Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sender Policy Framework & Kontaktformulare

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sender Policy Framework & Kontaktformulare

    Guten Abend,

    ich habe zwei Frage zum Sender Policy Framework & Kontaktformulare.

    1. Schadet ein SPF Eintrag einem selbst, wenn man über ein Kontaktformular einen anderen Webseitenbetreiber kontaktiert?

    Mal angenommen ich bin bei einem Hostinganbieter x und setze einen externen E-Mail Anbieter ein (z.B. Google Apps bzw. Microsoft Exchange online). Nun habe ich den Server des externen E-Mail Anbieters mit einem SPF DNS Eintrag "freigegeben". Nun besuche ich die Internetseite eines Webmasters und kontaktiere ihn mit meiner E-Mail Adresse über sein Kontaktformular. Dieser sendet die E-Mail von seinem Server mit meiner E-Mail Adresse (FROM) an seine E-Mail Adresse. Nun würde doch sein E-Mail Server prüfen, ob der Hostname der Webseite mit dem Kontaktformular mit dem SPF übereinstimmt und im Zweifel die E-Mail eher als Spam einstufen bzw. verwerfen? Schadet man sich hier nicht selbst mit dem setzen eines SPF Eintrages oder verstehe ich die Funktionsweise von SPF hier falsch?


    2. Ist es nicht zu empfehlen, 2 SPF DNS Einträge zu setzen?

    Mal angenommen mein Webhoster bietet nun die Möglichkeit einen SPF für Exchange online zu setzen und einen zweiten DNS Eintrag für den eigenen Server (z.B. für eigene Kontaktformulare auf eigenen Webseiten). Ist dies ein praktikabler Weg? Ich habe einmal gelesen man sollte nicht 2 SPF DNS Einträge setzen, sondern mehrere IPs bzw. Hostnames in einem SPF Eintrag umsetzen, da sonst andere E-Mail Server bei der Überprüfung Probleme bekommen könnten oder nur den ersten Eintrag heranziehen?

    Vielen Dank!


  • #2
    1. Gewöhnlicherweise wird das Kontaktformular in irgendeiner Art privilegiert sein. SMTP Auth, selbes Netzwerk, lokales sendmail oder was auch immer.

    Kommentar

    Lädt...
    X