Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

prozentrechnung mit javascript

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • prozentrechnung mit javascript

    also...

    ich habe 3 input felder

    in dem ersten wirt der einkauf reingeschrieben (z.b. 8 euro)
    in dem 2. wird der verkauf reingeschrieben (z.b. 10 euro)

    und in dem 3. feld soll über ein javascript die prozentzahl für den gewinn rein geschrieben werden sobald beide werte (einkauf und verkauf) eingetragen sind (gewinn würde jetzt 20%) betragen.

    wie mach ich das jetzt?


  • #2
    der gewinn würde 25% betragen :wink:

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Baltasar
      der gewinn würde 25% betragen :wink:
      Klick mich


      Kommentar


      • #4
        Code:
        <script language="JavaScript">
          function gewinn() {
            var ifs = document.forms[0].elements;
            if (ifs[0].value != '' && ifs[1].value)
              ifs[2].value = ((ifs[1].value - ifs[0].value)/ifs[0].value*100)+' %';
          }
        </script>
        <form>
          EK:	<input type="text" onChange="gewinn()" />
        
          VK:	<input type="text" onChange="gewinn()" />
        
          GW:	<input type="text" readonly="readonly" />
        </form>

        Kommentar


        • #5
          is das ein fehler von mir oder würde der WIRKLICH 25% betragen?

          8 euro sind doch 80% von 10 euro... der rest der übrig bleibt sind 20%

          hab ich in mathe nicht aufgepasst?

          Kommentar


          • #6
            @ karl..
            mhm..
            geht irgendwie noch nicht

            woher weiss das script denn wo es die gewinn ausgabe hintun soll?
            hab das feld doch extra name="gewinn" gemacht :/

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sclot
              woher weiss das script denn wo es die gewinn ausgabe hintun soll?
              von document.forms[0].elements[2] (bzw. ifs[2])

              bei mir hat es auch funktioniert, ka, woran das liegen könnte

              /edit: übrigens, 20 % wären der Verlust den man machen würde, wenn EK=10€ und VK=8€

              Kommentar


              • #8
                ja.. andersrum mein cihs ja auch..
                und irgendwie sagt der wirklich 25% *grübel*

                also EK:8 / VK:10 = 20%
                aber: EK:10 / VK:8 = 25%

                warum dies?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Sclot
                  also EK:8 / VK:10 = 20%
                  aber: EK:10 / VK:8 = 25%
                  und nochmal verdreht

                  Kommentar


                  • #10
                    ..wie auch immer...

                    warum kommt da was unterschiedliches raus?

                    Kommentar


                    • #11
                      weil man schaut wieviel dazugekommen ist vom EK-preis, wenn also EK=8 u. Vk=10 hat man GW=2, und 2 euro von 8 euro sind 25%, bei EK=10, -2 von 10 Euro = -20%

                      Kommentar


                      • #12
                        @sclot

                        sachmal, wo warst du im matheunterricht?

                        Das Kommutativgesetz gilt für addition und multiplikation, aber nicht für subtraktion und division.

                        a/b != b/a

                        Kleine Textaufgabe ums zu verdeutlichen:

                        Ein Auto kostet 10.000€. Als erstes wird es um 10% teurer, dann um 10% billiger gemacht. Wiviel kostet es nun?

                        Auf den ersten blick denkt manch einer: 10.000€

                        Dem ist aber nicht so.
                        10% von 10.000 ist 1.000, also kostete es erst 11.000. 10% davon wiederum sind 1.100€, subtrahiert man diese, kostet das auto 9.900€

                        Fein was?
                        Das liegt ganz einfach daran, dass 10% vom einem nicht gleich 10% vom anderen sind, ist ja auch logisch so.

                        Kommentar


                        • #13
                          is das ein fehler von mir oder würde der WIRKLICH 25% betragen?
                          Jo, weil die 8 EUR hier 100% sind.
                          10 EUR wären dann 125%, also eine Steigerung von 25%.

                          Früher nannte man dies Verhältnisgleichnung, heute Dreisatz oder so.

                          Kommentar


                          • #14
                            vielleicht solltest du zuerst die mathe auf dem papier beherrschen

                            Kommentar


                            • #15
                              is halt nicht jeder so helle in mathe *grmpf*
                              und im gegensatz zu euch bin ich schon ein paar jahre ausser schule raus als ich das letzte mal mathe hatte...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X