Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Browserfunktionalität im iFrame

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Browserfunktionalität im iFrame

    Hallo Leute,

    ich bin bin zwar schon lange im Forum unterwegs aber als Mitglied neu. Ich freue mich auf einen schönen Austausch mit euch in der Zukunft!

    zu meinem ersten Beitrag habe ich eine Frage:

    Die Aufgabenstellung ist in einem iFrame eine Browserfunktionalität einzubauen. Hintergrund ist dass das System im Kiosk Modus läuft und man per Login auf eine Funktionsseite kommt. Hier sollte man auch auf anderen Webseiten surfen können aber eben innerhalb eines iFrame da der Kiosk Mode die Browserfunktionalität ja nicht zur Verfügung stellt.

    ich freue mich auf eure Tipps und Vorschläge!

    grüsse


  • #2
    https://www.php.de/forum/webentwickl...rf-hier-posten

    Die Aufgabenstellung ist in einem iFrame eine Browserfunktionalität einzubauen.
    Das verstehe ich leider nicht
    Genausowenig Kiosk Modus -- wenn das nicht gemaint ist:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kiosk-Modus
    und Funktionsseite.

    Kommentar


    • #3
      Meinst du so was in der Art
      HTML-Code:
      <!DOCTYPE html>
      <html lang="de">
      
      <head>
          <meta charset="UTF-8">
          <title>Browse in Wikipedia</title>
          <style>
          </style>
      </head>
      
      <body>
          <form>
              <button onclick="frames[1].location.href='https://www.wikipedia.de'">Home</button>
              <button onclick="frames[1].location.href.reload()">reload</button>
          </form>
          <iframe name="myiframe" height="600" width="900" frameborder="1"
                  marginheight="0" marginwidth="0"
                  sandbox="allow-same-origin allow-forms"
                 src="https://www.wikipedia.de">
          <p>Iframe in use, no iframe support by your browser.</p>
          </iframe>
      
      </body>
      </html>
      Auf Zurück und Vorwärts Button müsste man wohl verzichten, das lässt sich derzeit wohl nicht realisieren, was ich so gelesen habe.

      Die Attribute findest du auf MDN erklärt.

      Kommentar


      • #4
        Geht denn frames[1].location.back() oder frames[1].location.forward() nicht? Stattdessen könnte man mit einem onChange Event vielleicht ein History-Array realisieren, mit dem man arbeiten könnte - würde mir spontan jetzt einfallen.
        Eindeutiger (und auch ein wenig schöner) wäre meiner Meinung nach, den Frame über document.getElementById() anzusprechen. Setzt natürlich gesetztes ID-Tag voraus. Macht jetzt bei einem Fram nicht viel unterschied, aber dann ließe er sich bspw. über Stylesheet auch besser ansprechen

        Kommentar


        • #5
          Nein back und forward funktionieren mit iframe nicht. Habe auch einige Foren dazu gelesen, das scheint derzeit nicht lösbar, wenn du eine Lösung hast, gerne.

          Kommentar


          • #6
            Meine Lösung wäre wie gesagt gewesen, ein JS-Array zu generieren in das beim URL-OnChange Event um die aktuelle URL erweitert würde.
            https://stackoverflow.com/questions/...me-url-changed realisiert das ganze mit einem alert() Popup, dieser Code ließe sich aber gut modifizieren, dass das Array erweitert wird.
            Da auf dieser Seite auch von Unterbindungen des Alerts die Rede ist, denke ich, dass es auch eine Möglichkeit gibt, beim "back" und "forward" Effekt zu verhindern dass das nochmal in die History kommt.
            Eine voll funktionsfähige Lösung habe ich jetzt im Moment gerade (noch) nicht. Aber vielleicht könnt ihr ja mit diesem Ansatz schon was anfangen, sonst würde ich mich dieser Aufgabe annehmen.

            Kommentar


            • #7
              Aufgrund der cross-origin policy wird das nicht gehen.
              Mein Browser zeigt folgende Fehlermeldung
              Code:
              19:42:20.609 Error: Permission denied to access property "href" 1 New71.html:1:1
                  onclick file:///C:/wamp/www/test/New71.html:1:1
              Sonst könnte man sich ja auch die URLs im localstorage oder so ablegen.
              Viele beschriebene Lösungen sind zu alt und werden heute von den Browsern unterbunden.

              Was früher noch ging, zum Beispiel Javascript an eine Image-Url dranhängen, funktioniert heute zum Glück nicht mehr.

              Kommentar


              • #8
                Dann muss man darauf wohl verzichten, wusste das nicht

                Kommentar

                Lädt...
                X