Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nebenverdienst mit eigener Webseite als Privatperson, 100€ - 1000 € pro Monat

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebenverdienst mit eigener Webseite als Privatperson, 100€ - 1000 € pro Monat

    Hallo zusammen,

    ich möchte nebenberuflich mit einem eigenen Webprojekt zusätzlich Geld verdienen.

    Mir geht es nicht darum reich zu werden, sondern einen gleichmäßigen Geldfluss von 100-1000€ monatlich zu erzeugen. Natürlich je mehr desto erfreulicher.
    Der Hintergrundgedanke ist es sich ein klitzekleines zweites Standbein aufzubauen, um z. B. für die Rente vorzusorgen oder bei Verlust des Hauptberufes (Gott bewahre) nicht sofort zu verhungern.

    Aber wie realistisch ist dieses Vorhaben für mich?

    Ich bin 31 Jahre alt und studierter Maschinenbauer. Im Studium war der Kurs „Grundlagen der Programmierung am Beispiel von Java“ für mich relativ einfach zu bestehen und hat sogar Spaß gemacht.

    Meine Strategie ist nun selbstständig mit Büchern und dem Internet folgendes zu erlernen:
    HTML, CSS, JavaScript, PHP, MySQL und Adobe Illustrator.

    Dafür habe ich werktags 3 bis 4 Stunden Zeit. Am Wochenende mehr. Freundin muss natürlich auch mitspielen aber wird schon klappen.

    Wie realistisch seht Ihr das? Kann man sich autodidaktisch, ohne Ausbildung oder Studium in diese Richtung, das Webdesignen und die Webprogrammierung beibringen? Wie realistisch hoch sind dann die monatlichen Einkünfte, wenn Privatpersonen und keine großen Firmen am Werk sind?

    Über Meinungen würde ich mich freuen und auch wenn jemand seine eigenen Erfahrungen teilen möchte.

    Grüße.


  • #2
    Ich halte dein Vorhaben mittlerweile für aussichtslos. Selbst gute Schreiber mit vielen Lesern machen kein Geld mit ihrer Seite.

    Um Einkünfte zu erzielen musst du dich hauptberuflich mit dem Thema auseinandersetzen.

    Früher ging das wohl, ein Blog zu einem interessanten Thema aufsetzen, etwas Werbung drauf und man verdiente ein paar hundert Euro, heute ist das nicht mehr so einfach.

    Selbst die Macher von solchen Seiten wie diesen hier verdienen wohl gerade so die Kosten.

    Kommentar


    • #3
      Das klingt natürlich wenig motivierend aber wenn es die Realität ist, dann ist es halt so.

      Sind sie haupt- oder nebenberuflich Webdesigner/Webprogrammierer?

      Kommentar


      • #4
        Moin,

        Wie realistisch seht Ihr das? Kann man sich autodidaktisch, ohne Ausbildung oder Studium in diese Richtung, das Webdesignen und die Webprogrammierung beibringen?
        Ja, das geht auf jeden Fall.

        Ob du damit dann auch Geld verdienen kannst... da kommt es dann sehr stark auf deine Geschäftsidee an.
        • Es gibt bestimmt ein paar kleine Ideen an die bisher noch keiner gedacht hat- auf die musst du aber auch erst einmal kommen
        • Danach musst du die Idee dann auch noch (gut) umsetzen
        • Du musst ein bisschen Markerting betreiben um auch die Leute anzulocken
        • Danach brauchst du dann ein passendes Preis-Konzept mit dem du die Leute nicht verschreckst
          • bzw. wirklich gutes Marketing um auch genug Leute ranzuholen um über die Werbung genug Geld zu verdienen
        Und dann... musst du dein Produkt wahrscheinlich ab und zu updaten um dich evtl. von der neuen Konkurrenz abzuheben.


        An deiner Stelle würde ich wohl erstmal einfach mit der Webentwicklung anfangen, nur um ein Gefühl dafür zu bekommen was denn überhaupt möglich ist und wie aufwendig etwas wäre - und damit du die Funktionalität deines Produkts auch selbst umsetzen kannst. Vom Design würde ich die Finger lassen, wenn du später Grafiken usw. brauchst kannst du da ein bisschen Geld in die Hand nehmen und eine Agentur beauftragen.
        Relax, you're doing fine.
        RTFM | php.de Wissenssammlung | Datenbankindizes | Stay fit

        Kommentar


        • #5
          Was für ein "Webprojekt"? Ein Spiel? Ein Blog? Ein Forum?

          Ohne Arbeit reinzustecken wird das alles natürlich nix... aber wenn du Zeit hast, und eine gute Idee für interessanten Content, versuch doch "Influencer" auf Youtube o.ä. zu werden...

          https://www.onlinegeldverdienen-blog...ls-influencer/

          Du musst dazu keine neue Platform erfinden, sondern die existierenden benutzen. Ehrlich gesagt würde ich diesem Modell mehr Erfolg voraussagen,
          als einen eigenen Server zu betreiben. Das kostet erstens (Zeit & Geld), zweitens musst du den interessanten Content ohnehin bringen... und du müsstest dich auch
          noch aktiv um Werbepartner kümmern...
          Über 90% aller Gewaltverbrechen passieren innerhalb von 24 Stunden nach dem Konsum von Brot.

          Kommentar


          • #6
            Wie realistisch seht Ihr das? Kann man sich autodidaktisch, ohne Ausbildung oder Studium in diese Richtung, das Webdesignen und die Webprogrammierung beibringen? Wie realistisch hoch sind dann die monatlichen Einkünfte, wenn Privatpersonen und keine großen Firmen am Werk sind?
            It depends on.
            Ich sehe immer wieder wedbseiten, vom Friseur, bauernhof, spätkauf etc,
            welche echt mies gemacht sind (technisch) und auch sonst auf wenig wert legen (dsgvo´/datenschutz/impressum).

            der kunde sieht das produkt auf einem rechner, farbwahl und desing gefallen, der kunde zahlt (meist auch gleich mit für hosting und "serviceveträge".
            die eigene seite anschauen tun gar auf verschiedene n endgeräten mit verschiedenen browser, das machen wohl die wenigsten.

            das teuerste was ich so sah waren fünf seiten mit servicevertrag einmalig 2.5k service 50 /month

            wenn der kunde zufrieden ist und sich aufgehoben fühlt ist heutzutage wohl alles zu machen, und ja, dasgeld scheint auf der strasse zu liegen.
            wenn das nicht klappt, mahne doch andere webdesinger an, welche auf impressum und so verzichten.

            das wäre der einmfache weg, viel lernen musst du da auch nicht, gute soziale einbindung, eloquenz sicheres kaufmänisches auftreten graphisches gespür sind da wichtiger.

            der zweite ist wiklich lernen, das geht auch autodidaktisch, es musseinem halt liegen.
            um richtig vorwärtszukommen reicht deine zeit wohl nicht und ein anderer beruf kann sehr stören.

            Kommentar

            Lädt...
            X