Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

organisatorische Frage bezgl. Design vs php

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • organisatorische Frage bezgl. Design vs php

    Hallo,
    ich möchte gern Zeitaufwand beim erstellen von Templates einsparen. Momentan arbeite ich mit NetBeans und schreibe hier php, twig, und eben Bootstrap dateien. Nun würde ich gern den Zeitaufwand für Bootstrap verringern, bzw. bequemer erledigen wollen.
    Was sollte ich für eine Software nutzen, um zügiger / bequemer optische Vorlagen zu entwickeln? Datenbanken und php sind mir halt wichtiger. Es darf ruhig etwas kosten! Wie wäre es z.B. mit Bootstrap Studio? Macht Sinn? Was nutzt ihr?


  • #2
    Zitat von udp120pdu Beitrag anzeigen
    Was nutzt ihr?
    Einen Browser und natives CSS.

    Kommentar


    • #3
      Ich schreibe immer alles selber ohne Libraires. Natives CSS und vanilla Javascript.

      Kommentar


      • #4
        Ebenso - HTML5, CSS3 und bei Bedarf Sass und jQuery.

        Geld für so etwas auszugeben macht imho überhaupt keinen Sinn, außer ein Kunde wünscht von sich aus ausdrücklich ein bestimmtes, fertiges Template, das eben Geld kostet.

        Selbst die kostenfreien CSS-Frameworks machen in meinen Augen ab einem gewissen Punkt keinen Sinn mehr.

        Gerade bei "plain" Bootstrap 3 damals ohne extra Template hat man imho sofort gesehen, womit die Website gebaut wurde und die Ergebnisse sahen damit auch wenig individuell, sondern immer recht gleich und nach Fließband aus. Und sonderlich schön imho auch nicht.

        Aber ehrlich gesagt kein Plan, ob das bei Bootstrap 4 oder Semantic UI bspw. immer noch so krass mit dem offensichtlichen Wiedererkennungswert ist oder ob das mittlerweile besser aussieht.

        Kommentar


        • #5
          In Zeiten von Bootstrap und Homepagegeneratoren, sehen leider viele Seiten vom Gerüst her gleich aus.
          Ich erinnere mich gerade an ein Projekt, das mal vor Jahren ins Leben gerufen wurde. um zu zeigen was lediglich durch Änderung am CSS an Designunterschieden möglich ist.

          Das HMTL ist immer gleich. Ansehen Lohnt sich.
          CSS Zen Garden: The Beauty of CSS Design - Desing List

          Kommentar


          • #6
            Ohne Sass macht CSS nur Ärger.
            Standard Mixins und Functions lassen sich gut von Foundation ziehen, man kann es aber auch selbst schreiben.
            Statt JQuery lohnt ein Blick auf Angular.

            Kommentar


            • #7
              Hmm okay, vielen Dank für eure Antworten.
              So in der Richtung habe ich mir das auch ungefähr vorgestellt. Wenn man möchte, kann man mit Bootstrap Studio und ähnl. Lösungen etwas Spaß / Abwechslung haben. Für ein individuelles Produkt muss man natürlich Hand anlegen. Mit einem reinen Editor bin ich quasi genauso schnell unterwegs.

              Okay, vielleicht buche ich dennoch einfach mal zum Spaß ein kleines Abo. Ich meine in der Demo gesehen zu haben, dass man dort auch Sass Dateien vom Projekt erstellen / exportieren kann.
              Besten Dank°!°

              Kommentar


              • #8
                Also ich persönlich finde es erstaunlich, wie schnell man mittlerweile ein Projekt vorantreiben kann, wenn man den folgenden Technologie Stack einsetzt:
                - Symfony mit diversen Bundles für Login-Geschichten usw.
                - Bootstrap oder Foundation
                - Frontend JS Framework
                - CSS Präprozessor Less oder SCSS
                - Task Runner für Minify / Komprimieren von allen Assets

                Damit hat man schon alle Grundlagen die man braucht und man kann direkt mit eigenen Seiten (mit vorgefertigten Komponenten) loslegen.

                Überspitzt gesagt würde es damit wohl genauso lange dauern eine Seite aufzubauen, wie Daten in ein CMS einzupflegen. Dort verbindet man ja auch nur Komponenten miteinander.

                Wobei ich aber auch der Meinung bin, dass es kein HTML / CSS Framework braucht. Die paar Media Queries für die typischen iPhone / iPad Device Größen bekommt man noch selber hin. Reicht ja, wenn man 480, 768 und 1024 Pixel (jeweils einschließlich des letzten Pixels) beachtet. Bis 320 Pixel runter in der Breite sollte es halt passen.

                Kommentar


                • #9
                  Wie wäre es z.B. mit Bootstrap Studio? Macht Sinn? Was nutzt ihr?
                  Man sieht, das solche Fragen eigentlich keinen Sinn ergeben. Weil
                  Okay, vielleicht buche ich dennoch einfach mal zum Spaß ein kleines Abo.
                  Wenn du das sowieso vor hattest, warum dann die Frage?

                  Kommentar


                  • #10
                    doppelt aus versehen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X