Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

kleine buchung mit Ajax

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kleine buchung mit Ajax

    Hallöchen,

    bekannte von mir verleihen Boote und ich bin gerade dabei eine online buchungsmöglichkeit zu "entwerfen". Mehr als freundschaftliche Unterstützung des Geschäfts.
    Grundlegend funktioniert soweit auch alles, man kann ein Datum auswählen und bekommt angezeigt welches boot zu welcher zeit an diesem tag schon belegt ist.
    Ansich kann man auch schon auswählen welches Boot man zu welcher Zeit mieten will und könnte eine Bestellung abschicken, jedoch ist das in einer ziemlichen Javascript Schlacht ausgeartet und ich habe irgendwie das Gefühl man könnte das sicher besser lösen.

    Bisher ist es so das ich grundlegend eine tabelle erzeuge der form
    zeit boot1 boot2 ...
    8uhr 0 0
    9uhr 1 1

    quasi 0 und 1 dann für belegt oder nicht belegt (wird natürlich noch hübsch gemacht)

    Nun wählt man eine Startzeit aus und danach jeweils die boote und es wird auch farblich angezeigt was man ausgewählt hat, jedoch ist das wie gesagt ziemlich umständlich mit jQuery realisiert und Gefühlt alles andere als konsistent

    Im prinzip ist das ja so ähnlich wie eine Online bestellung im Kino und da frage ich mich ob es dazu eine Variante gibt die besser ist/sich bewährt hat auf die ich einfach noch nicht bekommen bin.

    Edit: Was ich eventuell noch anmerken sollte ist, dass ein Boot für mindestens 6h belegt ist und somit auch noch mehr logik einfließt denn wenn das boot 14 uhr schon belegt ist kann niemand es 10uhr mieten usw das fange ich auch soweit ab aber wie gesagt wirklich gut kommt mir das nicht vor

    Gruß


  • #2
    Du solltest so viel Logik wie nur möglich PHP-seitig in deinen Controller/Model einbauen. Javascript sollte nur für die Darstellung der Informationen zuständig sein.

    Im Idealfall speicherst du ja von wann bis wann (Beginn bis Ende) die Boote belegt sind. Diese Information kannst du ziemlich direkt an den Client senden, der daraus nun eine Schedule baut (ich bin mir sicher, da gibt es fertige Plug-Ins). Das wäre m.M.n. etwa das einfachste.
    GitHub.com - ChrisAndChris - RowMapper und QueryBuilder für MySQL-Datenbanken

    Kommentar


    • #3
      Ich schliesse mich ChristianK an.

      Das solltest du alles über php bzw. mysql erledigen.
      Dort kannst du die Abfragen alle basten wie du sie willst.

      Die Ergebnisse kannst du ja dann wenn unbedingt nötig über ajax
      in deine Seite einbauen. (falls kein reload gewünscht wird )

      Kommentar


      • #4
        Ok Danke schonmal für eure Meinung da werde ich mich wohl nochmal ans "Reißbrett" setzen müssen , wenngleich ich noch nicht sagen kann ob dabei auch etwas sinnvolles raus kommt. D.h. ihr werdet sicher nochmal von mir hören

        Kommentar


        • #5
          Wäre natürlich gut auch mal deinen jetzigen Code zu sehen (Kann man ja auch wunderbar über jsfiddle zB machen), dann könnte man auch technisch was dazu sagen.

          Kommentar


          • #6
            Die Ratschläge sind alle richtig - im Falle man arbeitet ohne Javascript. Ich würde jquery an den Nagel hängen und mir angular anschauen. Dann ist php nur noch Datenspeicher und Zugangskontrolle.
            Standards - Best Practices - AwesomePHP - Guideline für WebApps

            Kommentar


            • #7
              rkr, es ist nicht nötig, dass Du im Bereich angular der neue akretschmar wirst. So toll Du den Ansatz findest, es nervt langsam.
              --

              „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
              Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


              --

              Kommentar


              • #8
                Wenn ein User prozedural entwickelt ist es doch auch ok, wenn man ihm OOP rät?
                Standards - Best Practices - AwesomePHP - Guideline für WebApps

                Kommentar

                Lädt...
                X