wohl so "langsam" sein soll...
          Ist dem wirklich so?
          "Dummheit redet viel..Klugheit denkt und schweigt.." [Amgervinus]

          Kommentar


          • #6
            jedes Framework bringt einen gewissen Overhead mit der die Sache langsamer macht.

            Aber das ZF ist verglichen mit anderen FWs merklich langsamer.
            Eine if-else-Abfrage nimmt, ordentlich geschrieben eine Menge Platz weg. Platzsparend geht es mit einem ternären Operator.

            Kommentar


            • #7
              Wenn du nicht gerade vorhast etwas in der Größenordnung von sagen wir Facebook zu erstellen (also wirkliche High Performance Anwendungen), sollte dich das nicht interessieren. Achte wenn es um Geschwindigkeit geht lieber auf performante Datenbankabfragen und optimiere die HTTP Requests, das sind üblicherweise Flaschenhälse, nicht etwa "zu komplexe" Frameworks. Das Zend Framework hat eine solide Architektur bei der du eigentlich keine Bedenken haben musst.

              Auch lesenswert dazu: PHP Framework Benchmarks: Entertaining But Ultimately Useless - Maugrim The Reaper's Blog
              @fschmengler - @fschmengler - @schmengler
              PHP Blog - Magento Entwicklung - CSS Ribbon Generator

              Kommentar


              • #8
                Wenn du nicht gerade vorhast etwas in der Größenordnung von sagen wir Facebook zu erstellen (also wirkliche High Performance Anwendungen), sollte dich das nicht interessieren.
                Da muß ich widersprechen. Gerade bei kleinen oder mittleren Websites geht das lahme ZF ziemlich auf den Wecker.

                Ich weiß ja nicht warum immer wieder behauptet wird, daß Performance bei kleinen oder mittleren Websites nicht zu interessieren hat.

                Natürlich interessiert das die Webmaster.

                Weil sie zurecht befürchten, daß Ihnen die User flüchten weil ihnen der Seitenaufbau zu langsam vorangeht.

                Ich klick ja auch weiter bzw. auf den zurück-Button wenn eine Seite ewig lange nicht erscheint.

                Bei Google gibt es über 800000 Einträge zu "Performance Zend Framework".
                Haben alle Kritiker Wahrnehmungsstörungen ?

                Mittlerweile haben selbst die Macher des ZF das Problem erkannt und einen Performace-Guide geschrieben.

                Das Zend Framework hat eine solide Architektur bei der du eigentlich keine Bedenken haben musst.
                solide ? Da wird empfohlen daß die Viewhelper auf das Model zugreifen:
                In den meisten Fällen ist die Verwendung von action() einfach nur Overkill. Wenn man die meiste Businesslogik in eigenen Modellen verschachtelt hat das Modell einfach abfragt und die Ergebnisse an das View Skript übergibt, ist es typischerweise schneller und sauberer einfach einen View Helfer zu schreiben der das Modell holt, es abfragt und mit der Information irgendwas macht.
                Beim ZF wird eh alles was irgendwie normalerweise nicht geht über viewhelper gelöst.
                Da gefällt mir der Ansatz dr e (HMVC im APF) um einiges besser.
                Eine if-else-Abfrage nimmt, ordentlich geschrieben eine Menge Platz weg. Platzsparend geht es mit einem ternären Operator.

                Kommentar


                • #9
                  Das Zend Framework auf einem normalen Webspace zu betreiben, ist in der Tat nicht unbedingt sinnvoll - Aber ich würde dieses Framework auch nicht unbedingt für kleinere Projekte benutzen..

