Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

subversion

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • subversion

    Hallo,

    ich spiele momentan etwas mit subversion rum und überlege, wie ich es sauber in meinen Prozess intigrieren kann.

    1. Erstelle ich für jedes Projekt ein Repository?
    2. Kann der Subversion Serverdienst mit mehreren Repositories umgehen? (wenn ja, wo werden diese angegeben?)

    ich habe mir das so vorgestellt, dass ich lokal entwickel und teste, committe und möglichst direkt auf dem Testsystem dann auch das resultat sehe. wie gehe ich hier vor? - checke ich in /tmp aus, entferne alle .svn ordner und schiebe die Dateien dann in einen vhost vom apache? Gibts hier einen eleganteren Weg?


  • #2
    Ich hab für svn-altlasten (alles was nicht auf git migriert wurde oder halt noch svn-user hat) USVN (php-basierte verwaltung für SVN über http in kombination mit mod_svn und webdav vom apache) am laufen.
    -> User-friendly SVN

    damit kannst du repositories erstellen, verwalten (user, zugriffsrechte, löschen, ... )

    damit läuft alles über den apachen, man hat auch gleich zugriffsrechte mit drin und man braucht auch keinen subversion-server oder sowas

    Für jedes Projekt sollte man schon sein eigenes Repro erstellen, ist denke ich die sauberere Lösung, man kann natürlich auch alles in eins knallen ... .

    Betreffs lokal entwickeln und testen -> commit-hooks.
    z.b. ein post-commit-hook (wird ausgeführt nach einem commit)
    da kommt dann ein script rein was dir den ordner des test-servers befüllt.

    Anstatt nem checkout kannst du auch direkt nen export machen, dann sparst du dir das löschen der .svn-ordner.
    robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
    | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

    Kommentar


    • #3
      Salü,

      Frage 1:
      Ja, du sollst per Projekt ein Repository erstellen

      Frage 2:
      Ja, kann er.

      Du musst es nicht angeben. Du musst nur ein neues Repository mit svnadmin erstellen.
      Subversion Documentation

      Einfach ein checkout / update im vhost-Ordner?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von robo47 Beitrag anzeigen
        damit läuft alles über den apachen, man hat auch gleich zugriffsrechte mit drin und man braucht auch keinen subversion-server oder sowas
        Sicher?

        Ich benutz es zwar nicht, aber soweit ich das verstanden habe, ist es doch nur eine "PHP Oberfläche" für den SVN Server, SVN wird ja weiter benötigt.
        https://trac.usvn.info/wiki/Document...edonyoursystem


        Ansonsten kann ich dem Beitrag von Robo nur zustimmen.

        Am besten für jedes Projekt eine eigene Repo erstellen, macht das Managment einfacher.

        Kommentar


        • #5
          vielen dank, ich denke ich werde es so realisieren:

          commit erstellt einen neuen apache vhost [revision].project.com [...] und führt einen export aus, danach wird in ruhe geguckt, ob es uralt revisionen gibt die gelöscht werden können.

          Spricht was dagegen als Hook mono (.net) Skripte laufen zu lassen?

          angenommen ich entwickel 2 Features parallel, erzeug ich dann im Idealfall 2 Branches und Merge die später wieder?

          _best,

          T

          Kommentar


          • #6
            Zitat von ragtek Beitrag anzeigen
            Sicher?

            Ich benutz es zwar nicht, aber soweit ich das verstanden habe, ist es doch nur eine "PHP Oberfläche" für den SVN Server, SVN wird ja weiter benötigt.
            https://trac.usvn.info/wiki/Document...edonyoursystem
            USVN stellt die verwaltung und alles, den "svn-server" bzw. was den zugriff auf repositories angeht, übernimmt ja apache mit mod_svn und mod_webdav
            robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
            | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

            Kommentar


            • #7
              ich bin bei solchen projekten immer übervorsichtig, dass forum scheint fast verlassen, das letzte release ist schon lange her [...] ich werde wohl direkt den subversion server nutzen.

              Kommentar


              • #8
                Authentifzierung und zugriff aufs svn laufen ja nicht über das php-teil, sondern rein über mod_svn, webdav und htaccess.

                Du hast halt auf diesem weg durch mod_svn und webdav auch ein via browser browsebares repro.

                Du kannst wenn du dem teil auch nicht traust USVN einfach weglassen und nur mod_svn + webdav nutzen, es erleichtert einem lediglich das setup neuer repros und die verwaltung von benutzern und rechten.
                robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
                | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von robo47 Beitrag anzeigen
                  USVN stellt die verwaltung und alles, den "svn-server" bzw. was den zugriff auf repositories angeht, übernimmt ja apache mit mod_svn und mod_webdav
                  Aso ist das.
                  Hört sich nicht schlecht an, muss mir das mal näher anschauen.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X