Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PHP Applikation - Wie richtig evaluieren ?

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PHP Applikation - Wie richtig evaluieren ?

    Hallo PHP Cracks!

    Ich arbeite jetzt schon ne weile mit PHP & MySQL und denke dass ich dies soweit ganz gut im Griff habe. OOP bin ich auch schon dabei

    Ich werde so in einem Monat mit der Entwicklung einer neuen Webapplikation beginnen und wollte mal von euch Profis wissen wie ihr eigentlich vorgeht, bei der Evaluierung des richtigen Ajax Frameworks, Template Engine ( ist dies überhaut immer Sinnvoll? ), wie löst sich ein Multilinguales Interface am schnellsten?

    Kleines Beispiel damit ihr wisst was ich meine. Ich habe mich umgesehen betreffend einem Javascript Framework da ich einige interaktive Elemente benötigen werde ( autom. AjaxUpdates etc. ). Ich bin dabei klar mal auf den bekannteren Seiten gewesen und mich durch das FeatureFucking gearbeitet aber irgendwie bringt mir das noch nichts.

    Wie finde ich heraus ob das entsprechende Framework auch wirklich das richtige ist? Programmiert ihr mal ein paar der Funktionen welche ihr später braucht, realisiert diese mit den verschiedenen Frameworks und wertet dies dann aus?

    Oder entscheidet ihr euch am Anfang des Projekts für eins und zieht dies dann einfach durch?

    Welcher Weg ist der effizientiste?

    Und ist es überhaupt immer Sinnvoll eine TE wie zum Beispiel Smarty einzusetzen? Gerade wenn man allein Kämpfer ist bei einem Projekt?

    Ist es nicht ein mehr Aufwand eine TE einzusetzen?

    Was sind so eure Schweizer-Taschenmesser wenn ihr an ein Projekt rangeht?

    Ich setze oft folgende Kombination ein:

    - PHP
    - MySQL
    - Prototype.js

    Und dies nicht weil ich es super finde, sondern weil ich einfach noch nie die Zeit mir genommen habe all die vielen tollen Sachen anzusehen die es gibt.

    Vielen Dank für eure Inputs und Erfahrungen, durch euch werde ich viel Zeit sparen!

    Grüsse

    eXe
    It's not a bug. It's a feature!


  • #2
    Ach naja, das ist doch arg Geschmackssache. Einige Frameworks schließen sich für mich immer schon vom Gefühl aus, die „fühlen sich einfach nicht gut an“. Andere muß man über Trial and error testen, sicher, mitten im Projekts ists doof, aufs falsche Pferd gesetzt zu haben.
    --

    „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
    Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


    --

    Kommentar


    • #3
      Danke nikosch, ich will natürlich, da es mein erstes richtig grössere Projekt ist, nicht schon am Anfang tödliche Fehler begehen. Aber deiner Antwort entnehme ich, dass es im einzelnen keinen gravierenden Unterschied macht ob ich nun auf jquery, prototype oder die yahoo lib setze. Jedes Framework hat seine Vor- sowie Nachteile.

      Ich weiss, dass programmieren im allgemeinen sehr relativ ist, aber ich versuch hald immer aus den Fehlern von den Gurus zu lernen, anstatt viel Zeit mit unnötigen Fehlentscheidungen zu verschwenden die ich mir dank gründlicher Recherche hätte sparen können.

      Wie gehst du persönlich vor, hast du dich mit einem Framework vertraut gemacht und setzt jetzt immer auf das gleiche Pferd, oder wägst du bei jedem Projekt neu ab und beginnst wieder mit Evaluation?

      Woher weiss man welches Framework Zukunft hat und von was man lieber die Finger lässt?

      Welches ist am effizientisten in der Praxis? Hast du eine persönliche Empfehlung?

      Vielen Dank für deine Zeit & schönen Abend!

      Grüsse

      eXe
      It's not a bug. It's a feature!

      Kommentar


      • #4
        oder wägst du bei jedem Projekt neu ab und beginnst wieder mit Evaluation?
        Ehrlich gesagt ja. Von Framework über CMS bis Eigenentwicklung ist da alles drin.

        versuch hald immer aus den Fehlern von den Gurus zu lernen
        Ist natürlich immer stark eine Frage der Wissenstände und Vorlieben. Vgl. aktuellen Thread zu testgetriebener Programmierung.