                  Kommentar


                  • #10
                    neulich einen ähnlichen Artikel gelesen... Verlinkt sogar auf den obigen

                    Warum die meisten PHP-Framework-Vergleiche Grütze sind! | PHP hates me - Der PHP Blog

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von aeris Beitrag anzeigen
                      neulich einen ähnlichen Artikel gelesen... Verlinkt sogar auf den obigen

                      Warum die meisten PHP-Framework-Vergleiche Grütze sind! | PHP hates me - Der PHP Blog
                      Um hier die Gegenstimmen zu Benchmark-Artikeln aufzuwiegen:
                      Über den Sinn und Unsinn von Vergleichen wurde bereits im Englisch-sprachigen Raum ausführlich diskutiert. Je nach Fokus eines Framework-Suchenden machen die von dir kritisierten Vergleiche trotzdem Sinn. Suche ich beispielsweise ein Framework, das in seiner Basis-Struktur verdammt schnell ist, weil ich eine Seite mit einem Traffic-Aufkommen wie z.B. Facebook hosten möchte, sind viele als “Grütze” bezeichneten Vergleiche ein guter erster Indikator für die Auswahl. Hier werde ich sicher kein Framework auswählen, das nicht bei mindestens fünf dieser Vergleiche unter den TOP10 war.
                      Geht es um das Feature-Set, der Möglichkeit schnell und effektiv entwickeln zu können oder gar ein Framework, das es erlaubt wiederverwendbare Komponenten ähnlich dem JSF-Ansatz in JAVA zu schreiben, werde ich als Suchender sicher andere Kriterien ansetzen.
                      Man könnte sich als Leser nun auch so weit aus dem Fenster lehnen und die Behauptung aufstellen, dass dem Artikel ebenso ein wenig Objektivität hinsichtlich der Bewertung der Vergleiche fehlt. Denn es ist nicht wenig unverständlich, dass ein Produkt seine eigenen Vorzüge immer hervorheben möchte. Das ist im kommerziellen Bereich nicht weniger der Fall. Und gerade im Bereich der PHP Application Frameworks ist der Markt sehr gesättigt – wie zu Beginn des verlinkten Artikels angesprochen.


                      In Summe sollte man als mit Pauschal-Antworten etwas vorsichtig sein und den Scope der Anwendung sehr genau betrachten.
                      Viele Grüße,
                      Dr.E.

                      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
                      1. Think about software design before you start to write code!
                      2. Discuss and review it together with experts!
                      3. Choose good tools (-> Adventure PHP Framework (APF))!
                      4. Write clean and reusable software only!
                      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von dr.e. Beitrag anzeigen
                        Je nach Fokus eines Framework-Suchenden machen die von dir kritisierten Vergleiche trotzdem Sinn. Suche ich beispielsweise ein Framework, das in seiner Basis-Struktur verdammt schnell ist, weil ich eine Seite mit einem Traffic-Aufkommen wie z.B. Facebook hosten möchte, sind viele als “Grütze” bezeichneten Vergleiche ein guter erster Indikator für die Auswahl. Hier werde ich sicher kein Framework auswählen, das nicht bei mindestens fünf dieser Vergleiche unter den TOP10 war.
                        Geht es um das Feature-Set, der Möglichkeit schnell und effektiv entwickeln zu können oder gar ein Framework, das es erlaubt wiederverwendbare Komponenten ähnlich dem JSF-Ansatz in JAVA zu schreiben, werde ich als Suchender sicher andere Kriterien ansetzen.
                        Nunja, ich bin weder der Autor dieses Artikels noch spiegelt er meine Meinung wieder. Der zuvor gepostete Link hat mich nur wieder an das Gelesene erinnert.

                        Ich kritisiere Vergleiche keinesfalls und stimme dir, was die Auswahl eines Framworks betrifft, 100%ig zu (abhängig von der jeweiligen Anforderung)!

                        Meiner Meinung nach sind sie aber auch immer mit Vorsicht zu genießen da sie in den seltesten Fällen WIRKLICH objektiv sind. Insoweit deckt sich also meine Meinung mit der des Autors.

