Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meinungsthread: Gibt es schon KIs, die programmieren können?

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von psoido Beitrag anzeigen
    Die KI, die in aller Munde ist, ist nur ein Werkzeug.
    Das was in unsere Branche als KI verstanden wird, sind zurzeit selbst lernende Algorithmen. Das ist nicht mehr und nicht weniger. Wenn du meinst zur künstlichen Intelligenz gehört "Bewustsein", dann hast du einfach eine "andere" Definition.

    Ja, und auch unsere selbst lernenden Algorithmen sind derzeit noch strohdumm. Ein Kind zeigst du 3 Katzen und 2 Hunde und es kann die auseinanderhalten. Ein Computer zeigst du 1 Million Hunde und Katzen und es passt trotzdem nicht 100%. Das ist überspitzt, mit Transfer Learning geht das bei weiten besser, aber vieles wird derzeit einfach nur über enorme Rechenkapazität weg gemacht. Das GPT-3 Model, auf was Microsoft in dem oben verlinkten Artikel aufbaut (state of the art für nlp), bräuchte fürs Training auf einer highend GPU über 300 Jahre Rechnezeit. Verrückt... da hast du allein für den Strom schon eine 1/4 Million auf der Rechnung stehen. Wir werden da in den nächsten Jahren noch enorme fortschritte machen, aber dass der Computer anfängt zu "denken", wird wahrschenlich noch etwas länger dauern (hoffentlich!?).

    Kommentar


    • #17
      Zitat von psoido Beitrag anzeigen
      xm22, überdenke doch mal bitte in aller Ruhe deinen Zitierstil.
      Nee, war schon mit Absicht, da solche Aussagen gern mal dahin tendieren, zu verschwinden, wenn die Leute noch mal drüber nachdenken.

      Kommentar


      • #18
        Zitat von erc Beitrag anzeigen
        Das was in unsere Branche als KI verstanden wird, sind zurzeit selbst lernende Algorithmen. Das ist nicht mehr und nicht weniger. Wenn du meinst zur künstlichen Intelligenz gehört "Bewustsein", dann hast du einfach eine "andere" Definition.
        Jein, zum einen befördert die Werbung KI als selbstdenkede "Heilsbringer" nicht erst in der pandemie, zum anderen gab es in dder vergangenheit durchaus entzunhmende Menschen,
        welche versucht haben den Begriff KI (AI) etwas anspsruchvoller zu fassen; ich verweise mal auf "the emotijnal mashine"


        https://web.media.mit.edu/~minsky/eb1.html


        oder, wenn man es anders sehen mag:

        https://de.wikipedia.org/wiki/Neuromancer-Trilogie

        https://zkm.de/de/event/2000/05/oswa...tomatentheorie

        Kommentar


        • #19
          Zitat von Padfina Beitrag anzeigen
          Wie ist der aktuelle Stand der Forschunge und Technik zu Programmen, die Programmcode erstellen?
          Also wenn es einer KI gelänge, Programmcode zu erstellen, dann müsste man wohl damit rechnen, dass das Programm so sicher ist, wie etwa der „Autopilot“ von Tesla...

          Wenn es einem Menschen gelingen soll, eine KI dazu bringen, brauchbaren Programmcode zu erstellen, dann müsste er dieser sehr genaue Vorgaben machen. Der Aufwand dafür wäre wohl nicht kleiner als gleich selbst (mit einer brauchbaren IDE) zu programmieren.

          Was in zehn Jahren ist weiß kein Mensch. Aber den Krebs heilen wir schon seit hundert Jahren in zwanzig Jahren...

          Kommentar


          • #20
            Ich finde die Meinungsvielfalt hier sehr spannend. Ich danke allen für ihre Zeit und Gedanken.

            Zitat von fastix Beitrag anzeigen

            Wenn es einem Menschen gelingen soll, eine KI dazu bringen, brauchbaren Programmcode zu erstellen, dann müsste er dieser sehr genaue Vorgaben machen. Der Aufwand dafür wäre wohl nicht kleiner als gleich selbst (mit einer brauchbaren IDE) zu programmieren.
            Nach meinem Eindruck meine heute viele mit KI die Simulation von neuronalen Netze, die sich sehr gut zur adaptiven Mustererkennung eignen.
            Als ich mit dem Programmieren anfing, wurde in der KI unter dem Schlagwort Expertensysteme ein ganz anderer Ansatz verfolgt: die Regel-basierte KI programmiert mit Prolog.

            Angesichts der struktur-definierenden Entwicklungen im Bereich von Design-Pattern, Test-Driven-Design frage ich mich, wann wir wohl regelbasierte Systeme zum Bauen von Code verwenden werden. (Und sei es `nur` als eine Subfunktion in der IDE ...)
            In Prolog könnte man das Prinzip der Programmierung gegen Schnittstellen gut realisieren.

            Zitat von fastix Beitrag anzeigen
            Was in zehn Jahren ist weiß kein Mensch. Aber den Krebs heilen wir schon seit hundert Jahren in zwanzig Jahren...
            ... und trotzdem fängt jede Weiterentwicklung mit Visionen und Ideen an.

            Kommentar


            • #21
              Zitat von fastix Beitrag anzeigen

              Also wenn es einer KI gelänge, Programmcode zu erstellen, dann müsste man wohl damit rechnen, dass das Programm so sicher ist, wie etwa der „Autopilot“ von Tesla...
              Einfacher: Du bekommst keine fertigen Programme, sondern eine sehr viel bessere Vorschlagsfunktion für den Code, den du als nächstes brauchst. Und die KI macht dir eine simple Text-Zusammenfassung von einer Funktion oder Klasse, was dich auch auf mehreren Ebenen unterstützt.

              Heißt weniger Entwickler können in kurzer Zeit bessere Programme entwickeln. Das Handwerk sollte man natürlich beherrschen, damit das gut klappt.
              ​​​​
              WordPress/Trash-Entwicklern wird das nicht groß helfen. Die KI würde wahrscheinlich ständig gegen deren Interessen empfehlen.
              Standards - Best Practices - AwesomePHP - Guideline für WebApps

              Kommentar

              Lädt...
              X