Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

notes und php bzw pecl

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • notes und php bzw pecl

    hat schon jemand erfahrungen mit notes und php bzw. pecl gemacht?
    wie brauchbar sind die zur verfügung gestellten funktionen für den einsatz zur homepage generierung?
    mfg Floh

    Programmers don't die, they GOSUB without RETURN


  • #2
    Re: notes und php bzw pecl

    Zitat von Ashergul
    hat schon jemand erfahrungen mit notes und php bzw. pecl gemacht?
    wie brauchbar sind die zur verfügung gestellten funktionen für den einsatz zur homepage generierung?
    PHP und PECL kenne ich. Aber: "who the fuck is 'notes'?

    Kommentar


    • #3
      *dito* ...

      Evtl. Lotus Notes ....

      Wäre dann ein Thema für Quadaptor

      Kommentar


      • #4
        jep geht um lotus notes bzw. lotus domino
        sorry wollt ich eigentlich eh schreiben aber nachdem beide bei uns in der firma unter notes solution laufen hab ich mal nicht weiter nachgedacht und geschrieben
        mfg Floh

        Programmers don't die, they GOSUB without RETURN

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Ashergul
          jep geht um lotus notes bzw. lotus domino
          Da muß ich passen...

          Kommentar


          • #6
            juhu, meikel ist sprachlos!

            @ashergul:
            ich bin kein notes-/domino-spezialist, ich kann dir allerdings nur sagen, dass du dir das sehr gut überlegen solltest, ob du wirklich php mit domino, also dessen http-task nutzen möchtest.

            wir hatte das mal auf der arbeit laufen, war aber nicht gerade toll. weder die performance noch die stabilität war brauchbar. letztendlich haben wir uns entschlossen noch einen zusätzlichen apache zu installieren und dort php-scripte zu lagern.

            wahrscheinlich geht es bei dir darum, daten aus einer domino-datenbank zu lesen bzw zu schreiben. an der stelle sei aber gesagt, dass php nicht mit dokumentenbasierenden dbs umgehen kann. bei uns erfolgt der datenaustausch per xml, dass wir an ein java servlet (läuft auf dem http-task) senden. das xml beschreibt dem servlet dann, was er genau machen soll. auf diese weise erreichen wir eine hohe performance und sind zudem ziemlich flexibel.

            schau auch nochmal hier: http://www.jnotes.de/JNotes/jnotes_w...7?openDocument

            ich hoffe, das ein oder andere beantwortet haben zu können.

            gruß,
            dennis

            Kommentar


            • #7
              hmm die idee is mir noch gar nicht gekommen, der link sieht zumindest intressant für mich aus, habs jetzt nur mal schnell überflogen

              thx
              mfg Floh

              Programmers don't die, they GOSUB without RETURN

              Kommentar

              Lädt...
              X