Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

OOP mit Vanilla PHP ?

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • OOP mit Vanilla PHP ?

    nabend Leute,

    ich will mir OOP jetzt mal genauer ansehen.

    Ich finde im www immer nur Tutorials die mir OOP Begrifflichkeiten mit eher schlechten Beispielen versuchen zu erklären (Das Auto ist Rot und hat vier Reifen blabla...).

    Es gibt auch keine kleinen in OOP geschrieben Scripte die nicht auf irgendein Framework basieren die ich mal auseinander nehmen könnte um mir den Code und die Arbeitsweise anzusehen.

    Ich suche kein Tutorial sondern vielmehr etwas wie eine "Starter-Kit" mit dem ich Praktisch loslegen kann.

    Also, bis zum Wochenende will ich irgendwas Lauf- und Zeigfähiges Programmieren, womit fange ich an ?

    gruß doowoop


  • #2
    Zitat von doowoop Beitrag anzeigen
    womit fange ich an ?
    Beginne mit dem Verständnis dafür. Lies da mal zB so #11 - #13:
    http://www.php.de/php-tipps-2007/437...tml#post337803

    oder generell die Boardsuche.. Du kannst dir auch us 10 Zeilen eine Klasse zusammenbauen, was dann aber noch lange kein OOP ausmacht - siehe den verlinkten Beitrag oben. In diese Richtung - Einstieg in OOP, gibt es übrigend sehr viele Beiträge hier, such mal etwas.
    Debugging: Finde DEINE Fehler selbst! | Gegen Probleme beim E-Mail-Versand | Sicheres Passwort-Hashing | Includes niemals ohne __DIR__
    PHP.de Wissenssammlung | Kein Support per PN

    Kommentar


    • #3
      hi hausl,

      ich lerne nur durch "learning by doing" und dafür brauche ich halt so was wie ein "Starter-Kit" oder so etwas wie das hier: Ein Gästebuch mit OOP .

      Kommentar


      • #4
        language.oop.php

        fängt ja gut an
        Zitat von php.net
        The manual page you are looking for (http://de2.php.net/manual/de/language.oop.php) is not available on this server right now.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von doowoop Beitrag anzeigen
          fängt ja gut an
          http://de2.php.net/oop
          find ich auch, haste das gesucht?

          Kommentar


          • #6
            jup moma, wollte ich hier gerade Posten, danke

            Oder eben: http://php.net/manual/en/language.oop5.php

            Kommentar


            • #7
              Lese erstmal das: http://www.peterkropff.de/site/php/oop.htm
              [URL="https://gitter.im/php-de/chat?utm_source=share-link&utm_medium=link&utm_campaign=share-link"]PHP.de Gitter.im Chat[/URL] - [URL="https://raindrop.io/user/32178"]Meine öffentlichen Bookmarks[/URL] ← Ich habe dir geholfen ? [B][URL="https://www.amazon.de/gp/wishlist/348FHGUZWTNL0"]Beschenk mich[/URL][/B].

              Kommentar


              • #8
                oh ja, einer meiner ersten Funde, aber danke

                Kommentar


                • #9
                  Was häufig eher beiläufig vermittelt wird, ist, dass du bei OOP möglichst versuchen solltest, in eigenständigen (und möglichst unabhängigen) Einheiten zu denken, die jeweils ein dezidiertes Problem optimal lösen. Wenn du jetzt ein komplexes Problem hast, dann musst du erst mal als Architekt dieses Problem in eine Domäne einordnen und es dann in einzelne, (sehr) einfache Teilaufgaben aufbrechen. Das geht so lange, bis man ein Problem entweder nicht mehr weiter aufteilen kann, oder bis eine Problemlösung sehr trivial ist.
                  Ein guter Softwareentwickler zeichnet sich nicht dadurch aus, dass er sehr komplexen Code verstehen und schreiben kann. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er für sehr komplexe Probleme eine verblüffend einfache Lösung findet.
                  Man kann sich ein gutes Programm so vorstellen, wie ein großes Unternehmen, bei dem jeder Mitarbeiter nur genau eine(!) Zuständigkeit hat. Da gibt es die Managementebene (analog Controller). Die delegiert Aufgaben. Nicht mehr. Dann gibt es die MA, die den Auftrag ausführen. Wenn sie für die Ausführung eines Auftrags mehr als eine Sache machen müssen, dann ist deren Aufgabe nur, die Aufgabe in Teilaufgaben zu zerlegen und wieder weiter zu delegieren.
                  Wer welche MA bekommt, an die er Aufgaben delegieren kann, entscheidet der jeweilige MA nicht selbst. Er nimmt das was ihm vorgegeben wird. Er weiss aber, welche grundsätzlichen Qualifikationen seine Untertanen haben, nicht jedoch, wie genau sie ihre Aufgabe erledigen (Interface / DependencyInjection). Am Schluss wird die Aufgabe von einem Kompetenzträger erledigt. Das kann ein Service oder irgendeine fertige Komponente sein.

                  Damit reisse ich OOD aber nur sehr oberflächlich an. Es gibt viel, was man machen kann und beachten sollte, um eine perfekt organisierte Software zu schreiben. Die benefits sind dann, dann du eine sehr einfach wartbare und leicht erweiterbare Softwarebasis hast, die leicht wachsen kann und trotzdem beherrschbar bleibt.

                  Dein Problem ist, dass die meisten Auto-Tutorials diese Idee nicht gut vermitteln. Objektorientierung ist eben nicht aus allem ein Dings zu machen, das ein Eigenleben führt. Man muss die Fertigkeit erlernen, wie man objektorientiert denkt und kann dann solche Tutorials nutzen um zu verstehen, wie man das dann in PHP macht.
                  Standards - Best Practices - AwesomePHP - Guideline für WebApps

                  Kommentar


                  • #10
                    Was häufig eher beiläufig vermittelt wird, ist, dass du bei OOP möglichst versuchen solltest, in eigenständigen (und möglichst unabhängigen) Einheiten zu denken, die jeweils ein dezidiertes Problem optimal lösen. Wenn du jetzt ein komplexes Problem hast, dann musst du erst mal als Architekt dieses Problem in eine Domäne einordnen und es dann in einzelne, (sehr) einfache Teilaufgaben aufbrechen. Das geht so lange, bis man ein Problem entweder nicht mehr weiter aufteilen kann, oder bis eine Problemlösung sehr trivial ist.
                    Die heilige Dreifaltigkeit heisst: OOA, OOD, OOP

                    Und genau das, was rkr dort oben beschreibt, gehört in den OOA Teil.
                    Über 90% aller Gewaltverbrechen passieren innerhalb von 24 Stunden nach dem Konsum von Brot.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X