Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ediertes Tutorial

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar
    Ein Gast erstellte das Thema Ediertes Tutorial.

    Ediertes Tutorial

    0.0.0 Aufbau eines PHP-Scriptes

    Schauen wir uns dieses kleines Programm einmal an:

    <?php
    echo "Mein erstes kleines Script.";
    ?>

    Wie ihr seht, beginnt die erste Zeile mit <? und
    endet in der dritten Zeile mit ?>.
    Das sind so genannte Code-Tags in denen die PHP-Programme ein
    gebunden werden können.

    Es gibt auch noch andere Varianten, die den Gleichen Effekt
    erzielen.



    BEACHTE: Mische niemals unterschiedliche Stile. Also wenn
    ihr ein Script mit <? Anfangt, dann beendet es nicht mit
    %> oder </script>, sondern nur mit dem Passenden
    Stil ?>. Dies kann unerwünschte Folgen mit sich haben.

    Linux- und Unix-Server, unterstützen leider nicht den ASP-Style!

    Noch zu erwähnen ist, dass ihr den Code von oben nicht auf drei Zeilen
    anordnen müsst, sonder ihr könnt das ganze auch in einer Zeile:

    <?php echo "Mein erstes kleines Script.";?>

    schreiben. Man macht dies aber nicht, da es zu unübersichtlich ist.
    Deshalb benutzt lieber die Übersichtlichere Variante.

    <?php
    echo "Mein erstes kleines Script.";
    ?>

    Falls ihr wisst wie man ein PHP-Script aufruft und Hochlädt, dann lest unten weiter!

    ================================================== ====================================

    Nun probieren wir das ganze einmal aus:

    Fügt dieses Script in euren Editor

    Start-->Programme-->Zubehör-->Editor

    ein und speichert es als test.php ab.

    Da es sich um einen PHP-Script handelt, muss
    euer Server, PHP unterstützen.

    Hier einmal die Anleitung, wie ihr zu solch einem Server kommt:

    Wie komme ich nun zu einem PHP fähigen Server?

    Hier ist eine kleine Anleitung wie ihr euch schnell
    und einfach einen besorgen könnt.
    Ihr könnt natürlich auch jeden X-beliebigen andren
    Anbieter benutzen!!!!

    1. Geht auf http://www.funpic.de ^^
    2. Meldet euch Kostenlos dort an
    3. Aktiviert für spätere Anwendungen, wie zum Beispiel
    ein Forum anlegen, eure MySQL Datenbank wie folgt:

    Nachdem ihr euch Angemeldet habt und euren Account per
    E-mail bestätigt habt, in dem ihr dort den angegeben Link
    anklickt, könnt ihr euch nun mit euren Daten einloggen.
    Geht nun auf Home und Startseite, falls ihr auf dieser Seite
    http://mangas1.funpic.de/index.jpg noch nicht seit.
    Klickt dann bei Hosting auf MySOL. Nun müsstet ihr folgende Seite
    sehen(scrollen!): http://mangas1.funpic.de/index1.jpg
    Aktiviert nun das Häkchen bei meinen Zugangsdaten auf Aktivieren
    dann auf Weiter Klicken.
    Nun müsste dort stehen, Dein MySQL Account wurde erfolgreich aktiviert! .

    3. Wie bekomme ich nun meine PHP-Datein auf den Server. Ganz einfach, mit
    mit einem FTP Programm. Downloadet euch hier einen:
    http://download.freenet.de/archiv_f/flashfxp_3789.html
    Da draufdrücken:http://mangas1.funpic.de/index2.jpg Achtung es ist nur eine Sharewareversion.

    Besorgt euch entweder einen Registrierungscode oder einen Freeware FTP.
    a. Öffnet nun das FTP Programm. http://mangas1.funpic.de/flash.jpg
    b. Links seht ihr euren Pc-Inhalt und rechts ein Feld das
    leer sein muss.
    c. Drück nun F8. Das folgende Fenster müsstet ihr nun sehen!!!
    http://mangas1.funpic.de/index3.jpg gebt hier nun eure Zugangsdaten ein.

    Sagen wir mal ihr habt euch mit dem Username: XYZ angemeldet und euer Passwort
    Lautet Liebe.

