Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Safe_mode dateisystem berechtiguns probleme.

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Safe_mode dateisystem berechtiguns probleme.

    Hallo,

    Ich habe einen Servermit PHP 4.3.3
    http://www.movetec.ch/phpinfo.php

    Nun habe ich das problem das alle accounts auf safe_mode laufen. Und ihnen die koreckten userrechte zugeteilt werden.

    Das heist.

    Das wenn ich mitels PHP mkdir("test", 0777);
    mache setzt er die Berechtigung nur als 755.

    Das problem dazu sit, das er als Ower wwwrun vergiebt und nicht die ihm zugeordnette Userechte, z.B. web100


    das heist, sobald ich dann nochmal

    chmod ( "test", 777 );

    mache sagt er mir, das die datei nicht mir (web100) sondern wwwrun gehört und ich damit nicht zu dieser Operation berechtigt bin.

    Das ehist, das ich dann imemr das Safe_mode für solche operationen deaktivieren muß.

    Das muß man doch auch andrs lösen können ?!?! Oder ist es ein bug der PHP Version?
    www.keine-angst-vorm-pc.de/forum


  • #2
    Schau mal hier vorbei:
    http://de3.php.net/manual/en/features.safe-mode.php
    http://de3.php.net/manual/de/features.safe-mode.php

    Kommentar


    • #3
      Re: Safe_mode dateisystem berechtiguns probleme.

      Zitat von greenrover
      Ich habe einen Servermit PHP 4.3.3
      Meinst du nicht, dass du hier mal ein wenig aktualisieren solltest?

      Zitat von greenrover
      Das wenn ich mitels PHP mkdir("test", 0777);
      mache setzt er die Berechtigung nur als 755.
      Das hängt mit der eingestellt umask des Server zusammen. Wenn du diese vorher auf 0 setzt, wird auch das Verzeichnis mit den angegebenen Zugriffsrechten erstellt:
      PHP-Code:
      <?php
         umask
      (0);
         
      mkdir('test');
      ?>
      Zitat von greenrover
      Das problem dazu sit, das er als Ower wwwrun vergiebt und nicht die ihm zugeordnette Userechte, z.B. web100
      Da PHP das Verzeichnis anlegt, wird auch der Benutzer, unter dem PHP läuft (in der Regel der Benutzer des Webservers), als Benutzer verwendet. Das kannst du aber nach dem Anlegen des Verzeichnisses mittels chown() und chgrp() ändern.

      Kommentar


      • #4
        JA das ist ein Suse System mit wirklich extrem vielen plugins / modulen für PHP. Und ichhatte bis etzt weder Zeit noch Lust das ganze neu zu kompilieren usw. Da suse das alles leider nicht als ein RPM modul anbietet.

        Kann man die Umask in der php.ini festlegen?

        Und in der apache.conf steht bei dne vohst ein User und ein Group eintrag.

        Das problem ist jetzt, das php ja im safe mode überprüft ob das Verzeichnis dme User gehört und da erwartet er die uid des User der im Vhost angegebn ist.

        Aber wenn man eien ORdner anlegt legt er ihn mit der uid von wwrun (der user der den apache startet)

        Was ja ansich doch unlogisch ist oder ?

        Und auf welche PHP version würdest du den mom aktualisieren wenn man fragen darf ?

        .. die 5.1 geht nicht, das habe ich letzlich erst auf eien anderen Server probiert, da sind zu viele veraltete lib`s die ich updaten müste bei suse 9
        www.keine-angst-vorm-pc.de/forum

        Kommentar


        • #5
          Zitat von greenrover
          Kann man die Umask in der php.ini festlegen?
          Nein, die umask ist eine Einstellung des Dateisystems. Du könntest aber Google benutzen, um herauszufinden, ob und wie man die umask dauerhaft verändern kann.

          Zitat von greenrover
          Und auf welche PHP version würdest du den mom aktualisieren wenn man fragen darf ?
          Das ist davon abhängig, ob du auf PHP 5 wechseln möchtest oder lieber die 4er Version beibehälst. Die aktuelle 4er Version ist 4.4.1, für den 5er-Zweig ist das 5.1.1.

          Zitat von greenrover
          Und in der apache.conf steht bei dne vohst ein User und ein Group eintrag.
          Mit welcher Konfigurationsdirektive werden Benutzer und Gruppe hier zugewiesen? Zeig am besten mal beispielhaft einen VirtualHost-Eintrag.

          Zitat von greenrover
          die 5.1 geht nicht, das habe ich letzlich erst auf eien anderen Server probiert, da sind zu viele veraltete lib`s die ich updaten müste bei suse 9
          Das ist kein Argument. Es kann durchaus sein, dass du auch bei einem Update von 4.3.3 auf 4.4.1 etliche Bibliotheken aktualisieren musst. Und ein solches Update ist schon alleine aus Sicherheitsgründen Pflicht.

          Kommentar


          • #6
            Ja aber allein zur 5.0 währen es etlich bibliotheken weniger und deshalb gehe ich mal davon aus, das die 4.4.1 noch ein paar weniger sind als bei der 5.1.1

            Der auszug aus der httpd.conf


            Code:
            <VirtualHost 217.172.167.100:80>
            ServerName movetec.ch
            ServerAlias  www.movetec.ch web100.movetec-server.ch movetec.ch
            DocumentRoot /srv/www/htdocs/web100/html
            User web100
            Group ftponly
            ScriptAlias /cgi-bin/ /srv/www/htdocs/web100/html/cgi-bin/
            CustomLog /srv/www/htdocs/web100/log/access_log confixx2
            php_admin_value open_basedir /srv/www/htdocs/web100/:/srv/www/htdocs/phpMyAdmin/:/srv/www/htdocs/confixx/html/gesperrt/
            php_admin_value upload_tmp_dir /srv/www/htdocs/web100/phptmp/
            </VirtualHost>
            Und das mit der umask währe ja in dem fall das gesamte dateisystem betreffend, Das ist ja nicht der sinn der Übung. Hatte jetzt gehofft, das PHP soetwas anbietet nur für ihn betreffende operationen.

            Und die PHP 5.1 währe genail, vorallem der erhofte Performance gewinn.

            aber für SuSE 9.0 ist es einfach doch zu aufwendig, das zu updaten. Falls es jemand doch schon gemacht hat, währe ich froh über hinweise, wo er sich alel bibliotheken zusammen gesucht hat und bei welchen bilitoheken besonders auf welche abhängigkeiten achten muß.
            www.keine-angst-vorm-pc.de/forum

            Kommentar

            Lädt...
            X