Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gettext (PO Files / MO Files editierung mit php backend)

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gettext (PO Files / MO Files editierung mit php backend)

    Guten Tag!

    Ich kann es irgendwie nicht fassen das eine so mächtige internationalisierungs funktion wie gettext kein web implementierung zur editierung hat!?

    dafür poedit so ne klobige software den mal installieren muss und dann die kompilierte .mo datei noch explizit auf den server uploaden muss!?

    für die blogger software wordpress gibts dann wieder son PLUGIN welches die editierung im web erlaubt.

    die PEAR Bibliothek File_Gettext ist schlecht dokumentiert und das erstellen von PO files ist damit irgendwie nicht möglich.

    Nun wisst ihr überhaupt wieso es keine Web Implementierung für sowas gibt ??
    Oder gibts doch ne Library. weil son schesiss wie auf POEDIT hab ich ehrlich gesagt keine lust und zeit dazu


  • #2
    Vermutlich, weil .po ein Binärformat ist, das kompiliert werden muss. Den Compiler selbst kann man wohl schwerlich als Webapp abbilden - wozu auch? -, das .po-File müsstest Du im übliche Webprinzip nach jeder Eingabe neu erstellen…

    weil son schesiss wie auf POEDIT hab ich ehrlich gesagt keine lust und zeit dazu
    Wär nett, wenn Du hier nen vernünftigen Ton anschlägst.

    Auch nett wäre, wenn Du nicht unter FG postest. Das ist nämlich eine triviale Frage UND keine aus dem Entwicklerbereich.

    [MOD: verschoben]
    --

    „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
    Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


    --

    Kommentar


    • #3
      So trivial finde ich die Frage nicht. Und der Ton? Mein Gott, poedit ist nunmal nicht wirklich schön....

      Ich find's auch schade, dass es da (scheinbar) keine guten Lösungen gibt. Ich vermute aber mal das liegt daran, dass jeder andere Anforderungen an eine solche Lösung hätte: anderes Deployment, andere Übersetzungsprozesse etc. pp.

      Aber das es nichts zu geben scheint, dass zumindest das grundsätzliche regelt: Texte online übersetzen und speichern können, Übersetzungen/Texte suchen, neue anlegen und auf Knopfdruck .mo/.po-Dateien generieren, DAS versteh ich auch nicht.
      Create your own quiz show.

      Kommentar


      • #4
        Im Zend Framework gibt es: Zend Framework: Documentation: Using Translation Adapters - Zend Framework Manual
        API: Zend Framework API Documentation
        API-Frame: Docs For Class Zend_Translate_Adapter_Gettext

        Arbeitet offenbar direkt mit den *.mo-Dateien. Vielleicht einen Blick wert.

        Kommentar


        • #5
          na, ich denke, dass die meisten Leute bisher Poedit genutzt haben, da sie Übersetzungen eh meist offline anfertigen. Außerdem nutzen relativ wenige PHP-Applikationen Gettext. Die meisten schnurzeln ihren eigenen Krams mit Arrays zusammen.
          Dass es aber keine alternativen Compiler gibt, stimmt nicht, da gibt es schon ein paar. Aber was hindert dich daran, deinen eigenen zu implementieren, das Format ist ja offen spezifiziert: GNU `gettext' utilities
          Niemand hindert dich. Vielleicht haben ja schon Tausende vor dir geflucht aber niemand hat Initiative ergriffen. Du hast jetzt die Chance, der Erste zu sein.

          @mermshaus Mit den PO-Dateien zu arbeiten wäre auch schön blöd, da das Parsen unnötig Rechenzeit verbraucht. Dazu produziert man ja die MOs. Das ist ja nicht, weil Binary so schön ist, sondern weil der Aufwand, ein exakt vorgeschriebenes Format zu parsen, deutlich geringer ist, als bei handgeschriebene Dateien. Aber wie ich den TE verstanden habe, geht es nicht um eine Gettext-Implementierung, sondern um einen PO/MO-Compiler.


          Beitrag editiert:
          […] Im Übrigen bietet http://crowdin.net GNU-Gettext-Support.
          Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

          Kommentar


          • #6
            So trivial finde ich die Frage nicht
            Doch, die Frage „Warum gibt es eigentlich kein…“ ist trivial (unabhängig davon, wie berechtigt sie ist). Sie gehört nicht nach PHP Fortgeschrittene.

            son schesiss wie auf POEDIT
            Mein Gott, poedit ist nunmal nicht wirklich schön....
            Da können doch aber wir nichts für.
            --

            „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
            Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


            --

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Manko10
              Mit den PO-Dateien zu arbeiten wäre auch schön blöd, da das Parsen unnötig Rechenzeit verbraucht.
              Ich habe .po und .mo verwechselt.

              Edit: ↓↓↓ Dachte aus irgendeinem Grund felsenfest, es hieße "portable object" und "modifiable object".

              Kommentar


              • #8
                Nanana, so etwas tut man ja auch nicht.
                Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

                Kommentar

                Lädt...
                X