Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PHP: IP von Besuchern blocken

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PHP: IP von Besuchern blocken

    Hallo erneut,

    vielen Dank für Euer Vorbeischauen. Ich entwickle eine Website, wo Besucher Kommentare schreiben können. Wenn ich bemerke, daß ein Besucher Spam fabriziert, will ich ihn durch seine IP blocken.

    Nun meine Frage: ist so eine IP-Adresse immer demselben Benutzer zugeordnet, oder kann er auch plötzlich ganz andere IPs haben?

    Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen,

    Sven
    sigpic
    Vielen Dank für Eure Zeit, Absicht, Mühe und für Eure Ideen. Grüße,
    Sven


  • #2
    Kann andere IPs haben. Bspw durch erneutes Einwählen beim Provider.
    Auch lesenswert: http://en.wikipedia.org/wiki/WP:AOLIP

    Kommentar


    • #3
      Dynamische Adressierung

      Wenn einem Host bei jeder neuen Verbindung mit einem Netzwerk eine neue IP-Adresse zugewiesen wird, spricht man von Dynamischer Adressierung. Im LAN-Bereich ist die dynamische Adressierung per DHCP sehr verbreitet. Im Internetzugangsbereich wird Dynamische Adressierung vor allem von Internet Service Providern eingesetzt, die Internet-Zugänge über Wählleitungen anbieten. Sie nutzen die dynamische Adressierung via PPP oder PPPoE.

      Vorteil der dynamischen Adressierung ist, dass im Durchschnitt deutlich weniger als eine IP-Adresse pro Kunde benötigt wird, da nie alle Kunden gleichzeitig online sind. Ein Verhältnis zwischen 1:10 und 1:20 ist üblich. Das RIPE NCC verlangt von seinen LIRs einen Nachweis über die Verwendung der ihnen zugewiesenen IP-Adressen. Eine feste Zuordnung von Adressen wird nur in begründeten Fällen akzeptiert, zum Beispiel für den Betrieb von Servern oder für Abrechnungszwecke.


      Statische Adressierung

      Statische Adressierung wird prinzipiell überall dort verwendet, wo eine dynamische Adressierung technisch nicht möglich oder nicht sinnvoll ist. So erhalten in LANs zum Beispiel Gateways, Server oder Netzwerk-Drucker in der Regel feste IP-Adressen. Im Internet-Zugangsbereich wird statische Adressierung vor allem für Router an Standleitungen verwendet. Statische Adressen werden meist manuell konfiguriert, können aber auch über automatische Adressierung (siehe oben) zugewiesen werden.




      Soll heißen, ja er kann eine andere haben.
      Außerdem kann er einen proxy benutzen und schon "hat er eine andere".

      Ich würde ihm einfach einfach zustäzlich ein cookie setzen.
      wenn dieses cookie da ist, darf er nicht schreiben.
      und dann generell vor jedem post gucken ob ein cookie vorhanden ist und die ip dann mit der liste der gesperrten vergleichen. ist die ip nicht gesperrt, aber er hat das cookie, gleich die ip hinzufügen.

      MFG stefan
      Klick mich


      Kommentar


      • #4
        "Bruchpilot" und "Md5Hash",

        vielen Dank für Eure Beiträge. Beide Beiträge sind sehr informativ und beantworten meine Frage, vor allem der Beitrag von "Md5Hash" ist sehr detailiert und schließt weitere Wissenslücken bei mir. Erneut: vielen Dank.

        Schade nur, daß ich nun nach einer anderen Lösung suchen muß, unangemeldete Besucher ebenfalls zu sperren. Ich weiß jetzt nur nicht mehr, wie. Egal.

        Grüße,

        Sven
        sigpic
        Vielen Dank für Eure Zeit, Absicht, Mühe und für Eure Ideen. Grüße,
        Sven

        Kommentar

        Lädt...
        X