Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blog-Launch: Refining Linux

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blog-Launch: Refining Linux

    Hi,

    heute um 17:00 geht der erste Artikel auf Refining Linux online.
    Was ist Refining Linux? Refining Linux ist ein von mir ins Leben gerufenes englischsprachiges Blog über fortgeschrittene Linux-Themen, vornehmlich bezogen auf Systemverfeinerung, Administration, Systemverwaltung in jeder Hinsicht. Das Blog entstand aus der Motivation heraus eine Quelle für Informationen auf fortgeschrittenem Niveau bereitzustellen und sich damit aus der Masse der Einsteiger-Tutorials etwas abzuheben. Refining Linux soll ein Blog sein, das sich nicht vornehmlich an Einsteiger richtet, sondern an dem auch fortgeschrittene Linux-User ihre Freude haben. Refining Linux ist auch ausdrücklich nicht als Newsseite für neuste Linux-Hypes zu verstehen, sondern soll kompetent in komplexere Linux-Themen einführen und anregen, sich weiter mit diesen zu beschäftigen. Näheres ist auch der About-Seite zu entnehmen.

    Es würde mich freuen, Feedback dazu zu erhalten, gern auch in den Kommentaren, sobald der erste Artikel heute um 17:00 Uhr online geht. Über Feed-Abonnenten freue ich mich natürlich ganz besonders und auch Twitter-Follower sind gern gesehen.
    Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup


  • #2
    Hi,
    das Design gefällt mir sehr gut.
    Was du vll. noch machen kannst ist ne deutsche Version .
    Ich hab zwar nix gegen Englisch, aber da du ja Deutsch kannst wäre es vll. noch eine Option.
    Aber an sich ist es gut geworden
    LG Sonic

    Kommentar


    • #3
      Owei, das alles noch auf Deutsch zu machen ist aber ein riesiger Aufwand. Das Blog ist extra auf Englisch um ein weiteres Publikum zu erreichen.
      Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

      Kommentar


      • #4
        Naja,
        du könntest dir ja auch einen Partner suchen, der die Texte übersetzt oder du wartest, bis du mehrere Berichte hast und setzt dich dann Mal ein bisschen hin und übersetzt dann immer mehrere
        LG Sonic

        Kommentar


        • #5
          Wer gern Co-Autor werden will und über die nötigen Kenntnisse verfügt, ist herzlich willkommen, aber das Blog übersetzen… Nein, ich glaube, das ist verschwendete Energie. Es sei denn, du willst den Job übernehmen.
          Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

          Kommentar


          • #6
            Glückwunsch zum Neustart! Wünsche gutes Gelingen!

            Ist das nun Wordpress o.ä. oder was selbst zusammengeschraubtes?
            --

            „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
            Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


            --

            Kommentar


            • #7
              Das ist Textpattern mit aufwendigem selbst gebautem Kommentar-Plugin.
              Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

              Kommentar


              • #8
                Sehr schön dass es losgeht

                Also ich bevorzuge auch Englisch, dieser Misch-Masch/Aufwand mit Deutsch und Englisch ist meist einfach nur sehr umständlich, vor allem wenn man einen Artikel mal erweitert, editiert etc und dann der Umstand mit entweder getrennten Kommentaren, da verschiedene artikel oder gemischte kommentare in mehreren Sprachen, aber das müssen wohl die Autoren entscheiden

                besonders so ein paar schmankerl im quelltext sind schön
                robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
                | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

                Kommentar


                • #9
                  besonders so ein paar schmankerl im quelltext sind schön
                  Wie meinen?
                  Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

                  Kommentar


                  • #10
                    Glückwunsch!
                    Gefällt mir gut. Damit hast dus in meine Bookmarks geschafft. Und das ist nicht einfach

                    Kommentar


                    • #11
                      Juhu!
                      Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Manko10 Beitrag anzeigen
                        Wie meinen?

                        Code:
                        <!--[if lte IE 7]><div id="CrapBrowser"><h1>You're using an old browser!</h1>
                            <p>Please excuse me, but your browser is extremely outdated not to say: it's a crap. That's not your fault, maybe you can't use another browser but you should. Please download a current version of your browser or think about switching to another to view this website (and indeed many others) in its full beauty. Thank you!</p><p>To download a current version of Internet Explorer go to <a href="http://www.microsoft.com/windows/internet-explorer/">Internet Explorer Homepage</a> or better use a Webkit based browser like <a href="http://www.google.com/chrome/">Chrome</a> / <a href="http://dev.chromium.org/Home">Chromium</a> or a current <a href="http://www.getfirefox.com">Firefox</a>.</div><![endif]-->
                        Code:
                                           <! -- I'm sorry for this DIV soup but it's a workaround for those browsers which
                                                don't understand multiple background images. -->
                        robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
                        | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

                        Kommentar


                        • #13
                          Achso.
                          Ja, die IEs lte 7 bekommen auch eine lineare Plain-Ansicht. Keinen Bock auf das Gesindel. Der Firefox < 3.5 macht wegen der experimentellen Codebasis ja schon Probleme, da kannst du dir vorstellen, wie das im IE 6 aussieht.
                          Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

                          Kommentar


                          • #14
                            Lustigerweise liest sich die IE Version sehr gut
                            --

                            „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                            Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                            --

                            Kommentar


                            • #15
                              Das ist ja auch Sinn und Zweck. Die Seite soll ja benutzbar bleiben. Alles andere ist nebensächlich.
                              Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X