Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CNAME Weiterleitung bei Strato

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CNAME Weiterleitung bei Strato

    Einen schönen guten Abend die Damen und Herren,

    ich habe aktuell das Problem, dass ich eine Domain mittels CNAME Weiterleitung weiterleiten möchte. Normalerweise klappt dies in den Admin-Panels der Hoster. Bei meinem Strato-Paket ist das aber nicht vorgesehen, wie sich nach telefonischer Rücksprache ergeben hat. Alles, was ich bislang hinbekommen habe, ist eine A Record Weiterleitung via htaccess, wenn ich mich nicht irre. Siehe folgender Code:

    HTML-Code:
    # This will redirect a subdomain to another domain
    RewriteEngine On
    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^aktion\.domain\.com$ [NC]
    RewriteRule ^(.*) http://zieldomain.com//$1 [P]
    Die Domain wird weitergeleitet und in der Suchzeile angezeigt, statt der Zieldomain. Damit das Eingabeformular auf der Zielseite jedoch funktioniert, muss es eine CNAME Weiterleitung sein.

    Ist es möglich, diese via htaccess, etc. hinzubekommen?

    Besten Dank vorab


  • #2
    Wenn du kein Zugriff auf die Zoneeinstellungen (DNS) hast, schreib den Support an und frage warum bzw. bitte zum Zugriff, dieser wird soweit ich weiß automatisch deaktiviert sobald du der domain eine HTTP-Weiterleitung zuweist.

    Zitat von didudu22 Beitrag anzeigen
    Alles, was ich bislang hinbekommen habe, ist eine A Record Weiterleitung via htaccess, wenn ich mich nicht irre.
    Was ist denn eine A-Record weiterleitung? Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass du nicht genau weißt was ein A-Record und ein CNAME-Record ist. Wenn du unter deiner Domain A-Records anlegen kannst aber keine CNAME-Records dann nutz einfach den A-Record und trage direkt die ziel-IP ein anstatt die zieldomain, kommt aufs selbe raus (solange die Webseite nicht umzieht / eine neue IP bekommt).
    Zitat von nikosch
    Macht doch alle was Ihr wollt mit Eurem Billigscheiß. Von mir aus sollen alle Eure Server abrauchen.

    Kommentar


    • #3
      Hi tkausl,

      ja, ich bin in der Tat nicht so sehr bewandert, was dieses Thema angeht und schlängel mich hier durch zig Anleitungen und How-Tos.Den Support habe ich schon kontaktiert. Für meinen Managed Server gibt es keinen DNS-Zugriff, da dieser nicht vorgesehen ist - so die Antwort des technischen Mitarbeiters.

      Keine Ahnung, was eine A Record Weiterleitung ist, mir wurde gesagt, dass ich das mit dem obigen Text in der htaccess bezwecke. Allerdings funktioniert der Dienst, auf den ich weiterleiten will, auf diese Weise nicht. Es MUSS ein CNAME Record sein. Deshalb die Frage, ob das auch anders geht, außer über die für mich nicht zugänglichen DNS-Einstellungen.

      P.S.: Ich kann keine A Record Einstellung im Admin Panel vornehmen. Ich konnte nur das machen, was da oben zu sehen ist.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von didudu22 Beitrag anzeigen
        Es MUSS ein CNAME Record sein.
        Was für ein Dienst ist das denn? GitHub Pages? Ohne direkten zugriff auf die DNS-Einstellungen kannst du kein CNAME einrichten. Das in deiner htaccess ist übrigens auch kein A-Record, denn auch A-Records sind in den DNS-Einstellungen vorzunehmen. Wenn du ein Managed-Server hast dann sollten die Techniker die deinen Server managen ja wohl auch die DNS-Einstellungen ändern können.

        Btw: Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Strato, selbst wenn du zugriff auf die DNS-Einstellungen hast, nur sehr wenige Möglichkeiten bietet. Ich registriere Domains nurnoch bei anbietern die mir entweder vollen Zugriff auf die Zonefile geben (da kann ich Hetzner empfehlen, da gibt es nicht mal ein "Panel" für die einstellungen sondern du editierst die Zonefile direkt) oder aber die Möglichkeit bietet eigene Nameserver einzutragen. Viele anbieter bieten leider beides nicht.
        Zitat von nikosch
        Macht doch alle was Ihr wollt mit Eurem Billigscheiß. Von mir aus sollen alle Eure Server abrauchen.

        Kommentar


        • #5
          PageWiz.

          Ja, Strato ist mehr als nur schlecht. Naja, ich kann nichts machen, wenn die Techniker mir wieder und wieder diese Auskunft geben. Dachte, das könnte man dann irgendwie umgehen... Neue Domains werden woanders registriert. Ich will nun aber nicht mit Domain und Webspace umziehen, nur wegen dem Dienst.

          Naja, wird wohl nicht anders gehen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von didudu22 Beitrag anzeigen
            Naja, ich kann nichts machen, wenn die Techniker mir wieder und wieder diese Auskunft geben.
            Dann würde ich diese höflich darum bitten, andere Nameserver einzutragen, darauf hast du denke ich ein Recht (bin kein Anwalt) da du der Eigentümer der Domain bist. Namecheap bietet z.b. kostenlos nutzbare Nameserver die ich für eine Domain nutze.
            Zitat von nikosch
            Macht doch alle was Ihr wollt mit Eurem Billigscheiß. Von mir aus sollen alle Eure Server abrauchen.

