Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bis zu welcher alten IE Version entwickelt ihr?

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bis zu welcher alten IE Version entwickelt ihr?

    Hi.

    Mich würde mal interessieren, bis zu welcher IE Version runter ihr eure Seiten entwickelt. Wo macht ihr den Support-Cut?
    Bei einem reinen CSS design ist das teilweise relativ schwer, die alten Versionen noch zu supporten, bzw man muss im CSS ganz schön basteln.
    Die anderen alten Browser wollte ich gar nicht mehr supporten, lediglich alte IE's, weil die halt bei Windows standard sind. Bei Frefox und co ist meiner Meinung nach die Updatefreudigkeit der User deutlich höher.

    Achja, ist die PC Version des Safari mit der Mac Version 100% kompatibel, kann man die PC Version zum Check der Webseite um zu sehen ob sie auch auf Mac-safari korrekt dargestellt wird?


  • #2
    Ich entwickel nur noch für IE > 6.0, also speziell den 7 und 8ter ... Bei den Webseiten die ich betreibe fällt der Anteil an IE6 Benutzern recht gering aus, darauf kann ich verzichten

    Kommentar


    • #3
      Den 6er muss ich auf jeden Fall noch supporten, da der bei WinXP ja standard ist und WinXP noch viel in Verwendung ist.
      Meine User sind zum Teil noch damit unterwegs.

      Nutzt du dann die sogenannten Browserweichen im CSS, oder machst du es mit PHP?

      Kommentar


      • #4
        Stichwort: Graceful Degradation

        Kommentar


        • #5
          IE 6 berücksichtige ich. Darunter wäre m.M. völlig Irrsinnig.

          Kommentar


          • #6
            Ich finde IE 6 schon halbwegs irrsinnig, der Browser ist mittlerweile 8 Jahre alt und auch von Windows XP Benutzern sollten alle paar Jahre mal Updates zu erwarten sein.
            IE 6 Benutzer bekommen bei mir mittels Conditional Comments eine Meldung angezeigt dass ihr Browser veraltet und unsicher ist und dass empfohlen wird, eine aktuelle Version zu installieren (Links zu IE 8 und FF) andernfalls könne es zu Darstellungsfehlern kommen.
            @fschmengler - @fschmengler - @schmengler
            PHP Blog - Magento Entwicklung - CSS Ribbon Generator

            Kommentar


            • #7
              Zitat von fab Beitrag anzeigen
              Ich finde IE 6 schon halbwegs irrsinnig, der Browser ist mittlerweile 8 Jahre alt und auch von Windows XP Benutzern sollten alle paar Jahre mal Updates zu erwarten sein.
              IE 6 Benutzer bekommen bei mir mittels Conditional Comments eine Meldung angezeigt dass ihr Browser veraltet und unsicher ist und dass empfohlen wird, eine aktuelle Version zu installieren (Links zu IE 8 und FF) andernfalls könne es zu Darstellungsfehlern kommen.
              *gg*
              Das ist aber nicht sehr Benutzerfreundlich.
              Kenne (leider) noch genug Leute die IE 6 benutzen.

              cu
              Grüße
              Destruction
              "Dummheit redet viel..Klugheit denkt und schweigt.." [Amgervinus]

              Kommentar


              • #8
                Leider ist der IE6 noch immer stark vertreten (Firmennetzwerke, Behörden, ....)
                Und von einigen Firmen die noch immer IE6 - weil z.B. Win2000 Server - nutzen habe ich auch gehört, dass ein Update so schnell nicht geplant ist.

                Conditional Comments... tja, mit dem Gedanken hab ich auch schon mal gespielt.
                Leider kann man sich das nicht immer leisten. Stell dir vor du setzt eine Kundenwebseite um (für die du natürlich gutes Geld verlangst bzw. auch bekommst) und der Kunde selbst erhält den CC. Freut ihn nicht besonders. Der will sein Geld besser angelegt wissen.

                Auch bei einem mandantenfähigen SaaS-System das ich gerade entwickle kann ich es mir nicht leisten den IE6 zu vernachlässigen, da dies gerade für besagte Firmennetzwerke interessant ist.

