Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Erledigt] UPDATE-Befehl - Finde Fehler nicht

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Erledigt] UPDATE-Befehl - Finde Fehler nicht

    Hallihallo Leute,

    und noch ein PHP Neuling meldet sich zu Wort. Mal schauen, ob das Forum hier was taugt

    Mein Problem kurz geschildert, Source folgt dann:

    Ich bastel für die Firma an einer Art Hardwaremanagement (Zwecks Inventur etc.) Mein Problem liegt darin, dass ich einen Wert abändere und diesen in die DB zurückschreiben will.
    Code funktioniert auch bis an diesem Punkt, das konnte ich testen. Ich als Leie denke, es liegt daran, dass ich die Variablen irgenwie falsch verkette, also den Text mit PHP.
    (Lasse mich aber gerne eines besseren belehren )

    Code:
    $sql = "UPDATE `toner` SET `VALUE` = ". $bestand ." WHERE `toner`.`ID` = ". $modell .";";
    $query = mysql_query($db, $sql);
    Zur Erklärung:
    toner --> Tabelle
    VALUE --> Zelle für den aktuellen Bestand in der DB
    $bestand --> Errechnung des neuen Bestandes (Nachdem Material aus dem Lager genommen wurde z.B.)
    $modell --> ID des entsprechenden Modells


  • #2
    Die mysql-Erweiterung ist veraltet und wird in einer der kommenden PHP-Versionen entfernt. Bereits in aktuellen PHP-Versionen erzeugt die Benutzung dieser Funktionen eine Warnung. Verwende mysqli oder PDO.

    Zu deinem Problem. Du hast die Parameterreinfolge von mysql_query vertauscht.
    Zitat von nikosch
    Naja, anscheinend spricht die Steckdose kein HTTP. LOL

    Kommentar


    • #3
      Super, danke das wars auch.

      <!-- Thema geschlossen, da korrekte Antwort gegeben! -->

      Kommentar


      • #4
        @mythrandir,

        kurzer Nachtrag: mysql_* ist mittlerweile veraltet und wird ab der nächsten PHP Version nicht mehr dabei sein. Daher empfehle ich, PDO (http://www.php.net/manual/de/book.pdo.php) statt mysql_* zu nutzen.

        LG
        https://github.com/Ma27
        Javascript Logic is funny:
        [] + [] => "", [] + {} => object, {} + [] => 0, {} + {} => NaN

        Kommentar


        • #5
          Trotzdem, wenn du die grade erst dabei bist, die Anwendung zu schreiben solltest du gleich von vorne Weg den richtigen Weg gehen. So wie es jetzt ist, kann es sein, das dir bei einem Update auf eine neuere Version von PHP oder MySQL alles um die Ohren fliegt(leicht übertrieben formuliert).

          edit:
          @Ma27 Stand in diesem und auch im letzten Beitrag schon dabei. Aber danke das du die Links angefüg hast, vergaß ich in beiden Fällen
          Zitat von nikosch
          Naja, anscheinend spricht die Steckdose kein HTTP. LOL

          Kommentar


          • #6
            Ja Merci, da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt =)

            Durch das Problem gefunden wollte ich nicht sagen, dass ich eure Ratschläge nicht annehme ^^

            Auf dem ersten Blick ist mir mysqli sympatischer (oder wird das in naher Zukunft auch abgekündig??)

            Bin OOP aus C++ gewohnt, darum ist mir das "Update" auch recht Sympatisch.

            Kommentar


            • #7
              @mythrandir,
              das wäre mir ehrlich gesagt neu.

              Bei PDO ist halt der Vorteil, dass es neben MySQL auch noch andere Datenbanken unterstützt, sodass nicht gleich das ganze Interface sondern nur Teile der Statements im Falle eines Wechsels der Datenbank ausgetauscht werden müssen. Aber eigentlich ist das Geschmackssache. Ich verwende lieber PDO, wenn dir mysqli besser gefällt ist es derzeit kein Problem, das zu nutzen

              LG
              https://github.com/Ma27
              Javascript Logic is funny:
              [] + [] => "", [] + {} => object, {} + [] => 0, {} + {} => NaN

              Kommentar


              • #8
                PDO kann so ziemlich alles, was mysqli kann. Mysqli aber längst nicht alles, was PDO kann. Wenn man die wahl hat, sollte man immer eher zu PDO greifen. Das Argument "kann Datenbanken switchen" stimmt so allerdings nicht ganz. PDO abstrahiert SQL nicht, wodurch DBMS-Spezifisches nicht-standard-SQL interoperabel würde.
                Standards - Best Practices - AwesomePHP - Guideline für WebApps

                Kommentar


                • #9
                  @rkr,

                  okay vielleicht habe ich deinen Einwand nicht richtig verstanden - korrigier mich bitte, wenn ich falsch liege.

                  PDO unterstützt mehrere Datenbanken. Falls ein Datenbank Wechsel vorliegen sollte, muss man nicht gleich das gesamte Interface verändern, bei mysqli schon

                  LG
                  https://github.com/Ma27
                  Javascript Logic is funny:
                  [] + [] => "", [] + {} => object, {} + [] => 0, {} + {} => NaN

                  Kommentar


                  • #10
                    War kein Einwand. Mehr eine Ergänzung...
                    Standards - Best Practices - AwesomePHP - Guideline für WebApps

                    Kommentar


                    • #11
                      noch eine kleine Anmerkung - egal mit welcher Datenbank-Erweiterung du den Befehl an die Datenbank sendest, das Semikolon IN der Abfrage wird NICHT benötigt.
                      "Irren ist männlich", sprach der Igel und stieg von der Drahtbürste

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X