Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Twitter

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Twitter

    Hallo,

    ich habe ja am Anfang auch nicht viel davon gehalten, jedoch muss ich wirklich zugeben, dass es echt nett ist wenn man im Bus oder wenn man irgendwo warten muss ein paar interessante Tweets lesen kann.

    Twittert ihr?
    wenn ja unter welchem Namen?

    hier findet ihr mein Twitter Profil:
    Tim Glabisch (timglabisch) on Twitter

    Ich würde mich freuen wenn ihr euren Twitter Link posten würdet. (PHP, ...)

    _best,

    T


  • #2
    Ich habe anfangs auch nicht viel davon gehalten, da es mich einen Dreck interessiert, wem gerade wo der Ehering ins Klo gefallen oder wem zum wievielten Male das Käsebrot kopfüber vom Tisch geplumpst ist.
    Seit die Leute aber auch das Potential entdeckt haben, finde ich es durchaus interessant. Man erfährt schnell und vielfältig Nachrichten aus aller Welt, Meinungen und Ratschläge anderer zu einer Vielfalt von Themen, sofern man sich die richtigen Leute aussucht, um ihnen zu folgen. Ich bin da nach wie vor sehr wählerisch und entfolge Leute auch schnell wieder, wenn mir deren Tweets nicht gefallen oder sie zu viel tweeten. Auch kann ich nicht verstehen, wie Leute 500 und mehr Leuten auf einmal folgen können. Ich bin gut darauf bedacht, die Zahl auf unter 70 zu halten, da ich ansonsten erschlagen werde und auch viel Müll durchkommt. Ebenfalls nerven mich die Spamfollower, die einem nur folgen, damit ich ihnen folge. Also diese sog. „Twitter-Marketing“-Leute. Ich könnte jedesmal wieder kotzen, wenn ich so einen dran habe. Ich bin mittlerweile an dem Punkt angekommen, dass ich die rigoros blocke und als Spam melde. Ebenfalls bescheuert ist dieser inflationäre Gebraucht von Twitter. Jeder Trottel aus der aktuellen Politik, Baujahr Schäuble, Brüderle und älter, die sich einen Dreck ums Internet scheren, Twittern plötzlich (oder lassen viel mehr twittern), um jung und agil zu wirken. Völlig albern und unglaubwürdig.
    Aber trotz dieser Nachteile hat Twitter, richtig angewandt, ein enormes Potential zu ergiebiger Kommunikation, die weitaus mehr sein kann als der sinnlose Austausch uninteressanter Banalitäten.
    Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

    Kommentar


    • #3
      Also gerade News, Tips, gute Blogs, Tools, Tutorials und co im bereich php und so bekommt man einiges und super schnell, auch News von den zig Millionen PHP-(Un)Konzerenzen, was für vorträge es gab, welche gut waren, sheets dazu, etc. Da muss man nur ein paar der bekannteren leuten aus dem PHP-bereich folgen die regelmäßig auf konferenzen vertreten sind, auch was sich bei welcher Bibliothek oder welchem Framework gerade so tut bleibt man schön auf dem laufenden.
      Ich wollte es nicht mehr missen, nutze es allerdings auch nur ab und zu, sprich keinen client die ganze zeit am mitlaufen oder so, da wäre es mir zu viel input
      robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
      | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

      Kommentar


      • #4
        habt ihr auch links zum euren twitter profilen?

        Kommentar


        • #5
          Du kannst ja mal suchen. Wir sind beide nicht so schwer zu finden. Kleiner Tipp: robo und ich folgen einander sogar.
          Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

          Kommentar


          • #6
            Hab mich jetzt auch mal zum Dienst gemeldet. Obwohl ich eigentlich nicht noch mehr Zeit verbrennen will. Aber man muss ja mal wissen, wovon man spricht.
            --

            „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
            Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


            --

            Kommentar


            • #7
              Hab euch mal alle geadded, nur nikosch find ich nich.

              Kommentar


              • #8
                Muss mich erstmal ne Weile orientieren. Ich meld mich dann
                --

                „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                --

                Kommentar


                • #9
                  Hab mich jetzt auch mal zum Dienst gemeldet. Obwohl ich eigentlich nicht noch mehr Zeit verbrennen will. Aber man muss ja mal wissen, wovon man spricht.
                  Ohohoh, ich sehe schon, das wird gaaanz bitter enden.
                  Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fürchte auch. Naja, der erste Tweet steht noch aus. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Sollte doch beim „Twiet da“ bleiben.
                    --

                    „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                    Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                    --

                    Kommentar


                    • #11
                      Mittlerweile bin ich wieder in so einer "Twitter => für mich eher nichts-Phase"
                      Aber hier bin ich ragtek (ragtek) on Twitter für die Ideenlosen

                      Kommentar


                      • #12
                        Account: Benjamin Steininger (robo47) on Twitter
                        robo47.net - Blog, Codeschnipsel und mehr
                        | Caching-Klassen und Opcode Caches in php | Robo47 Components - PHP Library extending Zend Framework

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich habe auch lange gezögert und stand Twitter eher kritisch gegenüber. Ausprobieren wollte ich es irgendwann aber doch einmal, einfach um Twitter einmal besser kennenzulernen.

                          Inzwischen habe ich Twitter schätzen gelernt, da ich nun eine zentrale Anlaufstelle habe, um über Updates und Fachnews auf dem Laufenden zu bleiben. Praktisch dabei ist vor allem, dass interessante Tweets direkt per Retweet weiterverbreitet werden können.

                          Ich selbst versuche meinen Account aber möglichst von Privatem frei zu halten, denn für mich hat es wenig Wert zu erfahren was bestimmte Leute gerade unwichtiges treiben, ebenso denke ich, dass dies auch niemand von mir wissen braucht.

                          Achja, ich bin bei Twitter als phpschmiede zu finden. Leider waren viele meiner Wunschnamen schon vergeben.

                          Kommentar


                          • #14
                            Mein Account: Flor1an (Flor1an) on Twitter

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich habe mich damals bei twittr aus Langweile angemeldet (damals hatte ich sowas noch ) aber wenn man interessanten Leuten folgt, ist das ganze durchaus sehr lehrreich und informativ.

                              Link zu meinem Profil Markus Rausch (therod89) on Twitter
                              Computer Witze, Apple Witze, Nintendo Witze, etc
                              http://www.it-witze.de

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X