                        Meine letzten 3 größeren Projekte basieren auf 2 verschiedenen Framworks, für das nächste liebäugle ich nun wieder mit einem Neuen

                        Aus eigener Erfahrung würden diese beiden Frameworks bei ver. Tests/Bewertungskriterien vollkommen anders abschneiden als in den Vergleichen die ich zuvor oder auch jetzt gelesen habe.
                        Aber - wie auch die Meinung der jeweiligen Autoren best. Artikel - ist meine Meinung alles andere als objektiv und spiegelt die Erfahrung aus bestimmten Projekten mit speziellen Anforderungen wieder. Hätte ich ein anderes Projekt auf Basis des einen oder anderen Framework entwickelt wäre meine Meinung vielleicht wieder eine ganz andere.

                        Kommentar


                        • #13
                          Moin,

                          das Problem ist , dass ich gar nicht die Zeit habe mich in so viele Frameworks einzuarbeiten *gg*.

                          Mache das ja neben der Schule hauptsächlich Hobbymäßig und dachte eigentlich dass das Zend-Framework ganz gut sei.

                          Ansonsten habe ich von Symfony auch gutes gehört.

                          Naja.

                          Vielen Dank für eure Posts.

                          cu
                          Grüße
                          "Dummheit redet viel..Klugheit denkt und schweigt.." [Amgervinus]

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich habe lange Zeit mit ZF gearbeitet und seit ~ 1 monat beschäftige ich mich intensiver mit symfony (1.4) und muss sagen dass mir nach einigen Jahren mit dem ZF, symfony einiges bietet was ich am ZF vermisst habe. Ausserdem lassen sich ZF-Komponenten auch weiterhin nutzen ( Using Zend Framework with Symfony ).
                            Was mich anfangs von symfony abgeschreckt hat, ist die steile Lernkurve, dass es eine recht strikte Struktur vorgibt (die man wohl auch anpassen/ändern kann), einen haufen configs hat, es erschlägt einen anfangs etwas, wenn man den punkt aber mal überwunden hat, sieht wie schnell man ein "einfaches" admin-panel erstellt, wie man es über configs dynamisch anpassen/erweitern kann, mit bissel css es sich stylen lässt und mit fertigen plugins erweitern kann.

                            Ich gebe zu, symfony ist bestimmt nicht perfekt, welches framework das man nicht selbst geschrieben hat ist das schon ?
                            Z.b. die funktionalen view helper gefallen mir nicht so, da fand ich das konzept im ZF, auch wenn es etwas mehr overhead hatte (autoloading, etwas besser, in 1.4 die unittests via lime gefallen mir auch nicht so, 2.0 wird da standardmäßig phpunit nutzen und es ist dann doch auch ein stück stärker gekoppelt als ZF.

                            Könnte ich die Zeit zurückdrehen, würde ich wohl die Zeit die ich ins ZF gesteckt habe, größtenteils in Symfony stecken und mich nur mit den ZF-Komponenten beschäftigen wo Symfony kein equivalent bietet oder die ZF-Implementierung mit sonst irgendwelche Vorteile bietet.

                            Als Buch für Symfony würde ich zum Einstieg "A Gentle Introduction to symfony" für symfony 1.4 empfehlen (lese ich aktuell gerade noch) , gibt es übrigends auch kostenlos zum online lesen: A Gentle Introduction to symfony | symfony | Web PHP Framework wie noch ein paar andere Bücher zum Thema Symfony und Doctrine:
                            Sensio Labs Books

                            Ansonsten auch gut für den einstieg das online-tutorial Jobeet:
                            Practical symfony | symfony | Web PHP Framework
                            robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
                            | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

                            Kommentar


                            • #15
                              Moin,

                              Danke für deinen ausführlichen Post robo47
                              Würdest du sagen dass man sich relativ schnell in Symfony einarbeiten kann ?

                              Vielen Dank noch mals.

                              Grüße

                              ( grad ist das Buch angekommen *gg* )
                              "Dummheit redet viel..Klugheit denkt und schweigt.." [Amgervinus]

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X