Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CakePHP-Frontend für TYPO3

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CakePHP-Frontend für TYPO3

    Es war in der Vergangenheit hier schon mal ein Thema: Wie integriere ich TYPO3 in eine bestehende Website, z.B. ein mit CakePHP gebautes Social Network.

    Nach einigem Experimentieren mit TYPO3-Bordmitteln (TypoScript, Fluid-Templates) bin ich bei einem direkten Zugriff auf die TYPO3-Tabellen über CakePHP gelandet und sehr zufrieden mit diesem Ansatz. Klar, der Zugriff auf interne Strukturen von TYPO3 ist immer riskant. Wir beschränken uns aber auf die wirklichen Grundlagen, die Tabellen pages und tt_content. Mehr braucht es eigentlich auch gar nicht, um TYPO3-Inhalte in einer CakePHP-Umgebung darzustellen.

    Weil dieser Ansatz für uns so nützlich war, habe ich die nötigen Dateien in ein Repository gepackt und veröffentlicht. So wie sie dort steht, kann die Software

    - SEO-freundliche URLs
    - den TYPO3-Content in den wesentlichen Formatoptionen darstellen

    Weitere Formatoptionen, die Unterstützung von populären TYPO3-Erweiterungen und schöne, schlüsselfertige Magazin-Themes fehlen. Hier hoffe ich auf die Unterstützung weiterer PHP-Entwickler.

    Ach ja: Für ein großes deutsches Social Network ist eine auf dieser Software basierende Integration gerade in Arbeit. Mehr dazu nach dem Launch
    Angehängte Dateien


  • #2
    ahje,

    warum nicht auf flow3 warten?

    oder silverstripe, pimcore oder ähnliches ....

    Kommentar


    • #3
      Zitat von notyyy Beitrag anzeigen
      ahje,

      warum nicht auf flow3 warten?

      oder silverstripe, pimcore oder ähnliches ....
      flow3 haben wir uns angeschaut. Superkomplex und over-engineert. Das wird in Sachen Entwicklerproduktivität sicher kein Fortschritt.

      Kommentar


      • #4
        flow3 haben wir uns angeschaut. Superkomplex und over-engineert. Das wird in Sachen Entwicklerproduktivität sicher kein Fortschritt.
        seh ich auch so.

        Aber typo3 ist natürlich auch nicht berauschend.
        Eine if-else-Abfrage nimmt, ordentlich geschrieben eine Menge Platz weg. Platzsparend geht es mit einem ternären Operator.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Koala Beitrag anzeigen
          Aber typo3 ist natürlich auch nicht berauschend.
          schlimmer als Typo3 geht wohl kaum, schaut euch mal pimcore, silverstripe, redspark, ... an

          Kommentar


          • #6
            Pimcore scheidet aus:
            http://www.pimcore.org/wiki/pages/vi...pageId=1114162
            What about Windows?

            Pimcore doesn't support Windows officially, but it should work almost perfectly.
            Browser

            Pimcore works with all major browsers, because powerful applications need a solid platform, we can only support new-generation browsers.
            • Microsoft Internet Explorer >= 8
            • Mozilla Firefox >= 3
            • Apple Safari >= 4
            • Google Chome >= 3
            kann ja wohl nicht ernsthaft produktiv eingesetzt werden.
            Und setzt außerdem auf das ZF auf - kannst knicken.
            Eine if-else-Abfrage nimmt, ordentlich geschrieben eine Menge Platz weg. Platzsparend geht es mit einem ternären Operator.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von notyyy Beitrag anzeigen
              schlimmer als Typo3 geht wohl kaum
              Das stimmt vielleicht, aber eine Menge Leute in Deutschland kennen kaum was Anderes und bekommen TYPO3 ja auch ständig als das "Non Plus Ultra" verkauft. Mir war zu anstrengend, _dagegen_ anzugehen.

              Durch die Integration mit CakePHP im Frontend habe ich alle Freiheiten, ohne das Rad im Redaktionssystem neu erfinden zu müssen.

              -- Olav

              Kommentar


              • #8
                Das stimmt vielleicht, aber eine Menge Leute in Deutschland kennen kaum was Anderes und bekommen TYPO3 ja auch ständig als das "Non Plus Ultra" verkauft. Mir war zu anstrengend, _dagegen_ anzugehen.
                Kann ich durchaus nachvollziehn.

                Vielen Kunden ist aber auch Typo3 zu anstrengend, weil Schulungen etc.

                Da pass ich mein selbstgeschriebenes Standard-CMS an und die Leute sind ganz glücklich.
                Eine if-else-Abfrage nimmt, ordentlich geschrieben eine Menge Platz weg. Platzsparend geht es mit einem ternären Operator.

                Kommentar

                Lädt...
                X