Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Erledigt] Farbtiefe eines Bildes ermitteln

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Erledigt] Farbtiefe eines Bildes ermitteln

    Moin,

    wie kann ich eigentlich die Farbtiefe eines Bildes ermitteln?
    (und da ich von sowas wenig Ahnung habe: Welche Einheit hat sowas? bpp oder bit oder so?)

    Gruß
    Chrissi


  • #2
    Unter anderem geht das mit PHP: getimagesize - Manual

    Kommentar


    • #3
      Danke, das nutze ich inzwischen auch.
      Und wenn imageistruecolor true ist, dann nehme ich die bits davon mal 3...

      /edit: wofür ich das gebraucht hab? ImageDose » #158 | Image #158 <-- da ist das Ergebnis betrachtbar^^

      Kommentar


      • #4
        PHP: getimagesize - Manual
        channels will be 3 for RGB pictures and 4 for CMYK pictures.

        Kommentar


        • #5
          Sry, ich hab keine Ahnung von Bildbearbeitung.. das war auch nur ein Tip von jemand anderem. Muss ich das ganze dann mit den Channels multiplizieren oder wie?

          Kommentar


          • #6
            korrekt. Nicht nur bei CMYK ist der 4. Kanal vorhanden. Bedacht werden sollte hier zum Beispiel auch der Alphakanal (PNG).

            Wenn wirs grad von Bildern haben - eine Info die mir schlaflose Nächte bereitet hat:
            Vektorgrafiken haben keine Pixel ....

            Kommentar


            • #7
              Zitat von pacey Beitrag anzeigen
              Vektorgrafiken haben keine Pixel ....

              Kommentar


              • #8
                kann doch mal passieren hab mich nen tag lang gewundert warum aus ner Verktorgrafik kein gescheiter DPI Wert zu kriegen war.

                Kommentar


                • #9
                  Muss ich dann die Breite in Bildschirmzentimeter angeben? xD

                  Kommentar


                  • #10
                    bitte noch so viel in einen Topf werfen, da wird einem ja ganz schwindelig

                    Der Alphakanal hat wirklich gar nichts mit dem schwarzen Kanal von CMYK zu tun. CMYK ist ein Farbauszug für den 4-Farbdruck und somit ein Resultat der Druckvorstufe. Auf Bildschirmen stellt man das nur für Prüfzwecke dar.

                    Der Alphakanal dient zur Darstellung von Transparenz (bzw umgekehrt der Opazität) von Bildinhalten. Das braucht man, wenn Bilder übereinander liegen und sich nicht vollständig verdecken sollen. Der simpelste Fall ist die Transparenzmaske von GIF mit der man ein Bildelement frei stellen kann.

                    Der Alphakanal trägt also nicht zur Farbtiefe bei; der K-Kanal von CMYK dagegen schon.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von nobswolf Beitrag anzeigen
                      bitte noch so viel in einen Topf werfen, da wird einem ja ganz schwindelig

                      Der Alphakanal hat wirklich gar nichts mit dem schwarzen Kanal von CMYK zu tun. CMYK ist ein Farbauszug für den 4-Farbdruck und somit ein Resultat der Druckvorstufe. Auf Bildschirmen stellt man das nur für Prüfzwecke dar.

                      Der Alphakanal dient zur Darstellung von Transparenz (bzw umgekehrt der Opazität) von Bildinhalten. Das braucht man, wenn Bilder übereinander liegen und sich nicht vollständig verdecken sollen. Der simpelste Fall ist die Transparenzmaske von GIF mit der man ein Bildelement frei stellen kann.

                      Der Alphakanal trägt also nicht zur Farbtiefe bei; der K-Kanal von CMYK dagegen schon.
                      Da haben wir ja einen Mediengestalter der im Unterricht aufpasst
                      "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

                      Kommentar


                      • #12
                        Hinzuzufügen wäre noch, dass es sich bei CMY(K) um gesättigte, also pigmentierte oder organische Farben handelt. Somit ergeben alle Farben zusammen Schwarz. Da allerdings kein richtiges Schwarz erreicht wird, gibt es noch das K (Key) das hier zum Einsatz kommt.
                        RGB entspricht den Farben des Lichtes, sodass alle Farben zusammen Weiß ergeben. Deshalb ist RGB auch für den Bildschirm geeignet und CMYK für den Druck.

                        Schweifen wir etwa vom Thema ab?
                        Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X