Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Erledigt] Gutscheincodes

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Erledigt] Gutscheincodes

    Hi Leute,
    ich habe folgendes Problem:
    Kurz vorab, ich entwickle gerade eine Online Bestellplattform und habe den Kunden nun davon überzeugt, dass er seinen "treuen" Kunden Gutscheine zur Verfügung stellen soll.
    Nun steh ich vor der Frage wie ich dieses System am besten angehe. Ich schwanke zwischen zwei Wegen.
    Vorweg ein paar Informationen zu den Gutscheinen:
    - Jede Bestellung liefert einen Gutschein mit
    - Jeder Gutschein verliert seine Gültigkeit nach einem bestimmten Zeitraum
    - Jeder Gutschein entspricht einer, immer gleichen, prozentualen Vergünstigung
    - Jeder Gutschein kann nur Online bei einer erneuten Bestellung eingelöst werden
    - Gutscheine sind Personengebunden

    Kurz gesagt man muss bei jedem Gutschein eigentlich "nur" das Erstellungsdatum und die zugehörige Person, den "Besitzer", feststellen können. Alles andere ist bei allen Gutscheinen gleich.

    Nun zu meinen Vorstellungen:
    1. Ich könnte einen Gutscheincode bei jeder Bestellung generieren, dem Kunden senden und in einer DB Tabelle speichern, und darin eine Referenz zur jeweiligen Kunden ID hinzufügen und eine weitere Spalte mit Erstellungsdatum/Ablaufsdatum füllen.
    Bei erneuter Bestellung würde einfach nur geprüft werden ob dieser Satz vorhanden und noch gültig ist oder nicht und dem entsprechend gehandelt. Des weiteren können die Codes "simpel" bleiben.

    2. Ich könnte mir einen Algorithmus überlegen, der sowohl Kundendaten ( id / name / email / etc) als auch das Datum in einen Code umwandelt, der aber wieder aufzulösen wäre. Diesen Code dem Kunden senden, müsste ihn nicht speichern und würde bei erneuter Bestellung einfach den Code checken.

    Welche Variante würdet ihr, aus welchen Gründen, wählen? Ich weiß, dass ich das ganze theoretisch auch komplett einfach lösen könnte indem das System checkt, wann der Kunde X, der gerade bestellt, das letzte mal bestellt hat und somit entweder voll abrechnet oder den "Gutschein" automatisch abzieht, möchte ich aber nicht, da ich den Gutschein in Codeform doch aus verschiedenen Gründen bevorzuge.

    Vielleicht bin ich gerade auch zu fixiert auf diese beiden Möglichkeiten und übersehe eine leichtere dritte Möglichkeit...


  • #2
    Du kannst auch nur einen Code generieren (für alle den gleichen) und Deine treuen Kunden markieren. Die Markierung entfernst DU beim Einlösen und automatisiert nach Datum X und fertig.
    --

    „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
    Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


    --

    Kommentar


    • #3
      Hi erstmal danke für deinen Post, dass würde ja im Prinzip auf eine etwas abgewandelte Variante der 1. Vorstellung hinauslaufen.
      Die Markierung würde eigentlich immer bleiben, da bei erneuter Bestellung, selbst wenn mit Gutschein bestellt wurde, direkt ein neuer Gutschein "erstellt" wird, für die nächste Bestellung.
      Dann wäre das eine Mischung aus Variante 1 und der "gar-kein-Gutscheincode" Variante, die ich nicht möchte. Da die Kunden dann immer den gleichen Code bekommen und dieses vielleicht komisch oder schlecht finden... Dann mach ich mir lieber die "Mühe" ( viel Aufwand ist es ja wirklich nicht) und geh komplett zur Variante 1

      Kommentar


      • #4
        Ich könnte einen Gutscheincode bei jeder Bestellung generieren, dem Kunden senden
        Wie willst Du den denn bei einer Bestellung senden? Da ist doch längst alles zu spät.
        Die Markierung würde eigentlich immer bleiben, da bei erneuter Bestellung, selbst wenn mit Gutschein bestellt wurde, direkt ein neuer Gutschein "erstellt" wird, für die nächste Bestellung.
        tieferer Sinn?
        die ich nicht möchte
        Aha. Na denn..
        --

        „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
        Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


        --

        Kommentar


        • #5
          Wie willst Du den denn bei einer Bestellung senden? Da ist doch längst alles zu spät.
          Nein ist es nicht, das Prinzip ist ja, dass du bei der ersten Bestellung einen Gutschein für die 2. kriegst, bei der 2. für die dritte....usw

          tieferer Sinn?
          Der Sinn der gesamten Aktion ist einzig und allein, dass die Kunden öfter und regelmäßig bestellen. Um dieses zu erreichen wird ein derartiges Bestellverhalten mit einer Vergünstigung belohnt, was andere nicht erhalten. Ziel ist, dass möglichst viele Kunden immer im Besitz eines aktuellen Gutscheins sind, was ein Zeichen dafür ist, dass sie vor kurzer Zeit bestellt haben und hoffentlich bald wieder bestellen.

          Kommentar


          • #6
            Dann stellt sich mir umso mehr die Frage, warum den Kunden hier mit einer Codeeingabe nerven?
            --

            „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
            Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


            --

            Kommentar


            • #7
              Die Frage hatte ich mir auch gestellt, aber bin zu dem Entschluss gekommen, dass es eventuell mehr Aufmerksamkeit erregt, wenn es um Gutscheine geht. Letztendlich kann man das ja als Probelauf sehen und wenn man merkt, dass entweder negative Resonanz, durch das (ständige) eingeben der Codes kommt oder das gesamte Konzept nicht aufgeht, kann man immer noch Feinheiten verändern.
              Ich stimme dir zu mit dem nervigen Eingeben der Codes, würde mich persönlich auch stören, um es vorsichtig zu formulieren, aber Leute die so denken wie ich und du wahrscheinlich auch, die hier das Ergebnis und nicht den Weg wollen, machen nicht 100% des Marktes aus.
              Ich werde in der Beta merken wie es ankommt und dann nach Rücksprache sowieso noch Veränderungen in bestimmten Bereichen vornehmen müssen, aber so weit bin ich noch nicht.

