Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

WAMP-Server und DynDns

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • WAMP-Server und DynDns

    Hallo!

    Ich möchte ein Browsergame auf einem eigenen Windows-PC
    hosten (Linux u. ä. kommt derzeit nicht in Betracht). Mit dem aktuellen xampp wurden Apache, PHP und MySQL aufgespielt; unter localhost läuft alles hervorragend, soweit also alles ok.

    Nun soll das Game aber auch über das I-Net erreichbar sein. Eigentlich dachte ich an eine DynDns-Sache, aber 1.) habe ich da nur eine Subdomain <gamename>.dyndns.org statt www.<gamename>.de (Domain ist bereits registriert) und 2.) funktioniert es auch noch nicht (k. A. wieso; bin grad dabei).

    Meine Fragen also wären:
    1.) Gibt es "geschicktere" Möglichkeiten, um einen "Daheim-PC" als GameServer zu verwenden? (Managed Server oder Webspace mit php/mysql etc. fällt alles flach, weil es der eigene PC daheim sein soll)

    2.) Welche Einstellungen benötigt die php.ini , um PHP möglichst sicher aber trotzdem noch für "von aussen" aufgerufene Skripte ausführbar zu halten?

    Danke im Voraus!


  • #2
    Also ich kann dir nur mal nen Tipp dazu geben, warum der Zugriff über DynDNS wahrscheinlich noch nicht funktioniert! Hatte das selbe Problem auch mal, als ich selber nen Server aufgesetzt hatte. Du musst den Port 80 in deinem Router auf die interne IP-Adresse des Servers weiterleiten und den Port auch in der Firewall freischalten.

    Zu den anderen Punkten kann ich dir leider nicht weiter helfen.

    Kommentar


    • #3
      Hallo Montellese!

      Danke für Deinen Tipp! Nachdem ich mich durch die verschiedenen Firewall-, Internet- und sonstigen Einstellungen gearbeitet habe, klappt es tatsächlich (wenn auch nur mit der dyndns-Adresse). Bedenklich finde ich momentan nur, dass ich dazu auch die Datei- und Druckerfreigabe aufgemacht habe; mal sehen, ob das auch ohne geht...

      Vielleicht lässt sich dann auch bald mal eine Umleitung von der TLD auf den Daheim-PC einreichten....Hättest Du dazu evtl. auch schon einige Erfahrungen ?


      Grüsse vom
      phpler

      Kommentar


      • #4
        Nachtrag:
        Datei- und Druckerfreigabe in den TCP/IP-Einstellungen ist nicht notwendig.
        Und über die TLD lässt sich ein Redirect einrichten...klappt auch.

        Bleibt noch das leidige Problem mit mail()

        Kommentar


        • #5
          Ja Datei- und Druckerfreigabe hat nicht wirklich was damit zu tun!

          Wenn du über den Webserver eMails per mail() verschicken willst, musst du einen Mail-Server installieren. Ich habs selber noch nie ausprobiert, aber aus alten Zeiten kenne ich noch folgenden Mail-Server für Windows: TGL-Soft: Freeware. Aber keine Ahnung, ob der noch was taugt... Einfach mal Google benutzen.

          Kommentar


          • #6
            Ich rate Dir davon ab mit einem eigenen Webserver so ins kalte Wasser zu springen. Anfangen würde ich mit Grundlagen Server- und Netzwerktechnik, sowie Unix.

            Sonst gehst Du das hohe Risiko ein, das Dein Rechner (wahrscheinlich sogar unbemerkt) zum Botnetzmitglied wird und für Spam, Phishing oder ähnliches Missbraucht wird.

            Da Du für deinen Webserver verantwortlich bist, hättest Du hinterher auch die Konsequenzen zu tragen, was teilweise sehr unschön werden kann.

            Ausserdem denke ich, dass du ein echtes Performance Problem bekommst, denn selbst mit einer 16000er Leitung (Upload ca. 1mbit) kommst du nicht annähernd an die Geschwindigkeit eines Servers bei einem Fremdanbieter.

            So als Testumgebung ist der eigene Rechner ganz nett, aber alles andere sollte man ohne genügende Kenntnisse wirklich lieber lassen und die paar Euro im Monat in ein Managed Webhosting Packet stecken.

            Kommentar


            • #7
              Zu .de-Domains via DynDNS:

              Direkt via DynDNS eine .de-Domain auf deinen Rechner zu routen funktioniert nur mit den bezahlten DynDNS-Diensten. Mit dem Free-Service geht das leider nicht.

              Was möglich wäre:

              Du mietest dir ne sog. Webcard (mini-Angebot der Hoster) und packst dadrauf nen simples HTML-File mit folgendem Code im Header:

              Code:
              <meta http-equiv='refresh' content='0; URL=deineDynDNSUrl' />
              Aber wie Drieling anmerkt: Sicherheitstechnisch absolut unterste Schublade. Vor allem wenn du mit Win XP arbeitest. Hättest du Win 2003 Server oder sowas, wär die Sache wieder anders. Da aber Win 2003 Server Linzenzen wohl ausserhalb deines Machbarkeitsbereichs liegen: Miete dir nen Webspace. Win XP und Co. sind nicht auf den öffentlichen Betrieb als Server ausgelegt und bieten auch nicht die entsprechenden Schutzmechanismen.

              Wie bereits angesprochen: Du bist verantwortlich, falls von deinem Server auch nur der kleinste Spam kommt. Und rechtlich gesehen führt dich das in eine extreme Schuldenfalle.

              Kommentar

              Lädt...
              X