Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dateiformat

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dateiformat

    Hallo,

    ich mache so ein bissle DJ kram und hab so nen Midi Controller den ich gerne mappen möchte, leider ist das Format nicht ganz so offen. Nachdem ich es base64 decodet habe, kann ich einige interessante Informationen auslesen:

    Ch01.Note.G#6BþÿÿÿÿDCDT0 Ch01.Note.A6BþÿÿÿÿDCDT2
    Ch01.Note.A#6BþÿÿÿÿDCDT0 Ch01.Note.B6BþÿÿÿÿDCDT0 Ch01.Note.C7BþÿÿÿÿDCDT2
    Ch01.Note.C#7BþÿÿÿÿDCDT0 Ch01.Note.D7BþÿÿÿÿDCDT2
    Ch01.Note.D#7BþÿÿÿÿDCDT0 Ch01.Note.E7BþÿÿÿÿDCDT0 Ch01.Note.F7BþÿÿÿÿDCDT2
    Ch01.Note.F#7BþÿÿÿÿDCDT0 Ch01.Note.G7BþÿÿÿÿDCDT2
    Ch01.Note.G#7BþÿÿÿÿDCDT0 Ch01.Note.A7BþÿÿÿÿDCDT2

    habt ihr eine Idee was BþÿÿÿÿDCDT0 sein sollte? < encoding?

    _best,

    T


  • #2
    Hexeditor
    --

    „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
    Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


    --

    Kommentar


    • #3
      ich bin mir nicht ganz sicher ob ich dich richtig verstanden habe...

      42FE000000000001FFFFFFFF44434454
      entspricht
      BþÿÿÿÿDCDT.
      bin mir aber nicht ganz sicher, was mir diese Erkenntnis bringen soll

      edit:

