Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Browserbar und Navi beim Safari unterdrücken

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Browserbar und Navi beim Safari unterdrücken

    Hi,

    ich habe hier eine Javascript Funktion, die sofort nach öffnen der HTML Datei auf eine Website verweist. Es öffnet sich wie geplant der Safari des iPhone, aber natürlich mit Browser- und Navibar. Wie kann ich das verhindern?

    JS Skrip:
    Code:
    Code:
    <script type="text/javascript">
    
    <!--
    setTimeout("self.location.href='http://www.testurl.de/'",0);
    //-->
    </script>

    Ich habe es bisher mit diesem Code versuche, aber es funktioniert nicht:
    Code:
    Code:
    <script type="application/x-javascript">
    
    addEventListener ("load" , function ()
    {
    setTimeout (updateLayout, 0);
    },false );
    var currentWidth = 0;
    
    function updateLayout()
    {
    if (window.innerWidth != currentWidth)
    {
    currentWidth = window.innerWidth ;
    
    var orient = currentWidth == 320 ? "profile" : "landscape" ;
    document.body.setAttribute ("orient" , orient);
    setTimeout (function()
    {
    window.scrollTo(0,1);
    }, 100 ) ;
    }
    }
    
    setInterval (updateLayout, 400);
    
    
    
    </script>

    Wie gesagt es handelt sich um den iPhone Safari, weiß nicht ob das einen Unterschied macht. Es ist jetzt auch nicht die typische Frage für ein JS Forum, aber könnt ihr mir vielleicht trotzdem weiterhelfen?


  • #2
    Wie kann ich das verhindern?
    Was willst Du verhindern?
    --

    „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
    Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


    --

    Kommentar


    • #3
      Zitat von mt.90 Beitrag anzeigen
      Es öffnet sich wie geplant der Safari des iPhone, aber natürlich mit Browser- und Navibar. Wie kann ich das verhindern?
      Willst du das nur für deinen Eigengebrauch haben, oder für die Allgemeinheit, die deine Seite nutzen wird?

      (Wenn da plötzlich wichtige Bedienelemente fehlen, und das noch dazu auf einem Telefon, wo die Möglichkeiten, als Nutzer in sowas einzugreifen, vermutlich eher noch beschränkter sein dürften, als auf dem Desktop, dann kann das vermutlich leicht zur Verärgerung führen.)


      Es ist jetzt auch nicht die typische Frage für ein JS Forum, aber könnt ihr mir vielleicht trotzdem weiterhelfen?
      Moderne Browser erlauben immer weniger Manipulationen am UI selbst per JavaScript, weil damit in der Vergangenheit viel zu viel Unfug getrieben wurde. (Bzw. sie erlauben dem Nutzer, solche oft missbrauchten Sachen gezielt zu deaktivieren.)

      Ob du da mit window.open und den möglichen Parametern weiter kommst, müsstest du schauen; ich würd's aber bezweifeln.

      Ansonsten schau in die Knowledgebase/Doku/Sonstwas zum Safari auf dem iPhone, sofern Apple oder sonstwer sowas anbietet.
      Oder stell die Frage gleich in einem Forum, das sich schwerpunktmäßig der Entwicklung für dieses Gerät widmet.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von nikosch Beitrag anzeigen
        Was willst Du verhindern?
        Ich weiß nicht ob du den Mobile Safari Browser kennst. Dort gibt es ähnlich wie bei einem anderen Browser oben eine Symbolleiste (Feld zur URL Eingabe, Google Schnellsuche etc). Das würde ich gerne "ausschalten".
        Zitat von ChrisB Beitrag anzeigen
        Willst du das nur für deinen Eigengebrauch haben, oder für die Allgemeinheit, die deine Seite nutzen wird?

        (Wenn da plötzlich wichtige Bedienelemente fehlen, und das noch dazu auf einem Telefon, wo die Möglichkeiten, als Nutzer in sowas einzugreifen, vermutlich eher noch beschränkter sein dürften, als auf dem Desktop, dann kann das vermutlich leicht zur Verärgerung führen.)
        Für die Allgemeinheit.
        Es handelt sich um ein Web App, so dass die Browserbar etc. nicht benötigt wird. In den Apps sind die nötigen Buttons ala "Vor"/"Zurück" ja alle schon mit intergriert.

        Nunja, ich versuch morgen mal eine andere Lösung. Gute Nacht zusammen.

        Kommentar


        • #5
          [Meinungsäußerung!]

