Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Firefox und der Quelltext..

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Firefox und der Quelltext..

    Moin...


    sitze hier gerade mit nen halben nervenzusammenbruch..

    Habe jetzt 2 Tage darauf verbraten den Fehler im Quelltext zu suchen, zeichensätze durchwühlt und dann.. ok.. genug geheult.. zum Thema..

    Weder unter Linux noch unter Windows werden im aktuellen Firefox der Quelltext wirklich als Quelltext angezeigt.
    Sonderzeichen werden dort bereits übersetzt angezeigt (z.B. Ä und nicht ä ). Das finde ich eher nachteilhaft bei der Quelltextanalyse.

    Kennt jemand ne möglichkeit das dem Firefox abzugewöhnen bzw. ein plugin dafür? Habe das Firebug Add On drauf.. aber das macht es ja auch..

    MFG
    Andre
    Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht geschützt. Sie können ohne nennen der Quelle in eigenen Werken verwendet werden.


  • #2
    sorry, hab's grad spaßeshalber unter iceweasel(firefox unter debian ) ausprobiert, allerdings ohne den von dir beschriebenen effekt.
    lässt sich ja relativ einfach mit ner entsprechenden test-datei testen (<html><body>ä, &auml;</body></html>)
    oder du probierst es in nem anderen browser aus.
    oder der fehler liegt irgendwo in der ausgabe versteckt, dass schon die sonderzeichen direkt eingetragen sind (kp, wie du des ausgibst)
    Karteikasten
    "Es gibt auch Linux-Aussteiger. Aber die Rückfallquote steigt mit jeder Win-Version." - Walter Saner in de.newusers.questions

    Kommentar


    • #3
      Hallo..

      erstmal sorry.. anmelden, fragen und dann verschwinden ist nett meine Art. Mein Urlaub wurde nur etwas unterbrochen.. aber zumindest zu Weihnachten bin ich nur wieder daheim..

      Also.. Ich habe es sowohl unter Icedove auf Debian Etch, Mozilla Firefox auf W2K und IE6 auf W2K ausprobiert.

      Ich habe die Daten in ner Mysql DB liegen und gebe die sachen über die echo anweisung aus. In der Datenbank liegen die Daten mittels htmlentities bearbeitet. Also da steht in der DB z.B. : "Fr&uuml;her war alles Besser".

      Die Ausgabe der seite hat auch einen entsprechenden Header so wie es sich für HTML gehört. (Doctype etc.. ) im Header habe ich nochmal festgelegt das es sich um eine UTF8 handelt

      In den Icedove und Firefox sehe ich unter Debian Etch und unter Win2K im quelltext ein ü .. im IE das so ausgegeben &uuml;

      Alle Programme haben den aktuellsten Status bezüglich Updates..

      Ich raff dat nicht..

      MFG

      Andre
      Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht geschützt. Sie können ohne nennen der Quelle in eigenen Werken verwendet werden.

      Kommentar


      • #4
        Kannst du vielleicht irgendwo mal eine Testseite hochladen, wo das bei dir auftritt, damit wir das nachvollziehen können?
        In meiner Datenbank stehen alle Texte auch schon mit &auml; etc und die Texte werden fast 1:1 aus der Datenbank gelesen und alle Browser zeigen den Quelltext korrekt an.
        Hast du schonmal versucht in der Quelltext-Anzeige unter "Ansicht" die verwendete Kodierung zu ändern und zu schauen, was passiert?

        Kommentar


        • #5
          Soweit ich weiß könnte das an dem Mime-Type liegen. Falls dieser nämlich application/xhtml+xml ist, setzt der Firefox bekanntlicher weise seinen XML-Parser ein, welcher zB. aus & Auml; automatisch Ä macht und dies auch so im Quelltext zeigt.

          MFG
          Xantos
          [URL="http://www.hostloco.com?a_aid=b7239eb1"]Jetzt günstig Webspace oder Domains bei Hostloco bestellen![/URL]

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Xantos Beitrag anzeigen
            Soweit ich weiß könnte das an dem Mime-Type liegen. Falls dieser nämlich application/xhtml+xml ist, setzt der Firefox bekanntlicher weise seinen XML-Parser ein, welcher zB. aus & Auml; automatisch Ä macht und dies auch so im Quelltext zeigt.
            Ich habe mit Firefox 2.0.11/win32 folgendes Skript abgerufen
            PHP-Code:
            <?php header('Content-Type: application/xhtml+xml'); ?>
            <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">
            <html><head><title>simple document</title></head>
            <body><p>&auml;</p></body></html>
            und in der Quelltextausgabe (Strg+U) steht &auml;
            Soviel zu diesem Mythos

            Kommentar

            Lädt...
            X