Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Erledigt] Globale Funktionen erstellen

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Erledigt] Globale Funktionen erstellen

    Hallo ...
    Ja ich schon wieder :mrgreen;
    Ich wollte mal fragen, ob und wo man eine Funktion global auf dem Server verfügbar machen kann ..
    Also gibt es da so 'ne Datei wo die ganzen Funktionen per "function md5($string)" und so drinstehen ???

    Liebe Grüße,
    PCFreund
    webmasterlounge
    Die deutsche Webmaster-Community


  • #2
    Zitat von DJ_RhoxxZ Beitrag anzeigen
    Ich wollte mal fragen, ob und wo man eine Funktion global auf dem Server verfügbar machen kann ..
    In dem du sie in eine include-Datei auslagerst, die du von überall aus einbinden kannst.

    Also gibt es da so 'ne Datei wo die ganzen Funktionen per "function md5($string)" und so drinstehen ???
    Nein, die nativen PHP-Funktionen liegen nicht als PHP-Quelltext vor, sondern in kompilierter, ausführbarer Form.

    Kommentar


    • #3
      Funktionen als MD5-Hash irgendwo abzulegen ist reichlich sinnbefreit, da diese dann nie wieder ausgelesen werden könnten. -> [WIKI]MD5[/WIKI].
      Oder meinst du die native PHP-Funktion md()? Nein, die ist wie alle nativen Funktionen in PHP einkompiliert.

      Was genau willst du denn? PHP-Funktionen sind immer dann erreichbar, wenn die entsprechenden Dateien eingebunden wurden. Es ist egal, wo sie liegen es muss nur möglich sein, sie per include(_once) oder require(_once) einzubinden.

      Beitrag editiert:
      […] Zu lahm.
      Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

      Kommentar


      • #4
        include oder require auf mehr als 50000 PHP-Dateien hineinzuschreiben ist aber schon ein bisschen viel oder
        Naja geht das denn irgendwie anders in den PHP-Parser einbinden
        webmasterlounge
        Die deutsche Webmaster-Community

        Kommentar


        • #5
          Wieso 50 000 PHP Dateien? Deine Anwendung sollte doch wohl irgendwo eine Datei haben die etwas tut was bei jedem Seitenaufruf durchgeführt wird. Also z.b. Session checken, Datenbank verbinden, Config laden, Header ausgeben was weiß ich. Es reicht ja die Datei dort einzubinden ...

          Kommentar


          • #6
            Zitat von DJ_RhoxxZ Beitrag anzeigen
            include oder require auf mehr als 50000 PHP-Dateien hineinzuschreiben ist aber schon ein bisschen viel oder
            Naja geht das denn irgendwie anders in den PHP-Parser einbinden
            Um Irgendwie anders definieren zu können, müsste man erstmal wissen, was du überhaupt erreichen willst..
            Über 90% aller Gewaltverbrechen passieren innerhalb von 24 Stunden nach dem Konsum von Brot.

            Kommentar


            • #7
              Wenn du dir eine eigene PHP-Erweiterung schreiben willst, in C++ o.ä., kannst du das natürlich auch machen ...

              Damit bist du aber reichlich unflexibel, weil du die nur auf deinem eigenen System einbinden kannst - in einer shared hosting-Umgebung wird die sicher kein Hoster für dich einbinden.

              Kommentar


              • #8
                Also jetz' mehr Infos:
                Auf meinem vServer und mehreren Clustern von mir möchte ich eine Funktion (Global) für alle Kunden von mir verfügbar machen...
                webmasterlounge
                Die deutsche Webmaster-Community

                Kommentar


                • #9
                  Dann gibt es wohl nur die Möglichkeit eine PHP Extension zu schreiben und die Funktion in PHP zu kompilieren ...

                  Kommentar


                  • #10
                    php.ini

                    Code:
                    ; Automatically add files before or after any PHP document.
                    auto_prepend_file =
                    auto_append_file =
                    Könnte eventuell was für dich sein, damit kannst du zumindest vor- bzw. nachgeschaltete Scripte ausführen lassen, ohne sie explizit includen zu müssen...
                    Über 90% aller Gewaltverbrechen passieren innerhalb von 24 Stunden nach dem Konsum von Brot.

                    Kommentar


                    • #11
                      Danke Istegelitz, das funktioniert perfekt =)
                      Erledigt
                      webmasterlounge
                      Die deutsche Webmaster-Community

                      Kommentar


                      • #12
                        Mh stimmt damit könntest du ja die Datei einbinden in der die Funktion steht.

                        Aber ich find das auch etwas problematisch. Denn wenn dein Kunde selbst so eine Funktion hat (selber Name) dann funktionieren seine ganzen Skripte nicht mehr sobald du diese Funktion verfügbar machst! Generell würde ich sowas nicht machen, denn dann hat der User keine Chance mehr zu entscheiden ob die Funktion geladen werden soll oder nicht und es kann gut sein das viele seiner Skripte dann zerschossen sind ... Niemand erwartet das bestimmte Funktionen schon "belegt" sind ...

                        Kommentar


                        • #13
                          Viele Kunden (ca. 60%) haben sich eine Globale Funktion gewünscht, und diese werde ich auch einbinden, dass alle sie benutzen können
                          webmasterlounge
                          Die deutsche Webmaster-Community

                          Kommentar


                          • #14
                            Darf ich fragen was das für eine Funktion ist?

                            Kommentar


                            • #15
                              Und darf ich einmal einen Vorschlag machen? Du legst deine PHP-Dateien an einen zentralen Ort, von dem aus alle diese einbinden können. Diesen hängst du dann in der php.ini an die include_path-Direktive an, sodass jeder User deine Dateien bei Bedarf einbinden kann, ohne den genauen Pfad dieser Datei angeben zu müssen. Genauso wird das übrigens auch mit PEAR-Klassen gemacht.
                              Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X