        Woher weiss man welches Framework Zukunft hat und von was man lieber die Finger lässt?
        Tja, wenn man das wüßte! Ich denke, die Community sagt da schon immer recht viel aus. Andere würden auf die Bekanntheit setzen, wobei ich das bei FW wie Zend durchaus skeptisch sehe. Bei FW-Empfehlungen habe ich oft das Gefühl, das die meisten Quellen voeinander abschreiben.

        Welches ist am effizientisten in der Praxis?
        Musste mal beim Doc gucken, der hat unlängst Frameworkvergleiche angestellt.
        Hast du eine persönliche Empfehlung?
        Nein. Wie gesagt, ist zu subjektiv. Im Zweifel würde ich nach einer freundlichen Comunity suchen. Oder nach einem Guru, wie wir Ihn hier im Board mit Doc E und seinem APF haben.
        --

        „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
        Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


        --

        Kommentar


        • #5
          Guten Tag nikosch

          Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Dann werde ich mich mal da ranhängen, hast du mir vielleicht einen Link? Im Forum finde ich mit dem Suchbegriff "APF" nichts und nach dem Benutzer DOC E kommt auch ein Fehler

          Grüsse

          eXe
          It's not a bug. It's a feature!

          Kommentar


          • #6
            apf: Startseite :: Adventure PHP Framework (APF)
            dr. e: php.de - Profil ansehen: dr.e.
            robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
            | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

            Kommentar


            • #7
              Vielen Dank. Werd mich da mal einlesen.

              Grüsse

              eXe
              It's not a bug. It's a feature!

              Kommentar


              • #8
                Also wie meine Vorredner bereits gesagt haben ist das eigentlich reine Geschmackssache!

                Auf der Arbeit verwenden wir:
                - Smarty Template Engine
                - jQuery (Javascript Framework)
                - Zend (allerdings, wird es bei uns net ganz korrekt verwendet)

                Privat benutze ich das gleiche, mit Ausnahme von Zend...
                damit kann ich mich einfah nicht anfreunden... Da schreibe ich mir in der Regel immer was eigenes!

                zu erwähnen ist, das jQuery & Smarty meiner Meinung nach sehr gute Dokus haben, insbesondere jQuery.
                Und es auf diversen Seiten richtig coole Plugins dafür gibt und "relativ" einfach zu erlernen ist...
                "My software never has bugs, it just develops random features."
                "Real programmers don't comment. If it was hard to write, it should be hard to understand!"

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,
                  jQuery ist denke ich im Moment das beste JavaScript-Framework, weils einfach unheimlich kurzer, aussagekraeftiger Code ist. YUI war zwar auch in Ordnung, benoetigt aber gelegentlich sehr viel Code.

                  Fuer PHP wuerde ich das Zend Framework nehmen, das ist sehr flexibel, wenn du weisst wie man es einsetzt. Aber irgendwann muss man den Schritt gehen und sich von Projekt zu Projekt verbessern. Vermutlich ist es garnicht so ausschlaggebend welches Framework zu benutzt, hauptsache du tust es einmal symphony, APF, Zend, CakePHP, in die Richtung sollte es etwa gehen.

                  Smarty bzw. Templateengines im Allgemeinen sind naja Quark, da PHP bereits selbst eine Templateengine ist. include() reicht voellig aus, um Logik von Ausgabe zu trennen. Beim ZF heissen die Dinger Views (Zend_View, MVC eben).
                  "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Chriz Beitrag anzeigen
                    Fuer PHP wuerde ich das Zend Framework nehmen, das ist sehr flexibel, wenn du weisst wie man es einsetzt.
                    ja, aber sehr sehr umfangreich.... Wer benutzt den alle Funktionen, die das ZF bietet? Wohl eher niemand...
                    Selbst das Benutzen von 50% aller Funktionen wäre schon sehr viel...

