Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Performance TCP/IP vs. Socket

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Performance TCP/IP vs. Socket

    Moin,

    ich weiss zwar das die MySQL Kommunikation von php-mysql über den Socket schneller ist als TCP/IP, aber gibt´s dazu irgendwie weitere Informationen?

    Mir stellt sich nun die Frage ob ich einen neuen Server in unsere Virtualisierungsumgebung aufstelle und das Webserver und Datenbankserver getrennt laufen oder es performancetechnisch nicht so die Rolle spielt und Webserver+Datenbankserver auf einem Server laufen können und dafür aber den Socket zu nutzen ...
    http://www.donvelopment.org


  • #2
    Ähm Sockets SIND TCP oder UDP Verbindungen?!?

    Kommentar


    • #3
      also IMHO würde ich die DB auf einen externen Sever legen, wobei es darauf ankommt was für Serverlasten du hast, also wie viele Hits pro Minute ... bei 100 Hits pro tag, hat das ganze logischweise keinen Sinn
      es kommt auch darauf an, wie groß deine Datenmengen sind, bei extrem großen Datenmengen würde ich die DB auf einen zweiten Server legen, damit die Performance gewährleistet ist!!


      so nebenbei : (!!)
      Ähm Sockets SIND TCP oder UDP Verbindungen?!?
      JA!!
      PHP-Code:
      if ( $humans >= ) {
         
      war ();

      Kommentar


      • #4
        Ok. Socket+TCP/IP war ja wohl da ein Eigentor Stimmt natürlich. Ich werd´s mal versuchen mit einem eigenständigen DB Server.
        http://www.donvelopment.org

        Kommentar


        • #5
          Ich werd´s mal versuchen mit einem eigenständigen DB Server.
          ähm ... wir wissen immer noch nicht was genau du für ansprüche an deine Datenbank und deinen Server hast ... weil dann könnten wir dir vielleicht auch sagen ob dein Vorhaben auch wirklich sinn macht !!
          PHP-Code:
          if ( $humans >= ) {
             
          war ();

          Kommentar


          • #6
            du musst nur aufpassen, dass der Verbindungaufbau / Kommunikation u.s.w. nicht mehr kostet, als das beantworten der querys

            Kommentar


            • #7
              du musst nur aufpassen, dass der Verbindungaufbau / Kommunikation u.s.w. nicht mehr kostet, als das beantworten der querys
              also ich würd sagen, dass es sich bei großen datenmengen sicherlich auszahlt!!
              bei kleinen hats keinen sinn und ist unperformant!!
              PHP-Code:
              if ( $humans >= ) {
                 
              war ();

              Kommentar


              • #8
                Es handelt bei uns um einen Intranetserver, der viele Synchronisationen zu Plattformen macht. Zudem verarbeitet er auch Orders die auf den Plattformen getätigt werden und bedient auch das gesamte Intranetsystem zur Artikel- und Kundenverwaltung.

                Im Moment läuft der Apache Webserver und MySQL Datenbankserver auf dem selben Rechner. Die Abfragestatistik des MySQL Servers beläuft sich aktuell auf 200 Anfragen pro Sekunde.
                Der Apache muss zudem aber auch teilweise echt heftige Skripte verarbeiten, weshalb es eigentlich die Idee war Webserver und MySQL Server voneinander zu trennen. Wir selbst haben dazu in der IT im Mai nachgerüstet - mit einem ESXi Hypervisor. Ausgestattet mit 2 Xeon E5520 CPU mit jeweils 4 Kernen pro CPU.
                Im Moment beherbergt der ESXi 4 8 virtuelle Maschinen und die derzeitige Auslastung des Hostsystems beläuft sich auf ca. 5% - also jede Menge Luft noch nach oben.
                Im Moment ist der Webserver noch ein physischer Rechner.

                Ich stelle mir jetzt einfach Webserver und MySQL Server als virtuellen Rechner auf dem Hypervisor vor. Da die eigentlichen Anfragen nicht in das physische Netz gelangen, weil der virtual Switch die Anfrage direkt an die andere VM zustellt, entsteht dadurch so gut wie gar kein Zeitverlust und die Kommunikationsrate sollte extrem hoch sein.
                http://www.donvelopment.org

                Kommentar


                • #9
                  Der Apache muss zudem aber auch teilweise echt heftige Skripte verarbeiten, weshalb es eigentlich die Idee war Webserver und MySQL Server voneinander zu trennen.
                  ich würde auf jeden fall mal versuchen die DB nach außen zu verlagen ... 200 abfragen pro sekunde ist doch nicht ganz wenig, ist halt die frage, wie schnell die Komunikation zwischen den Beiden Severn dann im endeffekt läuft, und wie groß deine datenmengen sind, die in der DB stehen ... und ggf. übertragen werden sollen, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, dass dies performancevorteile bringen könnte
                  PHP-Code:
                  if ( $humans >= ) {
                     
                  war ();

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X