Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Normaler" File-Upload vs base64

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Normaler" File-Upload vs base64

    Hey Leute

    Mir ist vor kurzem aufgefallen, dass Twitter keinen "normalen" Dateiupload bei seinen Tweets macht, sondern alles über base64 löst.

    Sobald man ein Bild auswählt, wird dieses via JavaScript base64 kodiert und direkt in ein hidden Inputfeld geschrieben, dass beim Absenden des Tweets natürlich dementsprechend als Text mitgeschickt wird.

    Hat diese Methode irgendwelche Vorteile gegenüber dem herkömmlichen Wege über File-Type?

    Dann zu meiner nächsten frage die ich einfach mal anknüpfe. Ist es eine gängige Art Bilder nur base64-kodiert zu behandeln? Das heißt, anstatt diese als File abzuspeichern, einfach in die Datenbank zu schreiben und nur bei Gebrauch über PHP zu rendern?
    Sollte ja mit einem Cache-System dahinter kein Problem sein. Obwohl ich mir vorstellen kann, dass es irgendwann die Datenbank etwas in die Knie zwingt, da es ja schon ziemlich viele Zeichen pro Bild sind.

    Hat jemand Erfahrung damit und kann sie teilen?

    Vielen Dank.


  • #2
    Twitter wird die Bilder wohl kaum in einer Datenbank speichern, das macht niemand. Der einzige Vorteil, den ich dadurch sehe, ist, dass der File-Upload benutzerfreundlicher werden kann, da man auch Vorschaubilder und ähnliches anbieten kann.
    GitHub.com - ChrisAndChris - RowMapper und QueryBuilder für MySQL-Datenbanken

    Kommentar

    Lädt...
    X