Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Subdomainsystem ohne eigentliche subdomain

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Subdomainsystem ohne eigentliche subdomain

    Hallo,

    ich möchte etwas kompliziertere programmieren und habe keine Idee, wie ich das Problem am besten lösen kann. Ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben.
    Mein Plan:

    Ich habe ein IP-Adresse und keine Domain (Also keine Subdomains möglich). Ich möchte aber trotzdem ein solches System haben. Wie mache ich das? Wenn ich also die IP aufrufe soll ein Menü erscheinen. Wenn ich auf eine aufgelistete Seite klicke soll ein Unterordner in /var/www/ eingebunden werden, die Adresszeile sich aber nicht verändert.

    Bsp: Wenn ich http://localhost/ aufrufe kommt ein Menü (/var/www/index.php). Ich klicke auf den Eintrag "Webseite1" und es öffnet sich die Seite Webseite1 (/var/www/webseite1/index.php). In der Adresszeile steht http://localhost/. Wenn ich allerdings auf den Eintrag "Webseite2" klicke, wird die Webseite2 geöffnet (/var/www/webseite2/index.php), aber auch hier steht in der Adresszeile http://localhost/.

    Super wäre es noch, wenn eine .htaccess Datei, die sich in jedem Unterordner befindet, berücksichtigt werden würde.

    Bis jetzt habe ich so etwas ähnliches gemacht - Das System betrifft aber nur verschiedene Inhalte, die ich durch einen Session Eintrag öffne. Nachteil dabei: Ich habe es nicht hinbekommen, dass der Zurück-Button im Browser funktioniert. Der geht nämlich von http://localhost/ eine Seite zurück auf http://localhost/ --> Keine Veränderung vom Inhalt, da die Sessionvariabel gleich bleibt.

    Es wäre echt super genial, wenn ihr ein paar Ideen hättet - muss nicht unbedingt mit PHP umsetzbar sein. Ich nutze auf meinem Server Debian 7.

    MfG
    OneZeroByte


  • #2
    Domains sind auch nur Aliasnamen für IPs ...

    Kommentar


    • #3
      Zitat von OneZeroByte Beitrag anzeigen
      Wenn ich auf eine aufgelistete Seite klicke soll ein Unterordner in /var/www/ eingebunden werden, die Adresszeile sich aber nicht verändert.
      Das widerspricht dem Prinzip von HTTP und URL. Selbst wenn du sowas irgendwie hinbiegst, wirst du immer auf Probleme treffen, da sowas nicht im Sinne des Erfinders ist.

      Mach es richtig, dann hast du auch keine Probleme. Sprich: Eine URL verweist auf eine eindeutige Ressource.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von OneZeroByte Beitrag anzeigen
        Wenn ich auf eine aufgelistete Seite klicke soll ein Unterordner in /var/www/ eingebunden werden, die Adresszeile sich aber nicht verändert.
        Wieso nicht? Was hast du zu verbergen?!

        Klingt nach nem kosmetischen Problem, dann blende halt die Adresszeile in deinem Browser aus.
        You know, my wife sometimes looks at me strangely. „Duncan“, she says, „there's more to life than Solaris“. Frankly, it's like she speaks another language. I mean, the words make sense individually, but put them together and it's complete nonsense.

        Kommentar


        • #5
          Mittels mod_rewrite sollte das kein Problem sein. Du packst dein Ziel in ein Cookie und wenn das Cookie gesetzt ist schreibst du die Url mit mod_rewrite um:

          Das mit mod_rewrite sieht ungefähr so aus (Cookie heißt in dem Fall "dir")
          PHP-Code:
          RewriteEngine On
          RewriteCond 
          %{HTTP_COOKIE} ^.*dir=([^;]+)
          RewriteRule /(.*) /%1/$
          In deiner index.php musst du dich dann nur ums setzen des Cookies kümmern. Es könnten aber Probleme auftreten wenn du in den "Subdomains" auch mod_rewrite benutzt, da bin ich mir aber nicht sicher.

          Kommentar


          • #6
            Dann kannst du aber auch gleich eine SPA (=> Angular, etc.) schreiben.

            Kommentar

            Lädt...
            X