Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Typo3

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Typo3

    irgendwie lässt mich das thema TYPO3 nicht los. Idr. hört man ja nur gutes von TYPO3. Das Enterprise CMS im deutschen Raum, diverse Leute lassen sich zertifizieren u.s.w.

    ich habe mich nun 2 kleinere Projekte über mit TYPO3 "rumgeschlagen" und war entsetzt.

    Dabei ist mir extrem aufgefallen, dass in TYPO3 nichts konsequent durchgesetzt wurde, für alles gibt es ein Plugin und wenn es keins geben sollte, kann TYPO es halt nicht.

    Ich hab mich getraut und mal in den Kern geguckt und einen tierischen Schreck bekommen.

    Modularer Aufbau? OOP? Trennung von HTML und PHP?

    Typoscript macht dies noch undurchsichtiger, man wird quasi dazu gezwungen Markup und Logik zusammen im Typoscript zu vermischen u.s.w. .

    hab ich das "Design" von TYPO3 einfach nicht verstanden, oder gibt es keins?
    Nutzt Ihr Typo3? - wenn ja warum?
    habt Ihr ähnliche Erfahrungen wie ich?


  • #2
    Hi,

    ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Ein Grund für mich TYPO3 nicht zu nutzen ist die umständliche Art Plugins, die mit anderen Werkzeugen genaut sind zu integrieren bzw. überhaupt in eine Seite funktionale Blöcke zu integrieren.

    Im APF-Forum haben wir daher schon öfter über ein modulares CMS mit entsprechender Flexibilität für die Entwickler von Templates gesprochen. Letztlich ist das vermutlich auch der Grund, warum die Jungs mit FLOW3 ein eigenes Framework entwickeln wollen, mit dem man mit TYPO3 nicht nur ein CMS-Frontent, sondern auch kleine Applikationen schreiben kann.
    Viele Grüße,
    Dr.E.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    1. Think about software design before you start to write code!
    2. Discuss and review it together with experts!
    3. Choose good tools (-> Adventure PHP Framework (APF))!
    4. Write clean and reusable software only!
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Kommentar


    • #3
      Ich musste mich Aufgrund eines Praktikums mal ein klein wenig mit Typo3 auseinander setzen, aber zum Glück nicht in die Tiefe gehen. Aber das was ich gesehen habe hat mir auch schon gereicht um wenig begeistert zu sein.

      Ich konnte da Anhand des Codes feststellen das in Typo3 eine unheimliche Globalisierung gehandhabt wird in Form von

      PHP-Code:
      $GLOBALS 
      und das allein bringt mich zu der Entscheidung das niemals anzuwenden.

      Desweiteren hat Typo3 nicht nur einen guten Ruf, es gab viele Diskussionen über Sicherheitsmängel die noch immer nicht behoben zu sein scheinen.
      Aus dem Dynamo Lande kommen wir. Trinken immer reichlich kühles Bier. Und dann sind wir alle voll, die Stimmung ist so toll. Aus dem Dynamo Lande kommen wir.
      http://www.lit-web.de

      Kommentar


      • #4
        vielen dank, grade das Statement von dr.e. tut gut

        Extrem lustig finde ich auch, wie man sich für TYPO3 zertifiziert:

        http://certification.typo3.org/index.php?id=29

        nein, ich meine nicht den Aufbau der Url über die Id ( ... ) sondern die Tatsache, dass man keinerlei Kenntnisse in Richtung Programmierung braucht ....

        Kommentar


        • #5
          Typo3 ist in sich (aus Nutzersicht) schon erstaunlich funktional. Leider nervt das ewige Zusammengeklicke tierisch und aus oben angeführten Gründen ist auch ein eigenes Modul nicht eben mal schnell zusammengehackt. Ist auf jeden Fall nicht meine erste Wahl.
          --

          „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
          Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


          --

          Kommentar


          • #6
            Zitat von nikosch Beitrag anzeigen
            ist auch ein eigenes Modul nicht eben mal schnell zusammengehackt.
            ich finde die Wortwahl nicht gut gewählt. Meiner Meinung nach ist die Plugin Schnittstelle so selten schlecht, dass jedes Plugin rumgehacke ist. Eine saubere API oder ähnliches gibt es nicht. Dafür ein Kickstarter Plugin welches Plugins generiert weil keiner mehr durchblickt....
            In dem Zitat hört es sich so an, als bräuchte man einen Haufen von Softwarearchitekten die richtig Ahnung von Design hätten, um ein TYPO3 Plugin zu schreiben.

            Kommentar


            • #7
              Bin ich erleichtert das sogar die Profis das System der Extension "Programmierung" verteufeln.
              Dachte schon ich wär einfach zu dämlich dafür

              Muss aber nikosch zustimmen. Aus Sicht eines 08/15 Redakteurs bietet T3 viele Möglichkeiten.
              Solange man aber eben nicht über die normale Contenterstellung hinaus will/muss.
              Hilfe, mein Ball ist umgekippt!

              Kommentar


              • #8
                Ehm ne anfänger Frage;
                Wofür ist Typo3 gut?
                Hatte mal überlegt mehr zu erfahren und es zu erlernen weil ich ebenso viel gutes gehört habe.
                Aber nach diesem Thread lass ich die Finger davon

                Kommentar


                • #9
                  Soweit ich mich recht erinnere, ist das Adbutler-Affiliatenetzwerk mit Typo3 gebaut. Mehr Referenzen kann man sich hier anschauen:
                  http://typo3.de/References.1249.0.html
                  PHP-Code:
                  if ($var != 0) {
                    
                  $var 0;

                  Kommentar


                  • #10
                    Typo3 mag tatsächlich für die "Reporter" ein super CMS sein, aber das was Webdesigner, Webentwickler und Hoster an Aufwand für dieses CMS betreiben müssen ist ungeheuerlich. Typo3 soll unmengen an Ressourcen fressen, ist unheimlich schwierig zu individualisieren und die Software-Architektur ist einfach grausam.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von MaxC Beitrag anzeigen
                      Bin ich erleichtert das sogar die Profis das System der Extension "Programmierung" verteufeln.
                      Dachte schon ich wär einfach zu dämlich dafür

                      Muss aber nikosch zustimmen. Aus Sicht eines 08/15 Redakteurs bietet T3 viele Möglichkeiten.
                      Solange man aber eben nicht über die normale Contenterstellung hinaus will/muss.
                      Das könnte von mir sein. Hatte auch mal mit Typo zu tun. Aber ich muss sagen, dass es so einiges CMS gibt, die als Basis, meiner Meinung nach, besser sind.

                      Bei mir ist es jetzt ca ein Jahr her, dass ich was mit typo zu tun hatte. Seit dem liebe ich Wordpress.
                      Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem beinahe richtigen ist derselbe Unterschied wie zwischen dem Blitz und einem Glühwürmchen.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X