Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ein Wörterbuch, aber wie?

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein Wörterbuch, aber wie?

    Hallo, ich würde gerne ein Wörterbuch für mehrere Sprachen schreiben.
    Diese sollten ohne das neumodische Ajax auskommen sondern mehr nach dem System:
    Ihre sprache => id
    Übersetzen in => id
    id+id+wort= ergebniss

    Geht das so, oder wie geht es überhaupt?
    Leider dürftige Infos, aber ich habe bisher auch nie etwas mit php gemacht.
    Danke im Voraus


  • #2
    Ihre sprache => id
    Übersetzen in => id
    id+id+wort= ergebniss
    Äh?

    aber ich habe bisher auch nie etwas mit php gemacht.
    Und was sollen wir dann sinnvoll antworten hier?
    --

    „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
    Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


    --

    Kommentar


    • #3
      Naja wenn du weißt VON welcher Sprache, IN welche Sprache und welches Wort dann kannst du natürlich ein entsprechendes Wort finden

      Wo genau ist dein Problem?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von cysis Beitrag anzeigen
        Geht das so, oder wie geht es überhaupt?
        JavaScript und PHP sind Programmiersprachen - für ein Wörterbuch brauchst du jedoch erst mal eine Datenbasis auf der du aufbauen kannst. Mach dir mal als erstes Gedanken darum (SQL, XML, Textdateien [á la gettext], ...) und entscheide dich dann, wie du es umsetzen möchtest.

        Zu deiner Frage: gehen wird alles irgendwie, aber ich würde dir empfehlen, statt frei gewählter IDs die Sprachen mit einer geläufigeren Kennung zu versehen.

        Simples Beispiel in MySQL:
        [CODE]--
        -- Tabellenstruktur für Tabelle `lexicon`
        --

        CREATE TABLE IF NOT EXISTS `lexicon` (
        `lang` varchar(50) COLLATE utf8_unicode_ci NOT NULL DEFAULT 'de' COMMENT 'IETF language tag',
        `key` varchar(255) COLLATE utf8_unicode_ci NOT NULL,
        `value` text COLLATE utf8_unicode_ci NOT NULL,
        PRIMARY KEY (`lang`,`key`)
        ) ENGINE=InnoDB DEFAULT CHARSET=utf8 COLLATE=utf8_unicode_ci;

        --
        -- Daten für Tabelle `lexicon`
        --

        INSERT INTO `lexicon` (`lang`, `key`, `value`) VALUES
        ('de', 'save', 'speichere Daten'),
        ('it', 'save', 'Salvare'),
        ('es', 'save', 'guardar'),
        ('fr', 'save', 'enregistrer '),
        ('ru', 'save', 'Cохранить'),
        ('ja', 'save', '保
        Je grösser der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel. - [WIKI]Karlheinz Deschner[/WIKI]

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Flor1an Beitrag anzeigen
          Naja wenn du weißt VON welcher Sprache, IN welche Sprache und welches Wort dann kannst du natürlich ein entsprechendes Wort finden

          Wo genau ist dein Problem?
          Nun, es soll mehrere Sprache als VON zur auswahl geben.
          Und eben auch mehrere IN sprachen.
          Nur die Umsetzung dieser Gedanken kann ich bisher nicht,
          deswegen habe ich mich ja auch hier angemeldet um darüber mehr zu erfahren.
          Also, wie wird aus meinem Gedanken ein Code.
          Und ist der Weg überhaupt sinnig.

          Zitat von feeela Beitrag anzeigen
          JavaScript und PHP sind Programmiersprachen - für ein Wörterbuch brauchst du jedoch erst mal eine Datenbasis auf der du aufbauen kannst. Mach dir mal als erstes Gedanken darum (SQL, XML, Textdateien [á la gettext], ...) und entscheide dich dann, wie du es umsetzen möchtest.

          Zu deiner Frage: gehen wird alles irgendwie, aber ich würde dir empfehlen, statt frei gewählter IDs die Sprachen mit einer geläufigeren Kennung zu versehen.
          Definitv keine textdateien oder xml.
          Bei größen von 100.000 wörtern aufwärts fange ich mit xml nichts an.
          Definitiv mysql.
          Dein Vorschlag finde ich gut, ich werde mich da mal reinlesen.
          Auch wenn es auf den ersten Blick genau so aussieht wie es nicht werden soll. Also das man eben kein wort eingibt und kriegt auf hundert sprache die übersetzung von dem wort. den ein satz zum beispiel kann man ja auch suchen und ein wort kann auch zig bedeutungen haben.
          wie auch immer, ich lese es mir durch

