Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

mobile Endgerät Erkennung und media queries Fragen

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • mobile Endgerät Erkennung und media queries Fragen

    Hallo,

    soviel ich weis, gibt es schon seit längerem die Empfehlung, dass man per PHP mobile Endgeräte, anhand des User Agents oder ähnliche Methoden, erkennen sollte, um diesen Endgeräten zielgerichtete Inhalte ausliefern zu können. Aus konzeptioneller Sicht bin ich mir da jedoch über manche Fragen unsicher, wie man es am besten baut:
    1. Wenn man weis, dass es sich um ein Desktop Endgerät handelt, sollte man dann auch die Media Queries im CSS mit ausliefern?
    2. Im umgekehrten Fall, also wenn es sich z. B. um ein Tablet handelt, sollte man dann im CSS die Anpassungen für Desktop mit ausliefern? Dass die jemals Verwendung finden, ist laut meinem Dafürhalten sehr unwahrscheinlich.
    3. Sind sogenannte mobile accelerated Pages auch außerhalb des Google Universums interessant? Falls ja, sollte man für Crawler eine eigens angepasste, vor allem auf Speed optimierte, Webseite ausliefern?

    Für Rat in diesen Fragen wäre ich sehr dankbar

    MFG

    derwunner


  • #2

    Falls ja, sollte man für Crawler eine eigens angepasste, vor allem auf Speed optimierte, Webseite ausliefern?
    Wenn du das machst fliegt deine Seite aus dem Index. Nennt sich auch Blackhat SEO.

    Kommentar


    • #3
      Das mit dem User-Agent halte ich so pauschal betrachtet für Quatsch. Es reicht erstmal vollkommen aus wenn deine Seite durch Media Queries auf unterschiedliche Bildschirmgrößen reagiert und den Inhalt entsprechend optimal darstellt - unabhängig vom Endgerät. Ob ein Split der CSS-Datei auf Basis einer fragwürdigen Endgeräte-Erkennung irgendeinen nennenswerten Effekt hat, hängt von der Größe der CSS-Datei ab. Und einmal im Cache kommt es auf 5kb mehr oder weniger auch nicht mehr an.

      Kommentar


      • #4
        Ich meinte mit optimierte Seiten ausspielen eher soetwas wie es große Portale machen: Die leiten einen auf spezielle Subdomains (automatisch) weiter, wenn ein mobiles Endgerät erkannt wird. So gibt es zum Beispiel m.facebook.com.
        Accelerated mobile pages kann man laut der Wikipedia eher als zusätzliches Goodie machen, hat aber keinen Einfluss aufs Suchmaschinen-Ranking: https://de.wikipedia.org/wiki/Accelerated_Mobile_Pages

        Kommentar


        • #5
          Die Seite die da als Beispiel aufführst war für WAP Geräte gemacht worden.
          Das ist aber veraltet.

          Kommentar


          • #6
            Ok also zusammenfassend lässt sich sagen, dass es gut ist immer alle Inhalte auszuliefern. Dabei lohnt es sich diese zu optimieren (Whitespaces entfernen, Uglyfier / Minifier, gzip Komprimierung, etc.).

            Kommentar


            • #7
              Du brauchst keine Whitespaces zu entfernen wenn dein Server GZIP unterstütz, und das machen eigenlich alle Server.. Ich mache mir nie diesen Aufwand, achte aber darauf dass ich nur eine CSS Datei habe, Diese Ressource wird ein einziges mal übertragen und landet dann im Browsercache, von wo der Browser diese Infos dann immer wieder bezieht und kein erneutes Herunterladen mehr stattfindet.

              Es macht daher keinen Sinn diesen Aufwand der unnötigen Verkleinerung zu betreiben. Wir haben auch bei mobilen Geräten bald die 5. Generation, damit ist der mobile Zugang dann schon schneller als ein heutiger Festnetzanschluss.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von derwunner Beitrag anzeigen
                Ok also zusammenfassend lässt sich sagen, dass es gut ist immer alle Inhalte auszuliefern. Dabei lohnt es sich diese zu optimieren (Whitespaces entfernen, Uglyfier / Minifier, gzip Komprimierung, etc.).
                was meinst Du mit alle inhalte ?