            Kommentar


            • #7
              Wie muss ich das dann verstehen? Strato leitet auf Namecheap und Namecheap dahin, wohin ich möchte?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von didudu22 Beitrag anzeigen
                Wie muss ich das dann verstehen? Strato leitet auf Namecheap und Namecheap dahin, wohin ich möchte?
                Naja, nicht wirklich, DNS ist keine "weiterleitung".
                Zitat von nikosch
                Macht doch alle was Ihr wollt mit Eurem Billigscheiß. Von mir aus sollen alle Eure Server abrauchen.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von didudu22 Beitrag anzeigen
                  Wie muss ich das dann verstehen? Strato leitet auf Namecheap und Namecheap dahin, wohin ich möchte?
                  tkausl meint, Du sollst beim Strato Support anfragen, ob Du die Domain zu einem anderen Anbieter transferieren kannst. Ich vermute auch das das ohne irgendwelche Abhängigkeiten von Vertragslaufzeiten möglich sein sollte.

                  Namecheap ist (zumindest ursprünglich mal) ein reiner Domain Anbieter (Registrar). Da kannst Du dann bequem eigene Nameserver registrieren (ist kein Hexenwerk aber würd ich erstmal nicht empfehlen), die von Namecheap kostenlos nutzen etc. Solltest Dich entscheiden das zu tun, würd ich Dir tatsächlich auch bspw. zu Namecheap raten. Ich hab inzwischen einige durch von registerfly, dynadot, godaddy bis uniteddomains etc und wie sie alle heissen ... und mit Namecheap bin ich definitiv am zufriedensten.

                  Was Hosting angeht ... bei Hetzner hatte ich selbst noch nie was, ich hörte aber bisher auch nur Gutes von Bekannten die da Server gemietet haben ... und auf der Serverboerse von denen gibts ggf. immer wieder coole Schnäppchen

                  Ich empfehl grundsätzlich auch immer Hosting und Domains zu trennen.

                  Leider hilft Dir das jetzt bei Deinem konkreten Problem auch nicht weiter ... aber für die Zukunft vllt. im Hinterkopf behalten. Die Supportanfrage wegen Domaintransfer würd ich aber auf jeden Fall mal stellen.

                  Grüsse - Stef
                  Heilung bei codebedingtem Augenkrebs

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von nimmneun Beitrag anzeigen
                    tkausl meint, Du sollst beim Strato Support anfragen, ob Du die Domain zu einem anderen Anbieter transferieren kannst.
                    Jein. Einfach den Namecheap Nameserver nutzen und die Domain weiter bei Strato halten würde auch gehen.

                    Zitat von nimmneun Beitrag anzeigen
                    Ich vermute auch das das ohne irgendwelche Abhängigkeiten von Vertragslaufzeiten möglich sein sollte.
                    Auch wieder jein. Domain-Vertraglaufzeiten sind etwas anders geregelt als bei anderen Verträgen. Du bezahlst die domain für ein Jahr im vorraus und das ist die Vertragslaufzeit. Allerdings kannst du diese während der laufzeit transferieren, du hast ja bereits das volle Jahr bezahlt. Beim neuen anbieter müsstest du dann aber wiederum für ein volles Jahr vom Zeitpunkt der transferierung an bezahlen, du zahlst also sogesehen doppelt für einige Monate.

                    Zitat von nimmneun Beitrag anzeigen
                    Namecheap ist (zumindest ursprünglich mal) ein reiner Domain Anbieter (Registrar). Da kannst Du dann bequem eigene Nameserver registrieren (ist kein Hexenwerk aber würd ich erstmal nicht empfehlen), die von Namecheap kostenlos nutzen etc. Solltest Dich entscheiden das zu tun, würd ich Dir tatsächlich auch bspw. zu Namecheap raten. Ich hab inzwischen einige durch von registerfly, dynadot, godaddy bis uniteddomains etc und wie sie alle heissen ... und mit Namecheap bin ich definitiv am zufriedensten.
                    Namecheap bietet zumindest ausreichend Möglichkeiten um DNS-Einstellungen vorzunehmen, viele Anbieter haben sowas nicht. Bei Strato z.B., selbst wenn du zugriff auf die DNS-Einstellungen hast ist das Panel Müll und man hat nur sehr wenige möglichkeiten.

                    Zitat von nimmneun Beitrag anzeigen
                    Was Hosting angeht ... bei Hetzner hatte ich selbst noch nie was, ich hörte aber bisher auch nur Gutes von Bekannten die da Server gemietet haben ... und auf der Serverboerse von denen gibts ggf. immer wieder coole Schnäppchen
                    Hosting hatte ich dort auch keines, hatte dort Server und dadurch kostenlos auch den Domain-Robot, das schöne ist halt, dass du nicht ein panel hast wo du dich erstmal zurecht finden musst sondern direkten zugriff auf die Zonedatei hast, wie sie eben von bind9 gelesen wird - sofern du denn auch Nameserver dazumietest, sind glaube ich 45ct pro Jahr pro Domain wobei dann auch noch gewählt werden kann, ob die Hetzner-Nameserver nur als slave arbeiten sollen. Alles in allem so flexibel wie es nur sein kann.
                    Zitat von nikosch
                    Macht doch alle was Ihr wollt mit Eurem Billigscheiß. Von mir aus sollen alle Eure Server abrauchen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X