Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Erledigt] Php4 vs php5

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Erledigt] Php4 vs php5

    Hi,

    habe zuvor auch mal die Suche benutzt, aber nicht wirklich was passendes gefunden.
    Ich bin primär auf der Suche nach Contra Argumenten für den Einsatz von PHP5

    Beziehungsweise die Mühen eines Umstieges und Anpassung einer stehenden Applikation auf Objektorientierung.

    Reine Feature-Listen zu PHP5 findet man ja reichlich
    z.b.
    http://www.devshed.com/c/a/PHP/Whats-New-in-PHP-5/ ff.

    Aber das hilft mir nicht wirklich. Ich brauch eine gut begründete und nachvollziehbare Argumentation die gegen den Umstieg bzw. den kompletten Rework hin zu OO-P steht.

    Jmd hilfreiche Links o.ä ?
    Oder direkte Argumente ?


    EDIT:
    --
    ein reiner OOP-ansatz ist ja auch ohne PHP5 machbar wie ich grad sehe:
    http://www.phppatterns.com/docs/desi..._pattern?s=mvc
    aber...siehe oben

    Gruss
    fidel_


  • #2
    Hi,

    Ich brauch eine gut begründete und nachvollziehbare Argumentation die gegen den Umstieg bzw. den kompletten Rework hin zu OO-P steht.
    Das sind aber 2 verschiedene paar Schuhe!

    Gegen den Umstieg spricht meiner Ansicht nach überhaupt nichts. Wenn Dein Code vorher halbwegs sauber war, wirds wohl außer einigen kleinen Mickerfehlern keinen Ärger geben. Dazu kannst Du die Vorteile von PHP5 nutzen. Hab jetzt keine UnitTests gemacht, aber die Zend-Engine soll ja schneller sein.

    Zum OOP:
    Du kannst auch in PHP5 Deinen Spaghetticode beibehalten.
    Gegen einen Umstieg spricht eigentlich nur:
    Du könntest etwas neues lernen
    Dein Code könnte übersichtlicher werden
    Dein neuer Code könnte Objekte besser abbilden als Deine Funktionsbibliothek und wartbarer werden.

    Also steig bloß nicht um! :wink:
    Ok, Klassenstrukturen sind minimal langsamer als linearer Code. Das wird aber durch die obigen "Nachteile" locker wett gemacht!

    Gruß
    MarkusHausB

    Kommentar


    • #3
      Wenn man so fragt, lohnt es sich wohl nicht.

      Denn wenn man so fragt, hat man keine Ahnung von OOP.
      Wenn man keine Ahnung von OOP hat, ist die Anpassung auf OOP vor vornherein zum Scheitern verurteilt.
      Mit OOP muss man klein Anfangen, also kleine Umstellungen machen, neue Sachen in OOP machen, ne grossangelegte OOP-Umstellung als Einstiegsprojekt ist Unsinn.
      mod = master of disaster

      Kommentar


      • #4
        mir sind die Vorteile von OOP schon bewusst
        (teilweise will ja nicht allwissend rüberkommen, was ich nicht bin)

        ABER:
        - ich habe eine quasi fertige applikation (php4 & non-oop),
        - einen eingeschränkten Zeitrahmen für das Projekt

        und daher seh ich den Mehrwert aktuell nicht.
        daher ergibt sich auch obige Fragestellung / Formulierung

        ich hoffe jetzt wird es klarer.


        mfg
        fidel_

        Kommentar


        • #5
          Hi,

          Wenn die Applikation fertig ist, und ich mal nicht annehme, daß der Kunde die Portierung bezahlen würde, dann teste Sie wenigstens in der aktuellen Form unter PHP5. Ich nehme an, es wird dort performanter laufen.