      wenn ich alle "komischen" Zeichen ersetze (mit " | ") bekomme ich

      DIOMøºDIOIDEVSø¦DEVIøšGeneric MIDIDDATøvDDIFDDIV"
      1.2.4 (R8092)DDICDDPT, All Ports All PortsDDDC÷ØDDCI{äDCDT.Ch01.CC.000 | Ch01.CC.001 | Ch01.CC.002 | Ch01.CC.003 | Ch01.CC.004 | Ch01.CC.005 | Ch01.CC.006 | Ch01.CC.007 | Ch01.CC.008 | Ch01.CC.009 | Ch01.CC.010 | Ch01.CC.011 | Ch01.CC.012 | Ch01.CC.013 | Ch01.CC.014 | Ch01.CC.015 | Ch01.CC.016 | Ch01.CC.017 | Ch01.CC.018 | Ch01.CC.019 | Ch01.CC.020 | Ch01.CC.021 | Ch01.CC.022 | Ch01.CC.023 | Ch01.CC.024 | Ch01.CC.025 | Ch01.CC.026 | Ch01.CC.027 | Ch01.CC.028 | Ch01.CC.029 | Ch01.CC.030 | Ch01.CC.031 | Ch01.CC.032 | Ch01.CC.033 | Ch01.CC.034 | Ch01.CC.035 | Ch01.CC.036 | Ch01.CC.037 | Ch01.CC.038 | Ch01.CC.039 | Ch01.CC.040 | Ch01.CC.041 | Ch01.CC.042 | Ch01.CC.043 | Ch01.CC.044 | Ch01.CC.045 | Ch01.CC.046 | Ch01.CC.047 | Ch01.CC.048 | Ch01.CC.049 | Ch01.CC.050 | Ch01.CC.051 | Ch01.CC.052 | Ch01.CC.053 | Ch01.CC.054 | Ch01.CC.055 | Ch01.CC.056 | Ch01.CC.057 | Ch01.CC.058 | Ch01.CC.059 | Ch01.CC.060 | Ch01.CC.061 | Ch01.CC.062 | Ch01.CC.063 | Ch01.CC.064 | Ch01.CC.065 | Ch01.CC.066 | Ch01.CC.067 | Ch01.CC.068 | Ch01.CC.069 | Ch01.CC.070 | Ch01.CC.071 | Ch01.CC.072 | Ch01.CC.073 | Ch01.CC.074 | Ch01.CC.075 | Ch01.CC.076 | Ch01.CC.077 | Ch01.CC.078 | Ch01.CC.079 | Ch01.CC.080 | Ch01.CC.081 | Ch01.CC.082 | Ch01.CC.083 | Ch01.CC.084 | Ch01.CC.085 | Ch01.CC.086 | Ch01.CC.087 | Ch01.CC.088 | Ch01.CC.089 | Ch01.CC.090 | Ch01.CC.091 | Ch01.CC.092 | Ch01.CC.093 | Ch01.CC.094 | Ch01.CC.095 | Ch01.CC.096 | Ch01.CC.097 | Ch01.CC.098 | Ch01.CC.099 | Ch01.CC.100 | Ch01.CC.101 | Ch01.CC.102 | Ch01.CC.103 | Ch01.CC.104 | Ch01.CC.105 | Ch01.CC.106 | Ch01.CC.107 | Ch01.CC.108 | Ch01.CC.109 | Ch01.CC.110 | Ch01.CC.111 | Ch01.CC.112 | Ch01.CC.113 | Ch01.CC.114 | Ch01.CC.115 | Ch01.CC.116 | Ch01.CC.117 | Ch01.CC.118 | Ch01.CC.119 | Ch01.CC.120 | Ch01.CC.121 | Ch01.CC.122 | Ch01.CC.123 | Ch01.CC.124 | Ch01.CC.125 | Ch01.CC.126 | Ch01.CC.127 |
      Ch01.Note.C-1 | Ch01.Note.C#-1 |
      Ch01.Note.D-1 | Ch01.Note.D#-1 |
      Ch01.Note.E-1 |
      Ch01.Note.F-1 | Ch01.Note.F#-1 |
      Ch01.Note.G-1 | Ch01.Note.G#-1 |
      Ch01.Note.A-1 | Ch01.Note.A#-1 |
      Ch01.Note.B-1 | Ch01.Note.C0 |
      Ch01.Note.C#0 | Ch01.Note.D0 |
      Ch01.Note.D#0 | Ch01.Note.E0 | Ch01.Note.F0 |
      Ch01.Note.F#0 | Ch01.Note.G0 |
      Ch01.Note.G#0 | Ch01.Note.A0 |
      Ch01.Note.A#0 | Ch01.Note.B0 | Ch01.Note.C1 |
      Ch01.Note.C#1 | Ch01.Note.D1 |
      Ch01.Note.D#1 | Ch01.Note.E1 | Ch01.Note.F1 |
      Ch01.Note.F#1 | Ch01.Note.G1 |
      Ch01.Note.G#1 | Ch01.Note.A1 |
      Ch01.Note.A#1 | Ch01.Note.B1 | Ch01.Note.C2 |
      Ch01.Note.C#2 | Ch01.Note.D2 |
      Ch01.Note.D#2 | Ch01.Note.E2 | Ch01.Note.F2 |
      Ch01.Note.F#2 | Ch01.Note.G2 |
      Ch01.Note.G#2 | Ch01.Note.A2 |
      Ch01.Note.A#2 | Ch01.Note.B2 | Ch01.Note.C3 |
      Ch01.Note.C#3 | Ch01.Note.D3 |
      Ch01.Note.D#3 | Ch01.Note.E3 | Ch01.Note.F3 |
      Ch01.Note.F#3 | Ch01.Note.G3 |
      Ch01.Note.G#3 | Ch01.Note.A3 |
      Ch01.Note.A#3 | Ch01.Note.B3 | Ch01.Note.C4 |
      Ch01.Note.C#4 | Ch01.Note.D4 |
      Ch01.Note.D#4 | Ch01.Note.E4 | Ch01.Note.F4 |
      Ch01.Note.F#4 | Ch01.Note.G4 |
      Ch01.Note.G#4 | Ch01.Note.A4 |
      Ch01.Note.A#4 | Ch01.Note.B4 | Ch01.Note.C5 |
      Ch01.Note.C#5 | Ch01.Note.D5 |
      Ch01.Note.D#5 | Ch01.Note.E5 | Ch01.Note.F5 |
      Ch01.Note.F#5 | Ch01.Note.G5 |
      Ch01.Note.G#5 | Ch01.Note.A5 |
      Ch01.Note.A#5 | Ch01.Note.B5 | Ch01.Note.C6 |
      Ch01.Note.C#6 | Ch01.Note.D6 |
      Ch01.Note.D#6 | Ch01.Note.E6 | Ch01.Note.F6 |
      Ch01.Note.F#6 | Ch01.Note.G6 |
      Ch01.Note.G#6 | Ch01.Note.A6 |
      Ch01.Note.A#6 | Ch01.Note.B6 | Ch01.Note.C7 |
      Ch01.Note.C#7 | Ch01.Note.D7 |
      Ch01.Note.D#7 | Ch01.Note.E7 | Ch01.Note.F7 |
      Ch01.Note.F#7 | Ch01.Note.G7 |
      Ch01.Note.G#7 | Ch01.Note.A7 |
      Ch01.Note.A#7 | Ch01.Note.B7 | Ch01.Note.C8 |
      Ch01.Note.C#8 | Ch01.Note.D8 |
      Ch01.Note.D#8 | Ch01.Note.E8 | Ch01.Note.F8 |
      Ch01.Note.F#8 | Ch01.Note.G8 |
      Ch01.Note.G#8 | Ch01.Note.A8 |
      Ch01.Note.A#8 | Ch01.Note.B8 | Ch01.Note.C9 |
      Ch01.Note.C#9 | Ch01.Note.D9 |
      Ch01.Note.D#9 | Ch01.Note.E9 | Ch01.Note.F9 |
      Ch01.Note.F#9 | Ch01.Note.G9 | Ch01.PitchBend | Ch02.CC.000 |
      es handelt sich um eine leere midi (TSI) File, der letzte stepp ist nur raus zu finden, warum diese Zeichen da sind und was die mal bedeutet haben ...

