Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Versionskontrolle, Zeitaufwand beim Einrichten der Lokalen Kopie

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Versionskontrolle, Zeitaufwand beim Einrichten der Lokalen Kopie

    Hallo,

    ich habe das Problem, dass ich mit einer Versionskontrolle arbeiten möchte, mein derzeitiger Favorit ist Subversion. Nun geht es darum meine Kollegen von meinem Vorhaben zu überzeugen. Derzeit ist es so, dass jeder auf einer Samba Freigabe direkt auf dem Testserver werkelt, nach Beendigung wird händisch via FTP/SFTP oder was auch immer "deployt".

    Der Grundflow wäre: Jeder erzeugt sich eine Kopie des Projektes, werkelt daran rum und ab und zu committen wir Änderungen.

    Das Hauptproblem ist, dass an einem Projekt ja viele Servereinstellungen hängen, bedingt könnte man diese mit phing lösen, jedoch müsste der Apache noch via Hand Konfiguriert werden u.s.w.

    Nun haben wir häufig so Situationen, dass jemand kurzfristig Zeit hat und mal Sprachversionen kloppen muss oder super zeitnah an XML Files was ändern muss.
    Teilweise arbeiten sogar Texter direkt an Sprachfiles. Gibt es eine Lösung, welche von solchen Personen nicht verlangt, dass diese sich auch das halbe System neu konfigurieren müssen?

    Gibt es die Möglichkeit auch für Entwickler diesen Prozess zu vereinheitlichen und den Aufwand beim Anlegen eines Projektes zu minimieren?

    dazu gehören:

    Apache Konfiguration VHOST
    DNS Eintrag
    Anlegen von Berechtigungen (könnte phing)
    SVN Checkout (könnte phing)

    _best,

    T


  • #2
    Wäre vielleicht eine Batch-Datei die die entsprechende Apache-Config und den Eintrag in die Hosts macht denkbar? Ich kenn ja die Umgebung nicht... die Apache-Konfig könnte man evtl. noch umgehen (falls alle Entwickler Windoof nutzen) in dem man XAMPP fertig konfiguriert und Pfadunabhängig mit ins SVN packt...

    Kommentar


    • #3
      ich spiele derzeit mit dem gedanken phing sowie ein mono c# skript dafür zu entwickeln, irgendwie bin ich jedoch noch nicht ganz glücklich damit.

      ist es bei SVN unproblematisch wenn jemand nur ein Teil eines Projekts auscheckt? Flash Entwickler den Webroot/flash, Texter den i18n/[...] ?

      Kommentar


      • #4
        Das sollte eigentlich keine Probleme machen wenn du nur bestimmte Teile des Repositories auscheckst.

        Kommentar


        • #5
          handhabt ihr das idr. tatsächlich so, dass jeder das System komplett neu aufsetzen muss?

          Kommentar


          • #6
            Was meinst du mit komplettes Sys neu aufsetzen?

            SVN 1x aufsetzen und dann für jedes Projekt eine Rep. erstellen.
            So mach ich das zumindest

            Kommentar


            • #7
              Er meint eher wenn er lokal testen will die ganze Testumgebung aufzusetzen (Webserver etc.).

              Ich mach das eigentlich schon so, so oft kommt ja kein neues Projekt hinzu. Und meistens brauch ich dann nur nen neuen VHost, das ist in 3 Minuten eingerichtet. Der SVN Checkout ist ja ne Kleinigkeit.

              Kommentar


              • #8
                da wäre dann ja noch anpassen der konfiguration, kopieren der Datenbank, u.s.w.

                ich denke, dass man da locker bei größeren Projekten ~30 Minuten investieren muss. An diesen Minuten würde die Einführung eines solchen Flows bei uns scheitern (ist natürlich nicht meine entscheidung). [...]

                Kommentar


                • #9
                  Und wie macht ihr es jetzt? Läuft da auf dem gemeinsamen Netzwerkordner der Webserver und die Datenbank? Das kannst du natürlich auch weiterhin so machen, da wo das SVN Repository läuft. Oder getrennt vom SVN Repository wo dann zum testen immer noch ein Checkout durchgeführt werden muss.

                  Kommentar


                  • #10
                    Genau so arbeiten wir momentan,

                    bei deiner lösung laufen wir ja gefahr, dass ich änderungen von anderen einchecke?

                    Kommentar


                    • #11
                      ich ich nun einen neuen ansatz, ich habe den apache so konfiguriert, dass im htdocs ordner mit domains liegen, diese werden direkt zugeordnet:

                      Beispiel:
                      ich lege ordner xyz.projects.local an und er holt die files aus dem gleichnamigen htdocs ordner.

                      Nun der wichtige Teil:
                      falls der Ordner nicht existiert, lass ich ein selbstgeschriebendes PHP Skript rennen, welches alle "Build Server (selbstgeschrieben, hosten nur phing build.xml files)" anfragt und daraus eine liste an möglichen Projekten generiert. mit einem Klick läd das Skript die Build.xml runter und verarbeitet sie mit phing im aktuellen Verzeichnis. Danach ist das Projekt unter dieser Domain lokal erreichbar.

                      Alle Entwickler könnten einen eigenen build server betreiben, Projekte welche dazu ausgegoren wären, würden auf den globalen Buildserver kommen. Evtl. könnte man auch pro Kunde einen Buildserver betreiben oder wie auch immer.

                      Eine kleine Änderung wird es noch geben, der Buildserver muss zip files hosten die entpackt werden, damit auf die geincludeten files zugegriffen werden kann.

                      Voraussetzung ist, dass jeder Entwickler einen identisch konfigurierten lokalen Apache mit dem Build Skript besitzt.

                      Was sagt ihr zu diesem Ansatz?

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X