                Man liefert eine js und eine css datei aus, in der default conf sollte webpack uglify/minify auch durchführen.

                Wir haben auch bei mobilen Geräten bald die 5. Generation, damit ist der mobile Zugang dann schon schneller als ein heutiger Festnetzanschluss.
                Wieso ich die Laute auf dem Land vergessen sollte, weil es Oasen 5G geben wird ?
                Wieso sollte man die User mit Volumenbegrezung aussen vor lassen?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von tomBuilder Beitrag anzeigen
                  Wieso ich die Laute auf dem Land vergessen sollte, weil es Oasen 5G geben wird ?
                  Wieso sollte man die User mit Volumenbegrezung aussen vor lassen?
                  Jeder aktueller Webserver sollte GZIP aktiviert haben, da braucht man sich wirklich nicht den Aufwand machen Whitespaces ua. zu entfernen vor der Auslieferung, die Komprimierung sollte vollkommen ausreichen. Ich brauch auch nicht extra eine weitere Version der Webseite erstellen, die Browser sind mittlerweile schlau genug nur die Daten zu laden welche laut Media Queue für sie gedacht sind.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich brauch auch nicht extra eine weitere Version der Webseite erstellen, die Browser sind mittlerweile schlau genug nur die Daten zu laden welche laut Media Queue für sie gedacht sind.
                    ???
                    Daten für Media queries ?
                    Eine version mit einer css reicht.

                    Ich habe das Argument von prostestix kritisiert.
                    Ich sehe auch keinen mehrauwand beim nutzen einer default config.

                    Kommentar


                    • #11
                      https://html.com/attributes/link-media/

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich weiss nun nicht ob das eine Antwort auf meine Frage ist, mag ja auch sinnvoll sein irgendwie, für sehr sehr mkomplizierte css deffinitionen welche als eine datei weit mehr als 50, 60, 100 kb während; oder ab wann lohnt sich der Aufwand ?

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich meinte damit ua. dass wenn ein Bild "hidden" ist durch Media Queues wird dies auch nicht geladen solange es nicht eingebunden wird. Weiter lassen sich auch mit dem Link Media Attribute spezielle CSS Dateien je nach Device Typ laden. Auch ist es möglich Bilder in verschiedenen Auflösungen vorzuhalten und der Browser entscheidet selber welches das optimale Bild führ ihn ist.

                          Es ist also nicht nötig eine seperate Webseite wie m.example.org zu erstellen nur um die Seite für die Mobile Nutzung zu optimieren.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Zeichen32 Beitrag anzeigen
                            (..)
                            Es ist also nicht nötig eine seperate Webseite wie m.example.org zu erstellen nur um die Seite für die Mobile Nutzung zu optimieren.
                            richtig, ich halte sowas auch für stark in die Jahre gekommen und folglich tendenziell falsch.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von tomBuilder Beitrag anzeigen

                              Ich weiss nun nicht ob das eine Antwort auf meine Frage ist, mag ja auch sinnvoll sein irgendwie, für sehr sehr mkomplizierte css deffinitionen welche als eine datei weit mehr als 50, 60, 100 kb während; oder ab wann lohnt sich der Aufwand ?
                              Ob man unterschiedliche CSS Dateien ausliefern mag ist Geschmackssache.
                              Eine Bootstrapdatei im Original 147KB, wird als GZIP mit nur 22KB übertragen, ob es das Wert ist, dies noch nach Geräten aufzuteilen um ein paar Bytes zu sparen halte ich in Bezug auf die Datengrösse für übertrieben.
                              Es mag aber Fälle geben, vielleicht in Bezug auf Wartbarkeit oder unterschiedliche Teams, wo das sinnvoll sein kann.

                              Eine generelle Empfehlung kann man wohl nicht geben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X