Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Templatesystem für Kommerzielle Nutzung

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Templatesystem für Kommerzielle Nutzung

    Hallo,

    ich suche für ein kommerzielles Projekt ein Templatesystem welches mir ein paar Funktionen mehr bietet als nur Variablen zu ersetzen zb. innerhalb des Templates Kontrollstrukturen zu verwenden.
    Das Projekt selbst wird nur ein Portal sein, wovon der Quelltext nicht weitergegeben wird.

    Smarty wäre zb. was ich mir da so vorstelle obwohl das schon überladen ist und soweit ich weiß ist es Aufgrund der Lizensierung nicht komerziell nutzbar.

    ps: wie ich schon in den Thread mit meiner Frage zu PEAR (Kommerzielles PHP Projekt und PEAR?) schrieb tu ich mich immer schwer die ganzen Lizensierungstypen richtig zu verstehen.
    Gewisse Dinge behält man besser für sich, z.B. das man gewisse Dinge für sich behält.


  • #2
    Smarty steht under der LGPL und ist damit problemlos kommerziell nutzbar.
    Lediglich Smarty selbst und Änderungen an Smarty musst Du im Zweifelsfall im Quelltext ausliefern, wenn Du das Programm vertreibst. Da Du es aber wohl nicht vertreiben wirst, trifft nicht mal das zu. Und auf das, was Du selbst schreibst, hat die LGPL sowieso keine Auswirkungen.

    Die restriktivste Lizenz, die in PEAR zugelassen ist, ist die LGPL. Der Rest sollte weitestgehend unter der PHP-License stehen, einer Variante der BSD-License, die deutlich unrestriktiver ist. Da musst Du nur darauf achten, dass Du die Copyright-Hinweise nicht aus dem fremden Quelltext entfernst.
    Falls noch andere Lizenzen verwendet werden, sind diese ebenfalls unkritisch, das ist Grundvorraussetzung dafür, dass etwas in PEAR überhaupt aufgenommen wird.

    PS: Google und Wikipedia sind deine Freunde.
    http://de.wikipedia.org/wiki/LGPL
    http://de.wikipedia.org/wiki/BSD-Lizenz
    http://de.wikipedia.org/wiki/Open-Source-Lizenz
    http://www.linuxfibel.de/license.htm


    PS: Die Suche nach einer Bibliothek, die alles kann und trotzdem nicht mit Funktionen überladen ist, findet in der Regel nur durch Maßanfertigung ihr Ziel.
    mod = master of disaster

    Kommentar


    • #3
      Super Erklärung,
      hatte das wohl bisher immer falsch verstanden.

      Zitat von Waq
      PS: Die Suche nach einer Bibliothek, die alles kann und trotzdem nicht mit Funktionen überladen ist, findet in der Regel nur durch Maßanfertigung ihr Ziel.
      ja stimmt schon nur ist es dem Aufwand wert was eigenes zu coden?
      Gewisse Dinge behält man besser für sich, z.B. das man gewisse Dinge für sich behält.

      Kommentar


      • #4
        bei ner Template-Engine vielleicht nicht,
        aber meiner Meinung nach überwiegen die Fälle wo es sich lohnt selbst zu programmieren.
        Nur so als Beispiel:
        ein Shop in dem das Produkt noch gar nicht verhanden ist, sonder erst vom Käufer erstellt wird.

        Kommentar

        Lädt...
        X