Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Erledigt] Kommerzielle CMS Systeme

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Erledigt] Kommerzielle CMS Systeme

    Hi Folks!

    Ich bin im Moment auf der Suche nach einem guten CMS, mit vielen Funktionen für ein Online Magazin mit tagesaktuellen News und Artikeln.
    Da die kostenlosen CMS's nicht meine Erwartungen erfüllen bin ich nun auf der Suche nach einem kommerziellen.
    Welches würdet ihr mir empfehlen? Ich tendiere stark zu Koobi, weil die Funktionen und der Umfang sehr gut sind.
    Der Preis sollte nicht über 200 € liegen!


  • #2
    Ich kenne noch Weblication. Habe es allerdings selbst nie eingesetzt.
    http://www.weblication.de/

    Kommentar


    • #3
      Ich frag mich was dir an Typo3 oder sonstigen Systemen nicht zusagt. Ich würde mal behaupten dass Typo3 alle Funktionen für ein Magazin oder sonstiges liefert. Vielleicht sogar zu umfangreich?!

      Kommentar


      • #4
        Typo3 ist zu komplex, weil einige meiner Redakteure haben nicht so viel ahnung von sowas, deshalb ist ein einfaches und übersichtlicheres CMS sinnvoller.

        Kommentar


        • #5
          als Redakteure ist es doch voll easy. (wollte ich nicht so hier stehen lassen, sonst werden noch welche zurück geschreckt ).

          Aber als Admin muss ich zu geben ist der einstieg schwer.... aber rtfm und durch
          Typo3 Suchmaschinenoptimierung <- alles Rund um SEO mit Typo3

          Kommentar


          • #6
            KLARA

            guck dir mal klara an.
            super einfach zu verstehen und kann sehr viel:

            http://www.klaras.net

            Kommentar


            • #7
              http://www.clemens-kraus.de/tech/web....htm#id2254162
              http://opensourcecms.com/

              Du kannst mir nicht erzählen, dass es da nichts gibt, was Dir zusagt.

              Generell denke ich aber mal, dass die Systeme nicht zwangsweise bessern werden, nur weil sie plötzlich 200 € kosten.

              Grüße Ben.
              privater Blog

              Kommentar

              Lädt...
              X