Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PHP - Shell Commands

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PHP - Shell Commands

    Hallo PHPler,

    habe wieder einmal eine Frage an euch.
    Ich betreibe 4 vServer und habe mir ein ControlPanel gebastelt.

    Geplant war es das ich dieses Controlpanel nur einmal "installiere" und damit, jenachdem wer sich einloggt, seinen vserver kontrolliert.
    Da ich aber auch Shell Befehle ausführen muss ist meine Frage ob ich shell Befehle die ich über PHP aufrufe an genaue vserver richten kann?

    So sieht die Struktur aus:

    Root Server ( wo das ControlPanel ist )
    -- vServer1
    -- vServer2
    -- vServer3
    -- vServer4


    Liebe Grüße
    Patrick


  • #2
    Das hat wohl weniger mit PHP zutun als mit der Virtualisierungssoftware...
    Zitat von nikosch
    Macht doch alle was Ihr wollt mit Eurem Billigscheiß. Von mir aus sollen alle Eure Server abrauchen.

    Kommentar


    • #3
      wirdst ja iregendwo ne zuordnung user/vserver haben; und ein ausführen auf dem falschen, sollte vom system verboten sein, nicht nur von deiner applikation.

      wie machste die vserver, virsh --connect sollte ja das ziel des befehles deffinieren.

      Kommentar


      • #4
        naja ich will ja mit php ein Shell Befehl ausführen und wenn ich das einfach so mache dann führt es mein Root server aus.
        Aber wenn ich ihn vom vserver1 ausführen will?


        Zitat von moma Beitrag anzeigen
        wirdst ja iregendwo ne zuordnung user/vserver haben; und ein ausführen auf dem falschen, sollte vom system verboten sein, nicht nur von deiner applikation.

        wie machste die vserver, virsh --connect sollte ja das ziel des befehles deffinieren.
        kannst du mir dieses virsh villeicht genauer erklären? :/

        Kommentar


        • #5
          kann ich tun, musst aber erstmal sagen was nen vserver1 denn ist und was du für befehle da ausführen willst.

          Kommentar


          • #6
            Also es geht um OpenVZ vserver...
            Und da will ich befehle ausfüren wie die hier:

            "free -m" --> um den Ram auszulesen
            "df -h -T" --> um die HDD auszulesen

            und die sollen halt vom Control Panel (das aber am Root liegt und nicht auf jeden vServer) gesendet werden und jenachdem wer eingeloggt ist auf den richtigen vServer geschickt werden.

            Lg Patrick

            Kommentar


            • #7
              OpenVZ war diese Containergeschichte, oder? Kann man diese Abfragen nicht auch vom Dom0 aus machen? Ich bin aber mehr mit KVM firm...
              Standards - Best Practices - AwesomePHP - Guideline für WebApps

              Kommentar


              • #8
                hab mal fix openvz docu gesucht.
                jo, libvrt unterstüzt das:

                http://libvirt.org/drvopenvz.html

                die angesprochende virsh ist zwar für andere sachen gedacht:
                http://libvirt.org/sources/virshcmdr...ce-0.8.7-1.pdf
                das verwalten der domains (neustart/suspend/ hotplug etc) aber es wohl prinzipiell möglich eine shell so zu starten:

                damit man nicht bei escape charachter is hängenbleibt:
                Zitat von somewhere in the net
                time/work by copying one of the tty configuration files:

                #sudo cp /etc/init/tty1.conf /etc/init/ttyS0.conf

                edit ttyS0.conf and change the line:

                #exec /sbin/getty -8 115200 ttyS0 xterm

                After restarting the guest VM, it’s now possible to use virtsh to get a console to the guest.

                As long as we’re getting dirty here, let’s go the whole hog and get guest console to show practically everything! How about seeing all the kernel messages during a guest boot?

                Tell grub2 to output the kernel messages to the serial console.

                #sudo vi /etc/default/grub

                GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT=”console=ttyS0″

                #sudo update-grub2
                ein verbinden über remote (ssh) ist prinzipiell nicht möglich?
                es wäre bedeutend einfacher.

                @rkr: me too. deswegen ja libvrt, um mehr zeugs parallel zu können.

                Kommentar

                Lädt...
                X