          Kommentar


          • #6
            Also das man eben kein wort eingibt und kriegt auf hundert sprache die übersetzung von dem wort. den ein satz zum beispiel kann man ja auch suchen und ein wort kann auch zig bedeutungen haben.
            Wenn Du mal auf Deine Rechtschreibung achten würdest, würde man auch verstehen, was Du meinst. Wie auch immer - das Problem hast DU nunmal bei der Übersetzung. Es gibt keine kontextabhängige Übersetzung, es sei denn, Du machst es wie Google und wertest definitiv korrekte Texte aus und arbeitest phrasenweise.
            --

            „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
            Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


            --

            Kommentar


            • #7
              Zitat von nikosch Beitrag anzeigen
              Wenn Du mal auf Deine Rechtschreibung achten würdest, würde man auch verstehen, was Du meinst. Wie auch immer - das Problem hast DU nunmal bei der Übersetzung. Es gibt keine kontextabhängige Übersetzung, es sei denn, Du machst es wie Google und wertest definitiv korrekte Texte aus und arbeitest phrasenweise.
              Von dem ersten Kommentar mal abgesehen,
              ist das so schwer?

              WWW leo.org
              LISA! Wörterbuch Deutsch-Englisch-Übersetzung

              Nur ein paar Beispiele wie es mal werden soll.

              Kommentar


              • #8
                Diese sollten ohne das neumodische Ajax auskommen sondern mehr nach dem System:
                Das Wörterbuch ist erst einmal technologieunabhängig und hat auch mit Ajax irgendwie nichts zu tun. Ajax ist auch nur ein Mittel zum Zweck und wenn der Zweck nicht da ist, dann muss man Ajax auch nicht nutzen. Andersherum wird aber auch ein Schuh draus.
                Und neumodisch… naja… Den Begriff gibt es seit etwa 2005, die Technologie seit etwa 1998. In Computerzeitaltern gerechnet ist Ajax schon im gesetzten Alter.
                Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

                Kommentar


                • #9
                  Auch wenn es auf den ersten Blick genau so aussieht wie es nicht werden soll. Also das man eben kein wort eingibt und kriegt auf hundert sprache die übersetzung von dem wort. den ein satz zum beispiel kann man ja auch suchen und ein wort kann auch zig bedeutungen haben.
                  Es gibt keine kontextabhängige Übersetzung
                  ist das so schwer?

                  WWW leo.org
                  ... machen das ja genau so (kontextunabhängig) wie Du es nicht haben willst. Wenn doch, tritt automatisch
                  Wenn Du mal auf Deine Rechtschreibung achten würdest, würde man auch verstehen, was Du meinst.
                  in Kraft. Zudem verstehe ich dann nicht, warum Du nicht gleich schreibst, „ich will LEO nachprogrammieren“. Dann wüßten wir alle, worüber wir sprechen.
                  --

                  „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                  Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                  --

                  Kommentar


                  • #10
                    Ok, versuche ich es mal so:

                    Auf der Startseite soll man per Dropdown auswählen können, welche VON Sprache.
                    Man wird weitergeleitet und wählt die IN Sprache aus. Dann gibt man ein Wort ein,
                    wie "Bleistift" als Beispiel. Nun kommt alles was mit Bleistift gespeichert wurde als Ergebniss.
                    Ein anderer Gedanke war, es Themenabhängig zu gestalten, so das man nicht mehr nachschlagen kann wie bei leo zum Beispiel sondern eben nur ein paar Sätze hat. Fand ich persönlich eher langweilig und wenig hillfreich. Also ja, leo dürfte das bekannteste in der Form sein, wie ich es mal haben wollte.

                    Kommentar


                    • #11
                      -Wozu- machst Du das eigentlich? Die Konkurrenz ist groß, hat riesige Wörterbücher und eigene Comunities.
                      --

                      „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                      Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                      --

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von cysis Beitrag anzeigen
                        ...wie ich es mal haben wollte.
                        Ja. Schön. Möglich ist das. Und weiter? Ist das jetzt ein Script-Gesuch?

                        P.S. wozu eine Weiterleitung zwischen der Auswahl der beiden Sprachen? Und was heißt "man wird weiter geleitet"? Ich will nicht weiter geleitet werden. Ich möchte mir gerne selbst aussuchen, wann etwas in meinen Browser passiert...
                        Je grösser der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel. - [WIKI]Karlheinz Deschner[/WIKI]

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X