Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Samba einrichten

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Samba einrichten

    Hey!

    Ich habe eine VM aufgesetzt und würde nun gerne Samba installieren bzw. konfigurieren.

    Nun gibt es für mich 2 Möglichkeiten! Entweder ich habe config dateien von apache z.B. in /home/user/apache2/conf und meine htdocs datei in /home/user/htdocs oder ich kann samba so einrichten, dass ich auf die apache 2 config bzw. auf meine htdocs direkt zugreifen kann.

    Was kann ich dann einstellen? ich würde da gerne im windows einfach über //developer/ zugreifen können. Passwort oder sowas brauch ich bei einer VM ja nicht. (Hostname ist schon auf developer gesetzt).

    Danke schonmal!


  • #2
    Hallo trialgod,

    ich würde Samba an deiner Stelle als Anfänger mit dem Tool "SWAT", dass eine Webadministration für Samba bereitstellt administrieren.

    LG Joseph

    Kommentar


    • #3
      Hey trialgod,

      SWAT könnte für den Anfang aber doch etwas kompliziert sein. Das zeigt doch meines Wissens nach gleich alle möglichen Einstellungs-Parameter an.

      Hier mal ein Auszug aus meiner smb.conf:
      [global]
      netbios name = Intranet
      server string =
      wins server = 10.2.1.200
      workgroup = LAN

      [www]
      comment = Webfiles
      create mask = 644
      directory mask = 755
      path = /srv/www/htdocs
      read only = no


      Diese Einstellung zeigt dir in Windows den Server mit dem Namen "Intranet" an (ohne Kommentar).
      Auf den wins server Eintrag kannst du sicher verzichten. workgroup ist bei dir sicher ARBEITSGRUPPE oder WORKGROUP.

      [www] - ist der Name der Freigabe. Der Rest sollte selbsterklärend sein.
      create mask - gibt an, mit welchen Rechten die Dateien versehen werden sollen.
      direcotry mask - gilt für die Verzeichnisse logischerweise.

      Am Einfachsten ist es, wenn du dir in Linux den gleichen Benutzernamen und Passwort anlegst, mit dem du auch in Windows angemeldet bist.

      Dann musste auf der Shell einfach noch ein freundliches smbpasswd -a DeinBenutzerName ausführen, anschließend 2mal das Passwort eingeben und zum Schluss den Besitzer des Freigabeordners auf deinen Benutzernamen setzen (Stcihwort: chown)

      Achso: /etc/init.d/smb reload und /etc/init.d/nmb reload nicht vergessen.
      Fertig.

      Kommentar

      Lädt...
      X