    Gebt bei der URL folgendes ein: xyz.funpic.de
    Bei Username gebt ihr XYZ ein und
    bei Passwort gebt ihr: Liebe ein.

    Dann geht auf Connect. Wenn alles gut gegangen ist, dann müsstet ihr nun eine
    index.htm sehen im rechten Feld.
    Nun geht ihr im linken Feld zu dem Ordner, wo eure PHP-Datein gelagert sind.
    Klickt mir der Rechten Maustaste auf die PHP-Datei und geht auf Transver.
    Wenn hier wieder alles gut gegangen ist, müsstet ihr sie nun im Rechten Bild
    Sehen.

    Geht nun zurück zu eurem Browser Internet-Explorer oder X-Beliebigen Explorer.
    Gebt dort nun folgenden Pfad an (Beispiel für User XYZ!)
    xyz.funpic.de/test.php

    Nun müsstet ihr diesen Ausgabe sehen: http://mangas1.funpic.de/test.php

    Ausgabe:

    Mein erstes kleines Script.
    ================================================== ====================================


    1.0.0 Wichtige Hinweise zum Anfang:

    Um die Lesbarkeit von den Scripten zu gewährleisten, empfiehlt es sich,
    Leerzeilen, -zeichen, Tabulatoren und Zeilenumbrüche in den Scripten zu verwenden.
    Dies ist dennoch nicht zwingend notwendig, da es der Programmverarbeitung nicht schadet.
    (Siehe Oben)

    1.0.1 Kommentare

    Wenn man Scripte schreibt, scheint einem im ersten Augenblick alles klar!
    Aber wie sieht es denn in 2 Wochen oder einem Jahr aus?
    Ich denke da kommt man schon ins Grübeln, wenn man längere Zeit die Scripte nicht
    mehr angesehen hat.

    Hierzu dienen also die Kommentare, um sich später das gescriptete wieder zu vergegenwärtigen.


    Wenn ihr HTML Kenntnisse habt, dann wisst ihr das solche Kommentare durch <!-- eingeleitet werden und beendet werden sie durch

    -->.
    Diese können auch für PHP angewendet werden, dennoch sprechen 2 Dinge gegen dieses Kommentar.

    1. Diese Kommentare währen für jeden Nutzer deiner Webseite sichtbar und
    2. Diese Kommentare würden mit zum Browser übergeben werden, was einen Verlust an Bandbreite
    im Web bedeuten würde.

    Deshalb wurden für PHP auch 3 Möglichkeiten geschaffen diese Kommentare auszublenden.

    1. Mit zwei doppelten Slashs (//)werden einzeilige Kommentare bis zum Zeilenende
    vom PHP-Parser ignoriert.

    2. Eine Alternative kann auch die Raute (#) anstatt der Slashs sein.

    3. Um nun ein Kommentar über mehrere Zeilen schrieben zu können, benötigt man einen Slash / gefolgt von einem * . Das ganze

    sieht dann so aus: /*

    Dieses Kommentar wird mit einem */ geschlossen.

    Beispiel:

    <?php

    // Kommentare könne in einer Zeile stehen sowie mit einer
    # können Einzeilige Kommentare begonnen werden

    /* Diese Text geht über mehrere Zeilen und
    will dir sagen, dass es auf deiner Webseite nicht
    ausgegeben wird. Es versucht lediglich, DIR, den Scripter
    Information bereit zu stellen. Vergesst das Ende dieses Kommentars
    nicht! */
    ?>

    1.0.2 Variablen

    Sind Container, in denen Informationen abgelagert werden können. Diese kann
    man dann zu einem später gegebenem Zeitpunkt aufrufen.

    Um eine Variable nun zu kennzeichnen, wird ihr ein Dollarzeichen $ voran
    gesetzt.

    Bei der Benennung von Variablen ist es wichtig zu wissen, dass nur alphanumerische
    (Buchstaben und Ziffern) Zeichen und der Unterstrich zulässig sind.

    Die Variablen müssen mit einem Unterstrich oder Buchstaben beginnen und es wird
    zischen Groß-/ und Kleinschreibung unterschieden.

