Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

$_server['http_referer']

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von nikosch77-new Beitrag anzeigen
    to refer = verweisen.

    Ist doch sinnvoll. Was meinst Du denn mit "Script-Intern"? Und -Links sind nunmal die eigentliche Idee des Webverweises.
    Ein Weblink ist aber noch lange kein Referer
    Ein Referer wird (oder sollte) gültig werden, sobald von einer Webseite auf eine andere gewechselt wird...oder von einer Funktion auf eine andere (was ja manchmal das gleiche zur Folge hat wie bei den Links)....nur wird von Funktion zu Funktion (welches ein Seiten-Wechsel mitbringt) kein Referer übermittelt, obwohl es das wohl sollte
    Linux ist wie guter Sex, man kann es beschreiben oder drüber reden, man weiß erst was es bedeutet, wenn man es erlebt hat

    Kommentar


    • #17
      Schon klar. Bspw. bei Redirects (wozu die Javascript Geschichten ursprünglich wohl auch hauptsächlich eingesetzt wurden) macht es auf der anderen Seite eigentlich auch Sinn, nicht den Referer mitzusenden. Ich will ja die Adresse der ursprünglich aufrufenden Seite, nicht den meiner eigenen...
      --

      „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
      Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


      --

      Kommentar


      • #18
        Zitat von nikosch77-new Beitrag anzeigen
        Schon klar. Bspw. bei Redirects (wozu die Javascript Geschichten ursprünglich wohl auch hauptsächlich eingesetzt wurden) macht es auf der anderen Seite eigentlich auch Sinn, nicht den Referer mitzusenden. Ich will ja die Adresse der ursprünglich aufrufenden Seite, nicht den meiner eigenen...

        Ob es Sinn macht oder nicht, sollte mal egal sein..es gibt ja genügend User im Internet, welche die Übergabe des Referers ausgeschaltet haben.

        Ich will eigentlich nur einen gültigen Referer innerhalb eines Scriptes feststellen, das wird aber wohl nicht möglich sein, weil der Benutzer aktiv auf einen Link klicken muss, damit der Referer gültig wird.
        Gibts da keine Möglichkeit, um innerhalb eines Scriptes sowas wie ein Referer zu bekommen? fsocksopen scheidet mal aus, weil es auf zu vielen Servern bereits abgeschaltet ist.
        Linux ist wie guter Sex, man kann es beschreiben oder drüber reden, man weiß erst was es bedeutet, wenn man es erlebt hat

        Kommentar


        • #19
          was heißt denn 'gültig'? Willst Du ne Whitelist angeben oder sowas?
          --

          „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
          Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


          --

          Kommentar


          • #20
            Wenn der User das erste Mal auf deine Seite kommt, schreibst du den Refferer in die Datenbank, wenn er dann auf eine weitere Seite geht überschreibst du die Zeile wieder bzw. änderst den Refferer. Wie willst du da fest stellen welcher Refferer vorher drin stand?

            PHP-Code:
             $update=mysql_query("UPDATE zahler_neu SET ref_last='$_SESSION[RF]' WHERE id LIKE '$_SESSION[zahler_id]'"); 
            [URL="http://davidscorner.de"]davidsCorner.de der Mathe PHP und Tech Blog[/URL][URL="http://davidscorner.de/"]
            [/URL]

            Kommentar


            • #21
              Zitat von nikosch77-new Beitrag anzeigen
              to refer = verweisen.
              Reffen bezeichnet auf einem Segelschiff den Vorgang, die Fläche der Segel zu verkleinern, meistens während oder in Erwartung schlechten Wetters mit starkem Wind.
              --

              „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
              Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


              --

              Kommentar


              • #22
                Ich will keine "Whitelist" anlegen, auch nichts in eine DB schreiben (schon garnicht, wenn das ganze nicht escapt ist )

