Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SMTP und Plesk

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SMTP und Plesk

    Hi,

    ich habe gerade eine Domain auf einem Server mit Plesk eingerichtet und habe wenig Erfahrung mit der Verwaltung von Servern. Ich möchte über Google Mail E-Mails per
    SMTP über diese Domain schicken.
    Das gelingt mir aber nur über Port 25 ohne Verschlüsselung, mit Verschlüsselung und/oder anderen Ports kommen Fehlermeldungen.
    An welchen Schrauben muss ich da drehen?


  • #2
    Ich verstehe nicht was mit "über Google Mail E-Mails über diese Domain schicken" gemeint ist.

    Außerdem klingt das nach einer Frage zu einem fremden Softwareprodukt, die du besser den Plesk-Hersteller fragen solltest.

    Kommentar


    • #3
      Ich verwende Google Mail als Mail Client, damit kann man auch andere E-Mail Adressen als die von Google abrufen / versenden.

      Kommentar


      • #4
        Ein Mail-Client fragt keine Mail-Adressen ab, sondern Mail-Accounts auf IMAP- und POP3-Servern. Und mit einer Domain hat das Ganze im Prinzip nichts zu tun.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von phpP Beitrag anzeigen
          Hi,

          ich habe gerade eine Domain auf einem Server mit Plesk eingerichtet und habe wenig Erfahrung mit der Verwaltung von Servern. Ich möchte über Google Mail E-Mails per
          SMTP über diese Domain schicken.
          Das gelingt mir aber nur über Port 25 ohne Verschlüsselung, mit Verschlüsselung und/oder anderen Ports kommen Fehlermeldungen.
          An welchen Schrauben muss ich da drehen?
          kommen fehlermeldungen -- achne, wie "deinje pizza im ofen ist verbrannt "?

          möglicherweise schaust du dir mal die google hilfe an ?
          https://support.google.com/mail/answer/22370?hl=en

          was mit "über diese doemin schicken" gemeint ist, verstehe ich nicht..
          möglicherweise


          For school or work accounts, enter the SMTP server (for example, smtp.gmail.com or smtp.yourschool.edu) and the username and password on that account.

          Kommentar


          • #6
            Ich will doch nix anderes als E-Mails schicken können, ganz normal, über info@domain.de, mit einem E-Mail Client, könnte auch Outlook sein.

            Die Fehlermeldungen aus den Gedächtnis: Anmeldedaten stimmen nicht, Server kann nicht gefunden werden (bei 465 und 587 mit SSL/TLS). Aber wenn ich 25 ohne Verschlüsselung nehme, geht es plötzlich.

            Kommentar


            • #7
              dann schaue doch mal auf der support seite von "example.com" nach, wenn sich example.com questellt.
              aus dem gedächtniss:

              "anmelde daten stimmen nicht"

              ist doch aussagekräftig genug.

              wenn dein example.com kein ssl/tls zur verfügung stellt, können wir dir hier auch nicht helfen ^^

              Kommentar


              • #8
                Ich verwalte doch example.com auf Plesk und möchte wissen wie ich eine Verschlüsselung für E-Mail aktivieren kann. Im Browser hat die Domain schon SSL

                Kommentar


                • #9
                  Wenn du Fragen zu Plesk hast, solltest du beim Plesk-Support oder deinem Anbieter nachfragen. Niemand zwingt dich Plesk zu verwenden. Und das Forum hier ist keine Support-Plattform für Plesk.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ist Plesk denn nicht weit verbreitet, wenn es um Server und Hosting geht? Und darum geht es doch hier, oder? Will nicht meckern, nur verstehen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ziel ist es anscheinend von einem üblichen Mail-Client Mails über Port 587 (oder 465) auf einen eigenen Server zu verschicken. Ist das richtig so?

                      Wenn ja, müsste der MTA (Postfix?) entsprechend konfiguriert werden. Vgl. z.B.

                      https://serverfault.com/questions/91...ubuntu-postfix

                      Eine MTA-Konfiguration ist äußerst sicherheitskritisch und erfordert eigentlich eine gewisse Erfahrung. Zumindest könnte man die vorhandene Konfiguration jetzt schon mit einem der vorhandenen Online-Tools, z.B.

                      https://mxtoolbox.com/diagnostic.aspx

                      testen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von phpP Beitrag anzeigen
                        Ist Plesk denn nicht weit verbreitet, wenn es um Server und Hosting geht? Und darum geht es doch hier, oder? Will nicht meckern, nur verstehen.
                        Wenn man nur Klickibunti-Tools kennt und von Serveradministration keine Ahnung hat, sollte man besser seine Finger von solche Sachen lassen. Warum organisierst du dir nicht einen Serveradministrator, der das für dich macht? Oder nimmst gleich ein fixfertiges Paket, wo man nichts selber konfigurieren muss?

                        Nicht falsch verstehen, aber einmal falsch geklickt und du hast eine wunderbare Spam-Schleuder für die ganze Welt gebastelt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ziel ist es anscheinend von einem üblichen Mail-Client Mails über Port 587 (oder 465) auf einen eigenen Server zu verschicken. Ist das richtig so?

                          Wenn ja, müsste der MTA (Postfix?) entsprechend konfiguriert werden. Vgl. z.B.

                          https://serverfault.com/questions/91...ubuntu-postfix

                          Eine MTA-Konfiguration ist äußerst sicherheitskritisch und erfordert eigentlich eine gewisse Erfahrung. Zumindest könnte man die vorhandene Konfiguration jetzt schon mit einem der vorhandenen Online-Tools, z.B.

                          https://mxtoolbox.com/diagnostic.aspx

                          testen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Habe Plesk seit Jahren nicht mehr gesehen, aber:
                            Hast du ein gültiges SSL Zertifikat für deinen Mail-Server in Plesk hinterlegt. Ansonsten verweigern viele Mail-Clients die Verbindung über TLS/SSL da das Zertifikat ungültig ist. Wenn ich es noch richtig im Kopf habe gibt es ein Lets-Encrypt Addon, mithilfe man diese Zertifikate kostenlos erstellen kann.

                            Kommentar


                            • #15
                              Moin mephisto111 ,

                              Ich möchte über Google Mail E-Mails per SMTP über diese Domain schicken.
                              hört sich meiner meinung nicht an., als ob ein smrathsost das problem wäre.
                              eher das google sich weigert eine verbindung aufzunehemn

                              https://thedigitalnonprofit.com/use-...n-domain-free/

                              ansonsten gilt hellbringers statement über klickibunti uneingeschränkt

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X