Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

kritische Dateigröße

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • vsnase
    hat ein Thema erstellt kritische Dateigröße.

    kritische Dateigröße

    Tag zusammen,

    wie groß darf den eine PHP-Datei werden? Gibt es da eine Grenze? Ab wann wird es denn für die Ausführung kritisch? z. Z. bin ich bei so ca. 200kB.

    Volker

  • Eprom
    antwortet
    ich denke auch... in zeiten wo M$ nur noch von managed code spricht dürfen auch wir uns austoben... auch wenn unser code 'unmanaged' ist

    Ein Funktionszeiger ist wenn ich mich nicht irre 4 Byte groß oder so... dass heisst wenn du 1000 funktionen hast... dauert das laden hal etwas länger (die funktionen werden natürlich komplett in den speicher geladen) aber ab dann werden ja nur noch die zeiger verwendet... sprich bei 1000 Funktionen sind das 4KByte an Adressbereichen im Ram (wie groß die funktionen sind ist unwichtig... funktionen verlängern die Ausführungszeit nur dann wenn sie ausgeführt werden)

    Natürlich belegt man mit sovielen Funktionen mehr Ram aber wenn du den Code jetzt auf 75 Funktionen verkleiner würdest und die codemenge die selbe bleibt würde sich am speicherverbrauch auch nichts ändern

    Ich kann dir eines MIT SICHERHEIT sagen:

    WENN ES MIT .NET läuft... läuft es mit PHP GANZ BESTIMMT... weil allein das .net Framework belegt mehr RAM als ein einzelner PHP Programmierer in seinem Leben Coden könnte (Speicherlücken abgesehen... aber die gibts ja in php nicht )

    so
    gn8

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flor1an
    antwortet
    Mal als Tipp, du solltest eher drauf achten wie du deine Datenbankfunktionen implementierst. Wie die Dateigrößen oder Dateianzahl aussieht ist egal. Genauso wie viele Funktionen du hast. Die Zeit kannst du getrost vernachlässigen wenn du wirklich 60-70 Datenbanken abfragst.

    Ich denke sogar man wird keine Performanceunterschiede messen können. Daher mach dir nicht so viele Gedanken wie du das gliederst, lieber darum WIE du es implementierst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • vsnase
    antwortet
    maximale Dateigröße und eine große Menge Funktionen sind doch eigentlich 2 paar Stiefel und da finde ich 2 Threads angebracht. In anderen foren wird man angepflaumt wenn man für sowas keine neuen Threads aufmacht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • nikosch
    antwortet
    @Flo: lies seine anderen Beiträge....
    Mal ehrlich, ich weiß nicht, wieso dazu jetzt ein neuer Thread nötig war. Du hättest ja durchaus im alten mal antworten können. Habe den anderen jetzt geschlossen. Nächstes mal bitte darauf achten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Der Knackpunkt ist nach wie vor: Wie viel Code wird bei einem Aufruf wirklich ausgeführt.
    Nehmen wir als Beispiel das Board hier. Wenn der gesamte Code, also incl Registrierung, Admincenter usw in einer Datei wäre, würde immer eine große, völlig unnötige Menge Code im Speicher liegen - ohne Cache müsste der auch immer noch geparst werden. Welcher Code wie oft und in Verbindung mit wlechem anderen Code benötigt wird, musst Du für Eure Applikation in Erfahrung bringen, nicht dass da irgendwo 70, 700 oder 7 Millionen Tabellen rumschimmeln. Und apropos cache ... schau's Dir doch auch gleich mal an, PHP accelerator - Wikipedia, the free encyclopedia

    Einen Kommentar schreiben:


  • cycap
    antwortet
    Vielleicht zeigst du uns mal ein paar Funktionen die dein Vorhaben repräsentieren

    Einen Kommentar schreiben:


  • vsnase
    antwortet
    ja, das ist ja alles schön und gut. Also nochmal von vorn:

    DB mit ca. 70 Tabellen
    Daten sollen via Webservice abgefragt bzw. mainpuliert werden
    Programm zur Datenmanipulation ist .NET 2.0

    Und eine vorhandene wsdl-Beschreibung erleichtert die Programmierung unter .NET erheblich.

    Bin ich immer noch ganz falsch (so in den Augen der Profis)?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flor1an
    antwortet
    Ah ergibt Sinn. Aber wir haben ihm doch schon geraten die Funktionen aufzuteilen in einzelne Klassen und diese jeweils in einzelne Dateien zu gliedern.

    Aber ob du jetzt 10 * 20kb aufrufst oder 1 * 200kb ist auch schon wieder egal.

    Einen Kommentar schreiben:


  • cycap
    antwortet
    @Flo: lies seine anderen Beiträge....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flor1an
    antwortet
    Das ist schon noch im normalen Bereich.

    Aber wie kommst du auf solche Größen?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X