Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ruby on Rails

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ruby on Rails

    Hallo zusammen,

    was haltet Ihr denn so von Ruby on Rails.

    Ich hab damit bisher noch keine Erfahrung finde die Syntax jedoch nicht so berauschend aber vl. auch nur ne Gewöhnungssache.

    Manchmal liest man ja, dass man damit deutlich schneller entwickeln kann. Stimmt das?


  • #2
    Ruby on Rails ist ein Framework das auf der Programmiersprache Ruby basiert. Somit hat die Syntax nichts mit Ruby on Rails zutun. Natürlich muss man sich erst eingewöhnen, ich find Ruby hat aber ein paar schöne Programmiertechnische Elemente die mir besser als in PHP gefallen.

    Ansonsten google doch mal zu Meinungen über Ruby, da gibts schon genug Vergleiche zu PHP und und und.

    Ob man damit schneller entwickeln kann bezweifel ich, es hat zwar ein paar schöne Dinge, die gibts in PHP aber auch.

    Kommentar


    • #3
      Ruby (on Rails) sollte man als Webentwickler schon mal angeschaut haben.
      "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

      Kommentar


      • #4
        Hallo,
        ich werd mir mal Zeit nehmen und mir Ruby angucken.

        Aber ich halte PHP mit einem gutem Framework ebenfalls für sehr produktiv.

        ich find Ruby hat aber ein paar schöne Programmiertechnische Elemente die mir besser als in PHP gefallen
        Hast du hier vielleicht ein Beispiel parat?

        Vielen Dank!"

        Edit:

        Bis auf die Typsicherheit konnte ich im PHP Vergleich noch keinen besonderen Vorteil hervorbringen.

        Kommentar


        • #5
          Zum Beispiel gefällt mir sehr gut, dass alles ein Objekt ist. Man kann Funktionen nacheinander aufrufen anstatt alles ewig zu verschachteln. Die Syntax gefällt mir einfach besser. Aber ich bleib trotzdem bei PHP xD

          Kommentar


          • #6
            Man kann Funktionen nacheinander aufrufen anstatt alles ewig zu verschachteln.
            Sofern ich dich richtig verstehe geht das in PHP auch:

            $obj->func1()->func2()...

            func2 muss nur wissen, auf welchem Objekt weitergearbeitet werden soll. Daher bei func1 (return $this; und fertig).

            Aber ich bleib trotzdem bei PHP xD

            Kommentar


            • #7
              Ja du kannst sowas auch in PHP machen, allerdings nicht mit den nativen PHP Funktionen und die verwendet man ja für fast alles. Und dieses teilweise imperative und teils OO Programmierung geht mir auf Dauer aufn Geist Ich schreib immer gern eine Funktion komplett fertig, dann die nächste und nicht Funktionsname, erster Parameter (möglicherweise ne Funktion mit seinen eigenen Parametern) und dann den zweiten Parameter erst ... naja.

              Kommentar


              • #8
                Probiers einfach mal aus.
                Es macht einfach Spaß damit zu arbeiten. Das liegt zum einen sicher an der Einfachheit mit der man bei Rails Dinge umsetzen kann. Zum Anderen aber sicher auch an dem ganzen "Ökosystem" das du mit ruby/rails hast und letzenendes sicher auch an der "Schönheit" von Ruby.
                Create your own quiz show.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Curcio Beitrag anzeigen
                  Bis auf die Typsicherheit konnte ich im PHP Vergleich noch keinen besonderen Vorteil hervorbringen.
                  Seit wann hat Ruby Typsicherheit? Ich dachte immer Ruby wäre genau so dynamisch wie PHP und Konsorten.

                  Wenn Du dir Ruby (on Rails) anguckst, dann guck dir auch unbedingt mal Scala und Lift an sobald in den nächsten 2-3 Wochen Scala 2.8 erschienen ist. Auch wenn mir nicht alles daran gefällt, so ist Scala doch die schönste Sprache die ich kenne. Vor allem da sie Type Interference bietet, wodurch sich die Sprache beim schreiben fast wie eine Skriptsprache anfühlt, aber einem beim compilieren die Sicherheit der statische Typüberprüfung bietet.

                  Solltest Du dich dazu entschließen dir die Sprache mal anzugucken, dann nimm dich am Anfang aber vor dem Blog von Tony Morris in acht. Der Code den er und seine Freunde schreiben dürfte dich wohl abschrecken wenn dir schon die Ruby Syntax nicht unbedingt gefällt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Bei scala ist aber noch zu erwähnen, dass diese Sprache auch funktionales Programmieren unterstützt, das mag für einige Anfangs wohl etwas "kompliziert" oder ungewohnt herüber kommen. Rekursion lässt grüßen

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Flor1an Beitrag anzeigen
                      Bei scala ist aber noch zu erwähnen, dass diese Sprache auch funktionales Programmieren unterstützt, das mag für einige Anfangs wohl etwas "kompliziert" oder ungewohnt herüber kommen. Rekursion lässt grüßen
                      Ja, deshalb der Hinweis darauf sich vom Blog von Tony Morris fernzuhalten. ^^ Ich habe schon von einigen Leuten gelesen die dachten so funktional wie Tony Morris seinen Code schreibt sieht Scala immer aus, weshalb sie sich dann wieder abgewendet haben ohne sich näher mit der Sprache beschäftigt zu haben.

                      Kommentar


                      • #12
                        Aber gibt es in Scala auch entsprechende Frameworks für die Webentwicklung?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Flor1an Beitrag anzeigen
                          Aber gibt es in Scala auch entsprechende Frameworks für die Webentwicklung?
                          Ich kenne bisher nur Lift - Lift – The Simply Functional Web Framework – Home, Lift Web Framework: Surround - da ich mich erst seit 2 Monaten nebenbei mit Scala beschäftige (achtung, die Seite sieht meiner Meinung nach furchtbar aus ^^). Ein Webprojekt habe ich deshalb leider auch noch nicht damit umgesetzt, da ich momentan lieber mit dem Interpreter rumspiele, und versuche Quicksort und dergleichen zu schreiben, um die Sprache besser zu verstehen. Die Entwickler von Foursquare haben hier einen kleinen Slide gepostet der einen Einblick über den Umstieg von PHP nach Scala (mit Lift) bietet. Vielleicht ganz interessant für dich.

                          EDIT - es gibt auch ein kostenloses Buch zu Lift (im PDF-Format), zu finden hier -> http://groups.google.com/group/the-lift-book

                          Kommentar


                          • #14
                            [QUOTE=haemoglobin;525195]Seit wann hat Ruby Typsicherheit? Ich dachte immer Ruby wäre genau so dynamisch wie PHP und Konsorten. [quote]Das ist einfach die Verwirrung um weak/strong und dynamic/static.
                            Create your own quiz show.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X