          Zitat von mt.90 Beitrag anzeigen
          Es handelt sich um ein Web App, so dass die Browserbar etc. nicht benötigt wird.
          Das ist deine Einzelmeinung, die muss die Masse der Benutzer aber nicht teilen.

          Als Entwickler sollte man nicht immer versuchen, Kontrolle über Umgebungsbedingungen zu übernehmen, die nicht im eigenen Einflussbereich liegen, und vor allem auch nicht in diesen gehören. (Es arbeitet sich dann auch viel entspannter ... )

          Wenn der Nutzer die Bedienelemente ausblenden/Vollbildmodus nutzen will, weil er mehr Platz zur Nutzung einer Webseite/-app haben will, dann wird ihm Safari vermutlich auch die Möglichkeit geben, dies zu tun.
          Also, alles gut.

          Kommentar


          • #6
            Sehe ich genauso. Das hast Du nicht zu bestimmen, wie ich meinen Browser nutze.
            --

            „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
            Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


            --

            Kommentar


            • #7
              schade

              Schade das es hier zu keiner konstruktiven Antwort gekommen ist, ich suche nämlich genau diese Funktion.

              Ich möchte diese übriegens auch für eine Web-App nutzen.

              Es ist wirklich cool wenn man eine App einfach anhand einer schon vorhanden Webseite erstellen kann ohne das man die unnötige Navi-Bar hat.
              Brauch ja kein Mensch wenn es sich um eine Web-App handelt.

              Zum Surfen hat man ja seinen Browser und nicht eine Web-App.


              Wenn nun doch noch jemand einen Weg gefunden hat dies zu erreichen, würde ich mich sehr über eine Antwort freuen.

              Kommentar


              • #8
                http://www.luscarpa.com/development/...b-application/
                @fschmengler - @fschmengler - @schmengler
                PHP Blog - Magento Entwicklung - CSS Ribbon Generator

                Kommentar


                • #9
                  Automatisch geht das nicht. Der User muss so eine Webapp immer selbst "Zum Home-Bildschirm" geben.

                  Du kannst nur, wie in dem Link von fab erklärt wird, abfragen ob die Seite im Safari oder vom Homescreen aufgerufen wurde und dann eine entsprechende Meldung ausgeben.

                  Grüße.

                  Kommentar


                  • #10
                    M.E. versteht Ihr (Fragenden) das Prinzip nicht. Vorab: ich besitze kein Smartphone, falls also was falsch ist, berichtigt mich bitte.

                    Nach meinem Verständnis ist eine Web-App ein reduziertes Interbnetangebot, das sich an den Gegebenheiten eines Endgerätes ausrichtet. Die Darstellung wird - wie in Browsern auch - vom Gerät bestimmt. Darunter fallen:
                    - (Standard)Aussehen der Buttons und Elemente
                    - Anzeige von Navigationsbuttons (Pfeile am Rand, semitransparente Überblendungen o.ä.)
                    - Tastatur (z.B. Bildschirmtastatur)

                    Das sind - wie eben auch Browser-Navigation, -Menü, Bookmarkleiste etc. - Dinge, die Du als App-Entwickler nicht beeinflussen darfst oder kannst. Ein Smartphone, das eben keine (physischen) Browse-Tasten hat oder alternative Navigationsprinzipien wie Wischtechnik, muss Browser-Buttons anzeigen. Es kann sich nicht darauf verlassen, dass die App das tut. Als App-Entwickler stellst Du ja auch keine Bildschirmtastatur bereit, weil das Endgerät vielleicht keine physische Tastatur besitzt (Wohlgemerkt: Ich rede immer von Web-Apps!)

                    Im Verantwortungsbereich des Entwicklers liegt dagegen: Die Reduzierung des Interfaces und der Bedienungsprinzipien. Das umfasst bspw. eine Darstellung, die auf kleinen Bildschirmgrößen oder Auflösungen funktioniert, reduzierte Inhalte, andere Seitenprinzipien (statt endloser Scrollseiten eine Tiefenstruktur mit Links z.B.), Funktion sicherstellen (kein Hover auf Touchdisplays…)

                    Zum Schluss ein einfaches Beispiel: Unter Chrome gibt es die Möglichkeit, eine Website als „Anwendungsverknüpfung“ zu erstellen. Das ist ein Desktop„programm“, das die Website in einer reduzierten Darstellungsform anbietet. Sozusagen als Web-App. #9 entnehme ich, dass es anderweitig nicht anders ist. Die App trägt hier gar nichts dazu bei, dass die Menüs und Buttons verschwinden, sie ist im Kontext des Aufrufs von der Website zur Web-App geworden.