      Kommentar


      • #4
        Zitat von notyyy Beitrag anzeigen
        ich mache so ein bissle DJ kram und hab so nen Midi Controller den ich gerne mappen möchte, leider ist das Format nicht ganz so offen.
        Wenn du das Datenformat nicht kennst, dann kann jedes einzelne Zeichen alles mögliche bedeuten.

        habt ihr eine Idee was BþÿÿÿÿDCDT0 sein sollte? < encoding?
        Zeichenkodierung spielt eigentlich nur dann eine Rolle, wenn Daten auch als Text interpretiert werden sollen. Dafür sehe ich aber in der bisherigen Beschreibung noch keinen Anhaltspunkt.

        Bþ, ÿÿÿÿ - das könnten irgendwelche „Steuerzeichen“ sein, vielleicht sind es aber auch nur simple Bytewerte, die für irgendwas stehen, und die gar nicht dafür gedacht sind, als „Zeichen“ interpretiert zu werden.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von ChrisB Beitrag anzeigen
          Zeichenkodierung spielt eigentlich nur dann eine Rolle, wenn Daten auch als Text interpretiert werden sollen. Dafür sehe ich aber in der bisherigen Beschreibung noch keinen Anhaltspunkt.
          die wichtigen Elemente sind ja da:

          Beispiel:
          Ch02.CC.012

          Kommentar


          • #6
            Das ist schön - aber welchen Schluss willst du jetzt daraus ziehen?

            Kommentar


            • #7
              das weiß ich noch nicht genau, ich habe diese steuerzeichen gefunden:

              BþÿÿÿÿDCDT
              BþÿÿÿÿDCDT0
              BþÿÿÿÿDCDT2
              BþÿÿÿÿDCDT4
              FüÿÿÿÿDCDT.
              ich kann nur ein wenig mit dem programm rum spielen und gucken wann er was nutzt