          Gruß
          MarkusHausB

          Kommentar


          • #6
            ok, ich habe mich wohl ersthaft falsch ausgedrückt.

            es geht hier weniger um den Umstieg von:
            --> php4.x auf php5

            sondern vielmehr um den Umsteig von:
            --> Spaghetticode auf OO-Sytle

            den ich Argumentativ im Bezug auf Zeit & Aufwand erschlagen will

            Kommentar


            • #7
              Tja der umstieg auf "OO-Style" kann dir unter umständen den Vorteil bringen, dass du Teile von dem ganzen Projekt auch beim nächsten Kunden einfach einsetzen kannst und du nicht immer alles doppelt und 3fach codest.

              mfg
              robo47
              robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
              | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

              Kommentar


              • #8
                Hallo.

                Ich denke, es ist schwer, da eine Aussage zu treffen, wenn man das Projekt nicht kennt. Prinzipiell ist es nicht tragbar, kurz vor Projektabschluß den Entwurf nochal komplett umzuschmeißen, es sei denn, du stößt an die Grenzen des bisherigen Entwurfes. Letztlich ist es doch gegen Ende eines jeden Projektes, mit dem man selbst Neuland betritt, so, dass man eben erst dann sieht, wie man hätte anfangen müssen, oder nicht?

                Deshalb ist es wahrscheinlich angebracht, das Ding jetzt zu Ende zu bringen und in der nächsten Ausgabe an ein Refactoring zu denken. Vielleicht macht es auch Sinn, nur ein paar Schnittstellen jetzt schonmal umzubauen - das hängt eben ganz vom Projekt ab. Ist es darauf ausgelegt, eine solide Basis für eine Anwendung zu sein, die in den nächsten Jahren kontinuierlich erweitert werden soll, dann würde ich mir schon überlegen, alles nochmal umzuschmeißen. Geht es aber um eine Anwendung, die erstmal ein paar Monate ohne größere Veränderungen laufen soll und dann vielleicht in 1, 2 Jahren nochmal in einem größeren Schritt um zahlreiche Features erweitert werden soll etc., dann würde ich den Umbau auf dorthin verschieben und jetzt erstal die eine Sache zu Ende bringen. Bis dahin habt ihr auch genug Komponenten gesammelt oder ein euch zusagendes Framework gefunden/entwickelt, dass der Umbau dann viel schneller von statten geht.

                Etwas anderes ist es natürlich eben, wenn schon jetzt keiner mehr durchsteigt und jede Fehlerbehebung oder Änderung der Anforderungen unnötig viel Zeit oder gar größere Umstrukturierungen in Anspruch nimmt.

                Basti

                Kommentar


                • #9
                  hello,

                  also meiner meinung nach sollte man auf jeden fall php5 verwenden (vollkommen egal ob oop oder nicht).

                  zitat php.net (http://www.php.net/manual/en/migration5.php): " PHP 5 and the integrated Zend Engine 2 have greatly improved PHP's performance and capabilities!"

                  php5 ist so gut wie 100% abwärts kompatibel und ich hab noch nie auch nur geringste probleme gehabt oder irgendetwas umschreiben müssen. hier eine komplette liste der änderungen (nur 13 minimale functions änderungen und so): http://www.php.net/manual/en/migrati...compatible.php

                  dadruch hat man die möglichkeit nachher oop zu programieren wenn man will... oder einfach teilweiße ...

                  mfg

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von fidel_
                    es geht hier weniger um den Umstieg von:
                    --> php4.x auf php5

                    sondern vielmehr um den Umsteig von:
                    --> Spaghetticode auf OO-Sytle

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Basti
                      Ich denke, es ist schwer, da eine Aussage zu treffen, wenn man das Projekt nicht kennt. Prinzipiell ist es nicht tragbar, kurz vor Projektabschluß den Entwurf nochal komplett umzuschmeißen, es sei denn, du stößt an die Grenzen des bisherigen Entwurfes. Letztlich ist es doch gegen Ende eines jeden Projektes, mit dem man selbst Neuland betritt, so, dass man eben erst dann sieht, wie man hätte anfangen müssen, oder nicht?

                      Deshalb ist es wahrscheinlich angebracht, das Ding jetzt zu Ende zu bringen und in der nächsten Ausgabe an ein Refactoring zu denken.
                      Uneingeschränkte Zustimmung.
                      privater Blog

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X