Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PHP Version Control

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von xloouch Beitrag anzeigen

    Es kommt halt immer draufan, was man programmiert, bzw obs Firmen-Software ist, welche nicht für alle Public ist.. Liegt halt immer an den Richtlinien des Unternehmens
    Und was genau hat das jetzt mit Gut/SVN zu tun? Man kann auch in Git einen privaten Server haben.
    GitHub.com - ChrisAndChris - RowMapper und QueryBuilder für MySQL-Datenbanken

    Kommentar


    • #17
      Git lässt sich mit jedem Popel-SSH-Server betreiben und hat wesentlich mehr Features als SVN. Zudem kann Git bis auf Commit-Hooks alles, was svn kann. Und Commit-Hooks gehen auch irgendwie...
      Standards - Best Practices - AwesomePHP - Guideline für WebApps

      Kommentar


      • #18
        Ich möchte mich vorab einmal für die vielen Kommentare bedanken.

        Ich hätte da noch eine Frage zu Git:
        In PhpStorm fällt mir in den Settings das auf:


        Wenn Git auf einen Server installiert wird, was ist dann gemeint mit "Path to Git executabele"?
        Bei GitHub ist es klar einfach hostname + user + pw.
        Muss Lokal auf dem Entwicklungsrechner eine extra software installiert werden und konfigurieren zu dem Git Server? Wie arbeitet Git? Läuft das nicht über einen Port
        Verlangt wird ja hier ein Lokaler Pfad mit "git.exe". Oder versteh ich hier was falsch?
        PS: Mein Entwicklungsserver läuft mit Linux

        Kommentar


        • #19
          Du hast das Konzept von Git nicht verstanden.

          Dein Repository ist stets bei dir auf dem Rechner. Bzw. in dem Verzeichnis deines Projektes. Da committest du auch hin. Heisst, im Gegensatz zu SVN kannst du auch dann committen, wenn du offline bist (Bahn, Bus, Urlaub, ...). Und du hast immer schnell die Möglichkeit ein kleines Repository für ein neues Projekt zu erstellen. Wenn du dann wieder Online bist, kannst du dein Repository mit einer oder mehreren Stellen abgleichen (Push). Dazu musst du Remote-Hosts registrieren. Ein Remote-Host kann ein einfaches lokales Verzeichnis sein, ein SSH-Server oder ein Dienst wie Github oder Bitbucket.

          Am einfachsten ist es, wenn du dir ein Github- (nur öffentlich) oder einen Bitbucket-Account (öffentlich und privat) anlegst und ein Repository auscheckst. Dann ist nämlich schon alles fertig eingerichtet und du kannst sofort loslegen.

          Und du willst (das kannst du bei SVN afaik auch nicht) dir auf einer Windows-Maschine einen SSH-Agent (wie Pageant) einrichten, damit du dein Passwort nicht überall angeben musst (passwortlose Authentifizierung). Das reicht soweit, dass du auf einer Linux-Maschine (=putty mit agent-forwarding) automatisch mit deinen Credentials angemeldet bist und ohne Angabe von Zugangsdaten was von Github oder Bitbucket (oder einem eigenen SSH-Server) auschecken/pullen kannst. Funktioniert auch mit Composer.

          Git ist nur ein einfacher Client. Sowohl bei Git als auch bei SVN brauchst du auf der Maschine, auf der du etwas Versionieren willst, immer einen Client. Bei SVN hast du dann aber nur einen Server. Und der ist (im Gegensatz zu Git) relativ kompliziert einzurichten. Zudem musst du für SVN immer online sein.

          Außerdem ist bei SVN ist mergen nicht so gut gelöst, wie bei Git. Ansonsten funktionieren beide ziemlich ähnlich.
          Standards - Best Practices - AwesomePHP - Guideline für WebApps

          Kommentar


          • #20
            Zitat von rkr Beitrag anzeigen
            Du hast das Konzept von Git nicht verstanden.
            ...
            Ahh alles klar, danke für deine Info rkr!
            Ich kenne eben nur Team Foundation Server. Da mache ich einfach ein Check-in am Server (Keine Lokale Software)
            Darum frage ich ja hier nach wie das Prinzip abläuft
            Jetzt leuchten mir die Settings auch ein

            Kommentar


            • #21
              Zitat von rkr Beitrag anzeigen
              Dein Repository ist stets bei dir auf dem Rechner. Bzw. in dem Verzeichnis deines Projektes. Da committest du auch hin. Heisst, im Gegensatz zu SVN kannst du auch dann committen, wenn du offline bist (Bahn, Bus, Urlaub, ...). Und du hast immer schnell die Möglichkeit ein kleines Repository für ein neues Projekt zu erstellen. Wenn du dann wieder Online bist, kannst du dein Repository mit einer oder mehreren Stellen abgleichen (Push). Dazu musst du Remote-Hosts registrieren. Ein Remote-Host kann ein einfaches lokales Verzeichnis sein, ein SSH-Server oder ein Dienst wie Github oder Bitbucket.
              Noch eine kleine Frage:
              Ich habe bei Bitbucket gesehen es gibt Cloud Hosting aber auch "Host on your Server" und dazu ein Server Setup.
              Ist das bei dem eigenen Bitbucket Server das selbe prinzip wie von dir beschrieben?
              Lg

              Kommentar


              • #22
                Du brauchst ja auch einen Client. Mit dem Server alleine wirst du nicht viel anfangen.

                Kommentar

                Lädt...
                X