                    Irgendwas mit JS zu frickeln, simuliert Dir vielleicht so ein Verhalten, trotzdem bleibt Deine Website eine Website.

                    tl;dr
                    --

                    „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                    Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                    --

                    Kommentar


                    • #11
                      Schau mal hier: ist auch in jq mobile so drin, wenn mich nich alles täuscht: http://remysharp.com/2010/08/05/doin...phone-url-bar/
                      Kommentare lesen und selbst basteln oder ein mobile framework verwenden.

                      @ nikosch: das ist tatsächlich üblich, dass auf dem Display nur noch der Webseiteninhalt zu sehen ist. Erst ein Buttonklick blendet Tastatur und URL-Leiste wieder ein.
                      Ich glaube, neuere iOS versionen sowie android machen das mittlerweile von selbst? Wär toll, wenn man da von nem iphone user feedback kriegen würde. Ansonsten test ich das Montag.
                      I like cooking my family and my pets.
                      Use commas. Don't be a psycho.
                      Blog - CoverflowJS

                      Kommentar


                      • #12
                        Nach meinem Verständnis ist eine Web-App ein reduziertes Interbnetangebot, das sich an den Gegebenheiten eines Endgerätes ausrichtet. Die Darstellung wird - wie in Browsern auch - vom Gerät bestimmt. Darunter fallen:
                        - (Standard)Aussehen der Buttons und Elemente
                        - Anzeige von Navigationsbuttons (Pfeile am Rand, semitransparente Überblendungen o.ä.)
                        - Tastatur (z.B. Bildschirmtastatur)
                        Das von dir beschriebene sind einfach mobile Versionen von Webseiten.

                        Web-Apps haben auf iOS-Geräten die Möglichkeit die kompletten Bedienelemente des Browsers ausblenden zu lassen. Dazu setzt der Entwickler einen Meta-Tag und der User legt die Seite auf den Home-Screen. Der Entwickler kann da noch einige Sachen mehr per Meta-Tag steuern (zb Programmicon, Splash-Screen, Viewporteinstellungen).
                        Recht gut beschrieben ist das ganze zb hier: http://mobile.tutsplus.com/tutorials...app-meta-tags/

                        Richtig gut funktioniert das dann, wenn man die Webseite auch offline verfügbar macht (http://www.w3.org/TR/offline-webapps/).

                        Grüße.

                        Kommentar


                        • #13
                          Das von dir beschriebene sind einfach mobile Versionen von Webseiten.
                          Nö. Eben nicht. Ein Meta-Tag oder ein Anlegen als Home-Screen-Verknüpfung macht eben keine Web-App aus einer normalen Website. Sondern das Endgerät interpretiert diese Seite so und blendet bestimmte Dinge aus oder ein.

                          Lies Dir mal noch mal durch, was der TE ursprünglich vor hatte.
                          --

                          „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                          Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                          --

                          Kommentar


                          • #14
                            Der TE möchte seine App, WebApp, Webseite - wie du es nun auch immer nennen willst - ohne Browserbedienelmente darstellen. Und genau das kannst du auf iOS-Geräten eben über Meta-Tags steuern. Allerdings nicht komplett ohne zutun des Users.

                            Und was nach deinem Verständnis eine Web-App ist deckt sich nicht so ganz mit der Definition von Apple oder dem W3C.

                            Grüße.

                            Kommentar


                            • #15
                              Nö. Will er nicht. Er möchte seiner Website Javascript (oder sonstwas) hinzufügen, das die Bedienelemente im normalen Browser ausblendet. So stehs da:
                              ich habe hier eine Javascript Funktion, die sofort nach öffnen der HTML Datei auf eine Website verweist. Es öffnet sich wie geplant der Safari des iPhone, aber natürlich mit Browser- und Navibar. Wie kann ich das verhindern?
                              Ich weiß nicht ob du den Mobile Safari Browser kennst. Dort gibt es ähnlich wie bei einem anderen Browser oben eine Symbolleiste (Feld zur URL Eingabe, Google Schnellsuche etc). Das würde ich gerne "ausschalten".

                              Für die Allgemeinheit.
                              Es handelt sich um ein Web App, so dass die Browserbar etc. nicht benötigt wird. In den Apps sind die nötigen Buttons ala "Vor"/"Zurück" ja alle schon mit intergriert.

                              Und was nach deinem Verständnis eine Web-App ist deckt sich nicht so ganz mit der Definition von Apple oder dem W3C.
                              Dann zeig mir die bitte.
                              --

                              „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                              Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                              --

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X