    Den Variableninhalt wird der Variable durch ein Gleichheitszeichen = zugewiesen.
    Der Text mit oder ohne Zahlen wird immer in Gänsefüßchen "" gesetzt, dennoch können
    zahlen ohne die Anführungsstriche zugewiesen werden.
    Variablenzuweisungen beendet man mit einem Semikolon (;).

    --------------------------------------------------------------------------------------
    $menge= "1 Haus"

    $kenntlich Machung einer Variable
    mengeVariablenname
    = Zuweisung für den Variableninhalt
    "Hier zwischen kommt der Variableninhhalt"
    1 Haus Variablen Innhalt
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    1.0.3 Variabelenwerte und -namen

    Gültige Variablen sind:

    $menge = "2 Tiere";
    $Anzahl_der_Tiere = 200;
    $Menge = "20 Tiere";
    $web_url = "http://http://www.ende.de";

    Achtung die Variablen $menge und $Menge sind zwei unterschiedliche
    Variablen, da hier die Groß-/ und Kleinschreibung berücksichtigt wird.

    Nicht zulässige Variablen sind:

    $1_Zahl = 20;

    da hier die Variable mit einer Zahl beginnt.

    Tipp:
    Wählt die Variablennamen so, das sie auch zum Variablenwert passen!!

    Wie das Beispiel: $web_url = "http://www.ende.de";

    Beim Variableninhalt handelt es sich um eine Internetadresse und deshalb
    wird man logischer Weise ihnen den Variablen Namen web_url oder web_adresse geben.

    Hiermit schafft man einen klaren Überblick und vor allem eine Lesbarkeit des Codes.


    1.0.5 Ausgeben der Variablen

    Ein kleines nettes Beispiel.
    Speichert es unter test2.php ab und spiel es auf einen
    PHP fähigen Server!

    <?php
    //Weise der Variable einen Wert zu
    $web_url = "http://www.ende.de";

    //Ausgabe

    echo $web_url;

    ?>

    Mit dem Befehl echo wurde der Variableninhalt an deinen Browser geschickt.

    Ausgaben: http://www.ende.de/



    1.1.0 Die Verknüpfung von Variablen mit Zeichenketten

    Echo lässt auch die Kombination von Variablen und Zeichenketten zu.
    Die Zeichenkette (Hier in dem Beispiel handelt es sich um Text "wohnt im ")beginnt und
    endet mit Anführungsstrichen. Wie ihr seht wurden auch die beiden Variablen $name und
    $strasse in den Text eingebunden.
    Anstelle von Kommatas könne auch Punkte verwendet werden.

    Probier folgendes Beispiel:

    <?
    //Variabelwert den Variablen zuweisen
    $name = "XYZ";
    $strasse = "Musterweg";

    // Kominieren von Variablen und Zeichenketten

    echo $name, "wohnt im ", $strasse, "Dreizehn.";

    ?>

    Beispiel mit Punkten:

    <?
    //Variabelwert den Variablen zuweisen
    $name = "XYZ";
    $strasse = "Musterweg";

    // Kominieren von Variablen und Zeichenketten

    echo $name. "wohnt im ". $strasse. "Dreizehn.";

    ?>

    ---------------------------------------------------------------
    Der Rest wird kommen, wenn ihr es wollt.

  • freq.9
    antwortet
    Zitat von Werbegeschenk
    Schön, dass du dich engagieren willst.
    Schade, dass dir soviele Fehler und Ungereimtheiten unterlaufen sind.

    Ich würde das ganze, an deiner Stelle, nochmal überarbeiten.

    mfG
    werbegeschenk
    [derbstes_OT] Regenschirm? [/derbstes_OT]

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Das wäre dann Tutorial 1476 in dieser Form :wink:

    Einen Kommentar schreiben:


  • agrajag
    antwortet
    Schön, dass du dich engagieren willst.
    Schade, dass dir soviele Fehler und Ungereimtheiten unterlaufen sind.

    Ich würde das ganze, an deiner Stelle, nochmal überarbeiten.

    mfG
    werbegeschenk

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Ihr könnt es gerne verschieben

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    hi
    schöner anfang, aber ist das nich eher was fürs offtopic oder besser noch das tutorials-board???

    [edit] mist, der burner war ne minute schneller... :wink: :wink: [/edit]

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    aha und was soll das?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X