                Es wird wohl noch einige Jahre dauern bis ich in der glücklichen Lage bin den IE6-Support einstellen zu können.
                Obwohl ich sagen muss, dass ich mich mittlerweile ganz gut "mit ihm" arrangiert habe
                Aber trotzdem... glücklich wer den Support bereits jetzt einstellen kann/darf *neid*

                Kommentar


                • #9
                  Ach ja, diese Diskussion mit exakt der selben ARgumentationskette kommt hier halbjährlich immer wieder.
                  Stell dir vor du setzt eine Kundenwebseite um (für die du natürlich gutes Geld verlangst bzw. auch bekommst) und der Kunde selbst erhält den CC.
                  Solche Dinge kann man vertraglich regeln. Abwärtskompatibel für IE6 zu programmieren kann man als Zusatzleistung anbieten.
                  Auch bei einem mandantenfähigen SaaS-System das ich gerade entwickle kann ich es mir nicht leisten den IE6 zu vernachlässigen, da dies gerade für besagte Firmennetzwerke interessant ist.
                  IE6 ist Prä-Service Pack 2 Ära. Für Firmennetzwerke in dieser Konstellation hat man damit schon mal super Argumente, die gegen eine entsprechende Umsetzung sprechen. Z.B. sicherheitstechnisch eine massive lückenhafte Infrastruktur.
                  --

                  „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                  Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                  --

                  Kommentar


                  • #10
                    Den IE7 vernachlässige ich vollkommen. Der bekommt nur sein spezielles hasLayout-Clearfix und fertig. Der Anteil ist eh verschwindend gering. Bei Vista kommt der IE8 als wichtiges Update (außerdem mag eh niemand Vista) und wer manuell auf den IE7 geupgradet hat, der wird auch den IE8 eingespielt haben.

                    Ob man den IE6 unterstützt, lässt sich, wie nikosch schon schrieb, vertraglich regeln. Außerdem hängt das immer sehr vom Benutzerkreis ab. Entwickelt man eine Seite für Programmierer und Webentwickler, dann kann man den IE6 wohl in den Wind schreiben. Entwickelt man das Portal für eine große Bank oder Omas Strickstrumpfladen, dann könnte es u.U. notwendig sein, die Nummer 6 noch zu unterstützen. Unterhalb von 6 supporte ich grundsätzlich nicht (dafür müsste der Kunde schon ein gigantisches Budget haben).
                    Für private Projekte habe ich übrigens kein Interesse am IE6. Ich überlege sogar schon, für den IE lte 6 sogar nur ein vollkommen grundlegendes lineares Styling anzubieten, um mir nicht mit einem Haufen unsinniger Fixes den Arm zu brechen. Damit hätte man die Seite für Opa-IE-Nutzer zugänglich gestaltet und hat sich gleichzeitig eine menge Zeit, Ärger und Schweiß gespart. Für Kunden kann das aus finanzieller Sicht auch sehr interessant sein. Ich würde immer sagen, IE6 kostet extra.
                    Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

                    Kommentar


                    • #11
                      Nur alle halben Jahre? Ich hätte gedacht, dass gerade im HTML/Usability-Unterforum andauernd darüber diskutiert wird (ohne nachgeschaut zu haben)

                      nikosch, so ganz kann ich dein Aussage
                      ...hat man damit schon mal super Argumente, die gegen eine entsprechende Umsetzung sprechen. Z.B. sicherheitstechnisch eine massive lückenhafte Infrastruktur.
                      nicht nachvollziehen. In meinem Beispiel handelt es sich um eine mandantenfähige Software, die (bis jetzt) in einer Version verliegt und für alle Kunden ausschließlich über I-Net erreichbar ist. Keine Individual- oder Intranet-Lösung!

                      Ich beneide alle Firmen die es sich leisten können, einen Interessenten vertraglich vorzuschreiben welche Browser in seinem Netzwerk installiert sein müss und ihn dadurch ggf. nicht als zahlenden Kunden zu gewinnen da er nunmal kein Interesse an einem Update, CCs oder nur halb funktionierenden RIAs hat.
                      Ich/(Wir) befinden uns leider nicht in dieser glücklichen Lage.

                      So muss ich auch sagen, dass der Markt hier bei uns auch sehr übersättigt/umkämpft ist und ich schon mehrere Kunden hatte, die die Agentur gewechselt haben eben weil "komischerweise" die eigene Webseite im eigenen Browser "irgendwie nicht gut ausgeschaut hat".

                      So ist und bleibt der IE6-Support bei mir Standard.