                Ich brauche nur eine Möglichkeit, um festzustellen, ob der Browser des Benutzers ein Referer übergibt...das ganze ist für ein Script, wo es wichtig ist, das ein Referer übergeben wird (Ich weiß das es eine "tolle" Möglichkeit ist, ich habe mir diesen Mist nicht ausgedacht )

                Wird der Referer übergeben, bekommt der Betreiber des Scriptes (und der aktuelle Benutzer) Kohle...wird er nicht übergeben, bekommt nur der Benutzer seine Kohle, der Betreiber geht dabei leer aus.
                Deshalb ist es für mich wichtig, das ich feststellen kann, ob der Referer übergeben wird oder nicht.
                Sobald das ganze aus dem User-Account gestartet wird, funktioniert es auch ohne Probleme....aber wenn ein Link in einer Mail angeklickt wird, landet der User gleich auf der PHP und es gibt keinen Referer....eine vorgeschaltetet Funktion, welche ein "Header-Location" auf die eigentliche Funktion macht, funktioniert ja leider nicht )
                Linux ist wie guter Sex, man kann es beschreiben oder drüber reden, man weiß erst was es bedeutet, wenn man es erlebt hat

                Kommentar


                • #23
                  Hab ich noch nicht ganz verstanden. Aber ist dieses Verfahren nicht ohnehin hinfällig, wenn man Referer beliebig manipulieren kann? Wenn das sone fixe Chef-Idee ist, kann man das Argument ruhig mal bringen. Ist ja auch ne Frage der Verantwortung.
                  --
                  Btw: Gewagte Aussage in der Signatur. Ich find ja Linux manchmal etwas träge. Was man von anderen Dingen ja nun nicht behaupten würde
                  --

                  „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                  Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                  --

                  Kommentar


                  • #24
                    [OT]
                    Ich fände die umgekehrte Aussage über Windows besser Wenn man nix besseres kennt vermisst man auch nix

                    Kommentar


                    • #25
                      Ich red hier nicht von Oberflächlichkeiten
                      --

                      „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                      Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                      --

                      Kommentar


                      • #26
                        Ob der Referer gefakt ist oder nicht, soll mir egal sein..für mich ist es nur wichtig, festzustellen, ob ein Referer übergeben wird oder nicht
                        Linux ist wie guter Sex, man kann es beschreiben oder drüber reden, man weiß erst was es bedeutet, wenn man es erlebt hat

                        Kommentar


                        • #27
                          Naja, dann $_SERVER['HTTP_REFERER'] eben. Wenn leer dann nein.
                          --

                          „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                          Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                          --

                          Kommentar


                          • #28
                            Zitat von nikosch77-new Beitrag anzeigen
                            Naja, dann $_SERVER['HTTP_REFERER'] eben. Wenn leer dann nein.
                            Ich dachte, das hätten wir schon gelöst, das bei $_SERVER... der User den Link selber anklicken muss, um ein gültigen Referer zu übergeben....

                            Wenn ich es jetzt so einbaue, wird es niemals ein gültigen Referer geben, die Var wäre niemals initialisiert, ich hätte mind. 3 Notice-Meldungen im Script.....sowas wiederspricht wohl jedem, der etwas von dem Kram versteht, den er da baut.
                            Linux ist wie guter Sex, man kann es beschreiben oder drüber reden, man weiß erst was es bedeutet, wenn man es erlebt hat

                            Kommentar


                            • #29
                              Ich verstehs nicht. Von was für einem Szenario reden wir hier? Wann soll denn der Referer ausgewertet werden. Wenn die Seite wie von wo aufgerufen wurde?
                              --

                              „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                              Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                              --

                              Kommentar


                              • #30
                                Soll der user auf einen Google-Eintrag klicken und dann gleich per Redirect auf einen Promotion-Link weitergeleitet werden, wobei aber als Referer die eigene Webseite auftreten soll? So ganz hab ichs auch noch nicht verstanden.
                                PHP-Code:
                                if ($var != 0) {
                                  
                                $var 0;

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X