Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PayPal IPN Ablauf

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PayPal IPN Ablauf

    Grüsse euch,

    habe mal wieder den Weg ins Forum gefunden. Es geht mal wieder um vielfach erwähnte Thema PayPal IPN. Habe nun die letzten 2 Tage mich durchs Internet gelesen, jedoch nicht die Informationen gefunden die ich brauche, bzw. mich nicht durch die mehrseitige engl. Doku lesen mag.

    Folgender Fallbeispiel: Ich möchte gerne virtuelle Güter verkaufen, angenommen (als Beispiel) ein Gummibären den der User im Profilbild erhält nach der Bestellung mit PayPal.
    Mit der einfachen Return Page Variante, sprich nach Bezahlung leitet PayPal den User auf Seite xxBezahlt.php, diese dann die DB-Werte schreibt habe ich vorliegen, jedoch ist dort auch schummeln Möglich durch Weitergabe des Links, bzw. Page Reload.

    Nun würde PayPal IPN ins Spiel kommen. Der User bestellt, das IPN System auf der Website bestätigt die Zahlung, nur wie geht es weiter? In meinem Fallbeispiel möchte ich ja dass der Kunde seine Ware nach dem Bezahlen auch erhält...

    Die Fragestellung dient erstmal allein dafür das System zu verstehen. Dann würde ich gerne mich probieren, es selbst auf die Beine zu stellen, ggf. wenn ich es nicht hinbekomm in die Scriptbörse zu posten

    Wie schon erwähnt, Google abgegrast, Forensuche benutzt, aber auch nach mehrstündigen lesen keine passenden Antworten gefunden, daher versuche ich mein Glück hier. Zudem finde ich das Paket welches man bei PayPal laden kann enorm gross, ich meine gelesen zu haben, dass 2-3 PHP Seiten zur Prüfung reichen würden.


  • #2
    Wie wäre es bei Paypal selbst zu schauen ?
    Die haben ne Doku und Codeschnipsel.
    Und das sollte wohl die erste anlaufstelle sein, dort wird der komplette prozess erklärt.

    https://cms.paypal.com/cgi-bin/marke...admin_IPNIntro

    https://cms.paypal.com/cms_content/U...IPN_PHP_41.txt
    robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
    | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

    Kommentar


    • #3
      PayPal hat das alles sehr gut dokumentiert.
      Du kannst bei jedem Kauf, eine Zielseite anbegen, wo der Kunde nach PayPal weitergeleitet wird. Und zusätzlich kannst du bei PayPal eine ZielURL angeben, die PayPal nach dem Kauf(oder Abbruch) aufruft. In dieser kannst alles abwickeln.
      Wenn es downloadprodukt ist, würde ich den Weg über eMail gehen. Sprich: Dem Kunden den Doenloadlink über eMail versenden.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von halskrause Beitrag anzeigen
        PayPal hat das alles sehr gut dokumentiert.
        Du kannst bei jedem Kauf, eine Zielseite anbegen, wo der Kunde nach PayPal weitergeleitet wird. Und zusätzlich kannst du bei PayPal eine ZielURL angeben, die PayPal nach dem Kauf(oder Abbruch) aufruft. In dieser kannst alles abwickeln.
        Wenn es downloadprodukt ist, würde ich den Weg über eMail gehen. Sprich: Dem Kunden den Doenloadlink über eMail versenden.
        Hier kommt ja mein Problem, es ist eine virtuelle Geschichte. Wenn es ein Downloadprodukt wäre, bräuchte ich nicht mal ne API weil ich dann aus dem Returnlink nen Script schreiben würde welcher dann die E-Mail versendet.
        Bei mir ist es aber eher wie ein virtuelles Gut, sprich der User kauft ein und wenn er bezahlt hat wird der DB ein Wert zugeschrieben im Userprofil und dieses mit save sein, sodass der User den Link nicht mitbekommt oder kein reload möglich ist.

        Kommentar


        • #5
          Und dafür sollte ja die API die möglichkeit bieten wenn der user wieder auf deiner seite ist über die transaktions-id bei paypal zu schauen ob die transaktion durchgeführt wurde.
          robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
          | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Emskopp Beitrag anzeigen
            Hier kommt ja mein Problem, es ist eine virtuelle Geschichte. Wenn es ein Downloadprodukt wäre, bräuchte ich nicht mal ne API weil ich dann aus dem Returnlink nen Script schreiben würde welcher dann die E-Mail versendet.
            Bei mir ist es aber eher wie ein virtuelles Gut, sprich der User kauft ein und wenn er bezahlt hat wird der DB ein Wert zugeschrieben im Userprofil
            Das macht prinzipiell erst mal keinen Unterschied.

            und dieses mit save sein, sodass der User den Link nicht mitbekommt oder kein reload möglich ist.
            Security by oscurity funktioniert nicht.


            Sind andere Seiten, die Paypal ernsthaft nutzen etwa darauf angewiesen, irgendwelche Links zu verstecken oder fürchten sich vor einem Reload ...?
            Nein - also.


            bzw. mich nicht durch die mehrseitige engl. Doku lesen mag.
            Dann lass' es halt bleiben. Aber erwarte nicht, dass wir das für dich machen.

            Kommentar


            • #7
              PayPal hat das alles sehr gut dokumentiert.
              im Leben nicht !

              Ich kann Dir zig Macken und Fehler nennen in der Doku.

              An den TE:

              Denk dran daß Du PDT und IPN nimmst.

              Noch ein Link:
              https://www.x.com/message/165483;jse...8A6BFF8E.node0

              und PDT-Codebeispiele (ist definitv PDT obwohl Instant Payment Notification drübersteht,
              diese Seite ist nicht bei Paypal verlinkt, obwohl es eine offizielle Paypalseite ist):
              https://www.paypal.com/us/cgi-bin/we...es-pop-outside


              IPN-Code-Generator:
              https://www.paypaltech.com/SG2/PHPfu...alityparse.php

              Infos zu PDT:
              http://www.paypal.com/de_DE/html/Int...er/ic_pdt.html
              (Der Link auf dieser Seite zum "Script-Generator" führt zur falschen Seite (IPN-Script-Generator).
              Nicht benutzen !)


              Infos zu IPN:
              http://www.paypal.com/de_DE/html/Int...er/ic_ipn.html

              Auf beiden Infoseiten gibt es einen Link zu einem Doku-pdf
              welches aber nur beinhaltet, daß die pdf verschoben wuirde.
              Ein neuer Link steht in der pdf nicht.
              Eine if-else-Abfrage nimmt, ordentlich geschrieben eine Menge Platz weg. Platzsparend geht es mit einem ternären Operator.

              Kommentar


              • #8
                Vielen Dank für die Infos...

                Die Thematik mit der PayPal Geschichte ist recht komplex und überall kann man nur Bruchteile davon lesen, was man wissen mag.

                Kommentar

                Lädt...
                X