                      Für private Projekte habe ich leider überhaupt keine Zeit... Wie ich es hier handhaben würde kann ich spontan nicht sagen.
                      Aus purer Gewonheit würde der 6er wohl auch supportet werden. Auch aus dem von mir genannten Grund: ich habe eigentlich nur äußerst selten wirklich ein Problem damit.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von aeris Beitrag anzeigen
                        nikosch, so ganz kann ich dein Aussage

                        nicht nachvollziehen. In meinem Beispiel handelt es sich um eine mandantenfähige Software, die (bis jetzt) in einer Version verliegt und für alle Kunden ausschließlich über I-Net erreichbar ist. Keine Individual- oder Intranet-Lösung!
                        Der IE6 ist die Sicherheitslücke, nicht die Anwendung die darin läuft. Genauso wie das XP Betriebssystem wenn es kein SP2+ hat.
                        "Alles im Universum funktioniert, wenn du nur weißt wie du es anwenden musst".

                        Kommentar


                        • #13
                          Da ich glaube, dass das noch nicht gesagt wurde: ihr schreibt immer alle über Firmennetze, in denen IE6 zum Einsatz kommt etc. pp. Aber habt ihr euch einmal gefragt, warum das so ist? Nein, es ist nicht deshalb weil es viel zu teuer wäre zu upgraden. Man könnte auch mit einem einmaligen Aufwand eine Struktur mit freier Software aufbauen. Das würde einmal kosten, hätte sich aber gelohnt, da es nie den Punkt geben wird, an dem man für viel Geld die Software aktualisieren muss. Ein kontinuierliches Einspielen von Updates würde bereits reichen. Der Punkt, an dem der Linux-Kernel 2.6.x auf 2.7/2.8 geupgradet werden muss, steht auch noch in den Sternen, da das Prinzip 2.6 ein voller Erfolg ist und bisher keine Notwendigkeit bestand, überhaupt an einem neuen Major-Release zu arbeiten.
                          Der Grund, warum wir diese ominösen Firmennetze haben ist der, weil es einfach funktioniert. Weil neue Software für Windows 7 oft auch noch auf XP, 2000 und was weiß ich läuft und eben weil alle Webdesigner und Webapplikationswentwickler immer noch dem IE6 hinterherhecheln. Wenn plötzlich alle Entwickler aufhören würden, den IE6 zu unterstützen, könnte man die Umstellung auf aktuelle Software deutlich beschleunigen, denn das manuelle Patchen und schließen uralter Sicherheitslücken hat auch seinen Preis, der im Moment lediglich noch von dem Vorteil gedeckt wird, dass man kein kostenintensives Upgrade aus Funktionalitätsgründen vornehmen muss. Ich weiß auch, dass einige IE-Sicherheitslücken als Features genutzt werden, um die Clients über das Netzwerk zu kontrollieren, aber ähnliches ließe sich mit einigen Anpassungen auf einem deutlich höheren Sicherheitsniveau auch mit aktueller Software bewerkstelligen.
                          Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Dark Guardian Beitrag anzeigen
                            Der IE6 ist die Sicherheitslücke, nicht die Anwendung die darin läuft. Genauso wie das XP Betriebssystem wenn es kein SP2+ hat.
                            Vollkommen klar, würde mir auch nie in den Sinn kommen etwas anderes zu behaupten.

                            Zitat von Manko10 Beitrag anzeigen
                            .... Wenn plötzlich alle Entwickler aufhören würden, den IE6 zu unterstützen, könnte man die Umstellung auf aktuelle Software deutlich beschleunigen, ....
                            Große Plattformen wie Youtube o.Ä können sich dies leisten.
                            Solange es aber Agenturen oder Freiberufler gibt, die eben auch auf jene Update-Verweigerer angewiesen sind, bleibt das m.E. Wunschdenken.

                            Microsoft selbt sollte hier ansetzen und eine bessere (billigere?!) Updatepolitik einführen. Aber leider wird wohl ein Schritt in diese Richtung ebenso Wunschdenken bleiben.

                            Kommentar


                            • #15
                              Naja Microsoft hat ja sogar schon den Support für IE6 eingestellt. Ich denke das sollte nach 9 Jahren ein Zeichen sein den Browser endgültig mal zu entsorgen. Aber sicherlich kann man in bestimmten Branchen noch nicht auf den IE6 verzichten, Kunde ist schließlich König ...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X