              Kommentar


              • #8
                Du hast ja nicht mal geschrieben, was die Datei im Midibereich beschreibt.
                Bþ, ÿÿÿÿ - das könnten irgendwelche „Steuerzeichen“ sein, vielleicht sind es aber auch nur simple Bytewerte, die für irgendwas stehen, und die gar nicht dafür gedacht sind,
                Vielleicht sind es auch konkret als Bytefolgen abgelegte Werte für Oktave, Frequenz, Lautstärke, Tastendynamik oder was auch immer Midi alles überträgt. Der Klartext scheint mir nicht viel mehr zu sein als eine Beschreibung, wie sie dann vielleicht im entsprechenden Slot des Editors, in einer Helpbox zur Note oder wasauchimmer steht. Es ist stark zu bezweifeln, dass eine Software, die Binärformate verwendet ausgerechnet solche strukturellen Daten wie wiederkehrende Noten, aufsteigende Oktaven etc. als Textinfo übermittelt.
                --

                „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                --

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von notyyy Beitrag anzeigen
                  ich kann nur ein wenig mit dem programm rum spielen und gucken wann er was nutzt
                  Klar, man kann reverse engineering betreiben, in dem man sich nur anschaut, wie sich ein Programm/Stück Hardware bei bestimmten Eingabedaten verhält bzw. welche Ausgaben es abhängig davon erzeugt.
                  Dabei besteht aber die Gefahr bzw. eher sogar Wahrscheinlichkeit, dass du was übersiehst.


                  Aber MIDI ist doch ein im Audio-Bereich anerkannter und weit verbreiteter Standard - also würde ich doch erst noch mal schauen, ob sich da nicht eine genauere Spezifikation zu findet.
                  (Dass der Standard Geräte-/Hersteller-spezifische Angaben/Datenbestandteile erlaubt, und für diese dann selber keine Vorgaben macht, ist aber natürlich auch dann noch denkbar.)

                  Kommentar


                  • #10
                    moment, ich glaube wir haben und missverstanden, es geht nur um das midi mapping, nicht warum und was er entgegen nimmt.

                    ich zerlege es mal byte für byte, mal gucken was bei rum kommt [...]

                    _best,

                    T

                    Kommentar


                    • #11
                      es geht nur um das midi mapping, nicht warum und was er entgegen nimmt.
                      Kannst Du das auch für Normalmenschen ausdrücken? Wie oder was willst Du mappen (= zuordnen, abbilden)?
                      --

                      „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                      Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                      --

                      Kommentar


                      • #12
                        die mapping file ist nur dafür da
                        knopf auf kontroller = funktion im programm

                        So kann jedes erdenkliche Midi Gerät für solche Programme gemappt werden [...]


                        Ch01.CC.101 bedeutet zerlegt:

                        Channel 01 (Midi Kanal) -> Signal 101

                        ich zerleg mal eine Datei wo schon etwas mehr gemappt wurde, dann sieht man auch, die entsprechenden funktionsaufrufe im Programm.

                        Kommentar


                        • #13
                          Sorry, aber ich verstehe Dich sprachlich einfach nicht.
                          --

                          „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                          Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                          --

                          Kommentar


                          • #14
                            Meine Aussage bezieht sich hauptsächlich auf

                            Zitat von ChrisB Beitrag anzeigen
                            Aber MIDI ist doch ein im Audio-Bereich anerkannter und weit verbreiteter Standard - also würde ich doch erst noch mal schauen, ob sich da nicht eine genauere Spezifikation zu findet.
                            (Dass der Standard Geräte-/Hersteller-spezifische Angaben/Datenbestandteile erlaubt, und für diese dann selber keine Vorgaben macht, ist aber natürlich auch dann noch denkbar.)
                            ich wollte nur ausdrücken, dass mir Midi Spezifikationen nicht helfen. Es geht nur um ein programm internes Mapping, mit Midi an sich habe ich wenig zutun.

                            Die Datei beschreibt nur das Signal was rein kommt und die Programm interne Funktion um das Signal zu verarbeiten. Halt ein Mapping .

                            im großen und Ganzen bin ich schon einen großen Schritt weiter, ich denke, dass ich mit viel ausproberen die Bytefolgen deuten (leider aber nicht verstehen) kann.

                            _best,

                            T

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X