                    Zitat von Chriz Beitrag anzeigen
                    Aber irgendwann muss man den Schritt gehen und sich von Projekt zu Projekt verbessern. Vermutlich ist es garnicht so ausschlaggebend welches Framework zu benutzt, hauptsache du tust es einmal
                    Absolute deiner Meinung. Ist egal was man nimmt, solange man nur sich selbst und das Projekt verbessert

                    Zitat von Chriz Beitrag anzeigen
                    ...symphony, APF, Zend, CakePHP, in die Richtung sollte es etwa gehen.
                    Aaaaaargh alles nur kein cakePHP, das ist das mit Abstand schlechteste "Framework" das es gibt

                    Zitat von Chriz Beitrag anzeigen
                    Smarty bzw. Templateengines im Allgemeinen sind naja Quark, da PHP bereits selbst eine Templateengine ist. include() reicht voellig aus, um Logik von Ausgabe zu trennen. Beim ZF heissen die Dinger Views (Zend_View, MVC eben).
                    Stimme ich auch zu, nur finde ich macht eine Template-Engine das Leben leichter und angenhemer...
                    "My software never has bugs, it just develops random features."
                    "Real programmers don't comment. If it was hard to write, it should be hard to understand!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo,

                      Zitat von Paul.Schramenko Beitrag anzeigen
                      ja, aber sehr sehr umfangreich.... Wer benutzt den alle Funktionen, die das ZF bietet? Wohl eher niemand...
                      Selbst das Benutzen von 50% aller Funktionen wäre schon sehr viel...
                      Im neuen Projekt MVC (ViewHelper, Bootstrap), Config, Zend_Db (ungemeine Hilfe, da wir für Oracle und MySQL gleichzeitig schreiben), Forms, Translate, Locale, Navigation, Mail, ACL, Feed, Log, Json (zumindest JSON ViewHelper), Paginator, Validate. Also durchaus nicht wenige. Aber klar, alle braucht man nie.

                      Zitat von Paul.Schramenko Beitrag anzeigen
                      Aaaaaargh alles nur kein cakePHP, das ist das mit Abstand schlechteste "Framework" das es gibt
                      Wurde mir vor einigen Jahren empfohlen, aktuellen Stand kenne ich nicht. Ich würde nur davon abraten kleinere Frameworks einzusetzen. QCodo hatte ich mal eingesetzt und dann wurde es nur schlecht bis garnicht weiterentwickelt. Das ist dann Zeitverschwendung. Wenn dann muss es ein Communityprojekt mit Zukunft sein.


                      Zitat von Paul.Schramenko Beitrag anzeigen
                      Stimme ich auch zu, nur finde ich macht eine Template-Engine das Leben leichter und angenhemer...
                      Sehe ich eigentlich nicht so. Inline-PHP kann schon jeder, es ist schnell, .. Warum nochmal etwas drüberstülpen? Aber das müssen wir auch nicht aufbacken, ich lass gelten, dass es Geschmackssache sein kann :P
                      "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

                      Kommentar


                      • #12
                        Aber das müssen wir auch nicht aufbacken, ich lass gelten, dass es Geschmackssache sein kann :P
                        Sehe ich auch so. Denn das Argument
                        Inline-PHP kann schon jeder, es ist schnell, .. Warum nochmal etwas drüberstülpen?
                        könnte man genauso für die Diskussion Rein-PHP vs. PHP-Framework anführen.

                        Ich fand Twig ganz sexy, habs aber bisher noch nicht selbst eingesetzt.
                        --

                        „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                        Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                        --

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von nikosch Beitrag anzeigen
                          Sehe ich auch so. Denn das Argument
                          könnte man genauso für die Diskussion Rein-PHP vs. PHP-Framework anführen.

                          Ich fand Twig ganz sexy, habs aber bisher noch nicht selbst eingesetzt.
                          So siehts aus!
                          twig werde ich mal in den nächsten Wochen, wenn ich mal wieder ein wenig Luft habe mir mal anschauen.
                          Sieht beim ersten überfliegen schon mal ganz hübsch aus
                          "My software never has bugs, it just develops random features."
                          "Real programmers don't comment. If it was hard to write, it should be hard to understand!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Hey Jungs!

                            Ich sehe schon ich hab da noch viel zu lernen, im ersten Moment hab ich den Eindruck dass ein solches Framework die Arbeit eher kompliziert macht als hilfreich ist. Aber ich denke wenn man sich damit mal auseinander gesetzt hat kann man viel Zeit sparen während der Entwicklung der eigentlichen Anwendung.

                            Zend scheint mir aber doch ein bisschen overskill zu sein. Ich werde mir mal das Twig ansehen.

                            Vielen Dank für eure Beiträge!

                            Grüsse

                            eXe
                            It's not a bug. It's a feature!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von nikosch Beitrag anzeigen
                              Sehe ich auch so. Denn das Argument
                              könnte man genauso für die Diskussion Rein-PHP vs. PHP-Framework anführen.
                              Naja ..
                              "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X