Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Software: UML-Editor

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Software: UML-Editor

    Ich war heute wiedermal genervt, als ich eine Problemstellung per UML visualisieren wollte. Mehr so ein Entwurf als eine Spezifikation. Dazu hatte ich seit Zeiten den DIA Editor installiert, dessen Funktionsumfang zwar ok, aber das gesamte Look & Feel einfach grottig ist.

    Heute habe ich mir die Zeit genommen, nach Alternativen zu suchen. Der nächste Versuch endete bei ArgoUML (argouml.tigris.org) - eigentlich ein schniekes Progrämmchen, das sogar aus dem Design konkreten PHP Code umsetzt. Problematisch hier die Bedienung und - wie auch bei DIA - das eigentliche Konzept (das bei Argo aber wenigstens noch Sinn macht): Jede Klasse, jedes Attribut, jede Methode, jeder Parameter, jeder Datentyp wird über ein dafür vorgesehenes Eingabefeld editiert. Das sorgt zwar für valide Dateneingabe, aber dafür geht die Möglichkeit eines schnellen, spontanen Softwareentwurfs komplett flöten. Es dauert einfach ewig lange. Ich frage mich ernsthaft, wer sich die Mühe macht, durch diese Textfeld- und Karteireiterlandschaft zu navigieren.


    Lange Rede, kurzer Sinn, ich habe was Passendes gefunden! Vielleicht stoße ich dabei auch an Grenzen, gelernte 'Softwareengineers' werden sowas sicher schnell aufzeigen können. Zunächst aber überzeugt das gnadenlos einfache Bedienkonzept. Das Beschränkt sich auf Drag'n'Drop grafischer Elemente und Text-Editieren der Eigenschaften der Objekte, die dann in eine einheitliche Formatierung umgesetzt werden.

    Ich spreche hier übrigens vom Tool namens UMLet (UML Tool for Fast UML Diagrams). UMLet ist genauso wie Argo eine Java Anwendung. Vielleicht kennen es einige seit Jahren, für mich ist es neu und ich glaube ich habe endlich ein Programm gefunden, das mich nicht wieder sofort frustriert zum Bleistift greifen lässt. Kleine Warnung: Das Programm macht so gut wie nix selbständig, bietet also lediglich die grafischen UML Elemente zum Beschriften, Verknüpfen und Formatierungsoptionen an. Deshalb spricht es wohl vor allem diejenigen an, die

    - UML Syntax verinnerlicht haben ODER
    - sich gerade extra mit der Syntax auseinandersetzen wollen um sie zu lernen

    Ein klares PRO desweiteren - das Programm speichert Programmdaten in einem zugegeben nicht sehr schönem xml Format. Und es gibt ein Eclipse Plugin (habe ich selbst noch nicht ausprobiert). GNU GPL selbstredend...

    Für alle die Ihr Tool noch nicht gefunden haben: Schaut doch mal rein (Nein, ich bin nicht der Autor, der hier infarme Eigenwerbung macht ).
    --

    „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
    Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


    --


  • #2
    Muss ich mir mal anschauen.

    Habe sonst auch immer DIA benutzt. Aber das hat wirklich eine extrem häßliche Oberfläche und läuft auch oft nicht wirklich rund.
    Mit Visio hab ich es auch schon probiert - aber das ist fast noch schrecklicher Bisher das tollste: Ich bastele ein UML-Diagramm, gebe eine Methode an wähle den Typ etc. aus und was steht da plötzlich neben der Methode? "Zoll". Was das soll? ich glaube bei Visio kann man bei Parametern angeben ob es ein "in" oder "out"-Parameter ist. Da "in" die Abkürzung für inch ist haben die Übersetzer wohl kurzerhand "Zoll" daraus gemacht. Toll das

    Für alle die Ihr Tool noch nicht gefunden haben: Schaut doch mal rein (Nein, ich bin nicht der Autor, der hier infarme Eigenwerbung macht ).
    Jaja. Und wieviel Provision kriegst du pro Download?
    Create your own quiz show.

    Kommentar


    • #3
      Zoll? LOL. Wieder keine Mehrwertsteuer abgedrückt, wa?

      Jaja. Und wieviel Provision kriegst du pro Download?
      Ach, wenn Du wüßtest...

      Schau mal rein, ist wirklich ein netter (simpler) Ansatz.

      [edit]
      Unsere Wand aus tausend Stimmen hat diesmal nichts vollbracht - moralisch obenauf...Aufwiedersehn
      Das ja mal ein geiles Zitat. Mag die 'Sporties' zwar nicht aber, cool!
      --

      „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
      Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


      --

      Kommentar


      • #4
        Prügle mich auch gerade mit ArgoUML rum!
        Ich installiere gleich mal UMLet denn genaus deswegen
        Zunächst aber überzeugt das gnadenlos einfache Bedienkonzept. Das Beschränkt sich auf Drag'n'Drop grafischer Elemente und Text-Editieren der Eigenschaften der Objekte, die dann in eine einheitliche Formatierung umgesetzt werden.
        wollte ich schon ein eigenes Web-Tool entwickeln
        "Nobody is as smart as everybody" - Kevin Kelly
        — The best things in life aren't things

        Kommentar


        • #5
          Zitat von agrajag Beitrag anzeigen
          ... haben die Übersetzer wohl kurzerhand "Zoll" daraus gemacht.
          Da hat sicher jemand das englische Wort 'custom' (maßgeschneidert, kundenspezifisch) zuu wörtlich mit Zoll übersetzt
          PHP-Code:
          if ($var != 0) {
            
          $var 0;

          Kommentar


          • #6
            Ich benutze immer StarUML. Es ist nicht unbedingt das Gelbe vom Ei, aber dafür OpenSource, kennt die meisten Diagrammarten und beherrscht im Gegensatz zu ArgoUML nicht nur UML 1.4, sondern auch UML 2.0. Gibts nur für Windows.

            UMLet probiere ich doch direkt mal aus. Vielen dank!

            Edit:
            Naja, unter Windows finde ich StarUML besser...
            Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

            Kommentar

            Lädt...
            X