              Jetzt wüsste ich aber trotzdem gerne deine Einstufung meiner beiden Varianten, welche du bevorzugen würdest, obwohl ich es mir schon denken kann.

              Kommentar


              • #8
                Vielleicht bin ich gerade auch zu fixiert auf diese beiden Möglichkeiten und übersehe eine leichtere dritte Möglichkeit...
                Welche Variante würdet ihr, aus welchen Gründen, wählen? Ich weiß, dass ich das ganze theoretisch auch komplett einfach lösen könnte indem das System checkt, wann der Kunde X, der gerade bestellt, das letzte mal bestellt hat und somit entweder voll abrechnet oder den "Gutschein" automatisch abzieht, möchte ich aber nicht, da ich den Gutschein in Codeform doch aus verschiedenen Gründen bevorzuge.
                Du nennst die 3. Möglichkeit ja selbst.
                Mal ehrlich: Wenn du legitime Lösungsvorschläge mit "aus verschiedenen Gründen", "finde ich nicht gut", "finden andere vielleicht nicht gut" abtust, besteht hier keine solide Diskussionsbasis.
                Finde deine 1. Lösung besser, allerdings nicht so gut wie die 3., KISS.
                Relax, you're doing fine.
                RTFM | php.de Wissenssammlung | Datenbankindizes | Dateien in der DB?

                Kommentar


                • #9
                  Ich hätte eventuell noch eine andere Möglichkeit für dich, womit Du ebenso den Kunden zum Kauf anregen kannst ohne das er bei jedem Kauf ein Code eingeben muss (Was zwar eigentlich Gut ist jedoch je nach dem was & wieoft die Kunden kaufen kann es wirklich sehr nervig werden bei jedem kauf den Code einzugeben. Wenn es zb um ein Kunden geht, der sagen wir alle 2-3 Tage was Kauft wird es für Ihn sehr nervig nach ner Zeit, wenn er jedesmal den Code eingeben muss)

                  Meine Idee wäre Vielleicht, die Kunden, die beim Kauf für den nächsten einkauf eine Begünstigung bekommen eventuell in der DB als "Berechtigt für eine Begünstigung" abspeicherst und vor dem Verkauf abfragst, ob der Käufer eine Berechtigung dafür hat, dass er beim Kauf begünstigt ist. Dies kannst du ja ebenso mit nem Zeitstempel absehen & wenn der Kunde in ein bestimmten Zeitraum nichts gekauft hat änderst Du die Berechtigung, dass er nicht mehr Berechtigt ist auf eine Begünstigung. & um den Kunden anzuregen, kannst Du ihn (Je nach aufbau der Seite
                  - Wenn Login bereich vorhanden ist in sein Profil mit angeben, dass er bis X.Y für seine einkäufe eine begünstigung bekommt oder nicht
                  - Wenn kein Login bereich vorhanden ist, eine E-Mail senden und ihn drauf Hinweißen, dass er für seine einkäufe bis X.Y für eine Begünstigung berechtigt ist. ^^

                  und wenn es Dir nicht gefällt/hilft, entschuldige. ^^

                  Kommentar


                  • #10
                    Hey, erstmal danke für alle Antworten.
                    Mir geht es darum das der Kunde aktiv werden muss, um sich bewusst sowohl für den Einkauf als auch für die Benutzung eines Gutscheins zu entscheiden. So wird er sich für ein zweites Mal, ein drittes Mal usw genau für die gleichen Abläufe entscheiden.

                    Das Problem was ich hier sehe ist, dass ich fast die ganze Zeit Marketingstrategien bekomme, obwohl ich eigentlich "nur" wissen wollte welche Variante des Programms ihr empfehlen würdet. Ist mittlerweile erledigt Variante 1 hat es geschafft, kann ich jedem empfehlen, ist einfach in der Umsetzung. Danke allen für euer Interesse an dem Thema und eure Hilfe.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Freeker Beitrag anzeigen
                      [...] Das Problem was ich hier sehe ist, dass ich fast die ganze Zeit Marketingstrategien bekomme, obwohl ich eigentlich "nur" wissen wollte welche Variante des Programms ihr empfehlen würdet. [...]
                      Das Problem, das ich sehe, ist, dass sich mein Kunde nicht dafür interessiert, was einfacher zum Programmieren ist sondern dafür, was ihm letztendlich mehr Nutzen (=Gewinn) bringt. Vielleicht ist dein Kunde anders .
                      GitHub.com - ChrisAndChris - RowMapper und QueryBuilder für MySQL-Datenbanken

                      Kommentar


                      • #12
                        Den einzigen Vorteil von Gutscheinen/codes sehe ich darin, dass sie den Medienbruch überwinden. Also auch für Papierbestellungen und Flyer funktionieren. Davon war hier aber überhaupt nicht die Rede.

                        Was ich überhaupt nicht sehe, ist das Anreizprinzip. Dein Automatismus hat überhaupt keine Exklusivität, der Kunde weiß, dass er eh wieder nen neuen Gutschein bekommt. Impulskäufe bekommst Du imho nur über Verknappung - zeitlich, räumlich, an Aktionen geknüpft etc.
                        --

                        „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                        Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                        --

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X