Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Halleluja - IE 11 wird endlich aus Windows 10 entfernt

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Halleluja - IE 11 wird endlich aus Windows 10 entfernt

    Habe gerade diese Message von Microsoft bekommen:

    Internet Explorer 11 (IE11) desktop application retires on Windows 10 on June 15, 2022 (non-LTSC, non-Server)
    Ab dem Datum muss ich mich dann endlich nicht mehr mit diesem Legacy Thema abgeben.

    Ja, ist jetzt keine Frage ... aber eine sehr gute Nachricht.
    Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.


  • #2
    Zitat von drsoong Beitrag anzeigen
    Ab dem Datum muss ich mich dann endlich nicht mehr mit diesem Legacy Thema abgeben.
    Nicht ganz, aber immerhin wird das Symbol, mit dem so viel Schmerz und Leid verbunden ist nicht mehr diese hässliche App öffnen.
    Besser wäre natürlich, wenn Windows gleich mit eingestellt werden würde, aber so schön wird es dann doch nicht.
    Standards - Best Practices - AwesomePHP - Guideline für WebApps

    Kommentar


    • #3
      Zitat von rkr Beitrag anzeigen
      Besser wäre natürlich, wenn Windows gleich mit eingestellt werden würde, aber so schön wird es dann doch nicht.
      Und alle kaufen sich dann nur mehr teure Apple-Geräte? Und nein, Linux ist kein ernsthafter Desktop-Ersatz.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von hellbringer Beitrag anzeigen

        Und alle kaufen sich dann nur mehr teure Apple-Geräte? Und nein, Linux ist kein ernsthafter Desktop-Ersatz.
        Immer wieder die gleiche Leier. Apple ist nicht teurer als der ganze MS Scheiß. Die Anschaffung ist erstmal höher aber der Wiederverkaufswert eben auch. Mal ganz davon abgesehen, dass man ein Apple MacBook im Schnitt 10 Jahre nutzt und dann immer noch verkauft bekommt, wo man ein billiges Windows Laptop alle 3 Jahre wechselt und danach nur noch wegwerfen kann oder mit Glück für 50 Euro verticken.
        Und ein gute Windows Laptop kostet mittlerweile auch über 1000 Euro. Das tut sich alles nix
        Pre-Coffee-Posts sind mit Vorsicht zu geniessen!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von hellbringer Beitrag anzeigen

          Und alle kaufen sich dann nur mehr teure Apple-Geräte? Und nein, Linux ist kein ernsthafter Desktop-Ersatz.
          Also mir würde es schon reichen, wenn wieder Bewegung in den Markt käme. Und nein, Apple ist nicht die Lösung für alles.
          Standards - Best Practices - AwesomePHP - Guideline für WebApps

          Kommentar


          • #6
            Zitat von hellbringer Beitrag anzeigen
            Und nein, Linux ist kein ernsthafter Desktop-Ersatz.
            Und warum nicht?
            Ich nutze Windows seit dem Wechsel nur noch recht selten.
            Gäbe es Windows nicht, gäbe es auch mehr Software nur für Linux, ich sehe das jetzt nicht so eng.

            Kommentar


            • #7
              Ich bin wohl einer der wenigen der gerne mit Windows 10 arbeitet. Mittlerweile ist es doch wirklich fast egal mit welchem System man arbeitet, Hauptsache man ist Produktiv damit.
              Mit Linux habe ich schon genug auf Servern zu tun und Apple hab ich mal ausprobiert aber dann doch wieder zurück gewechselt.

              Kommentar


              • #8
                Hm, da habt Ihr wohl das Thema gewechselt.

                Apple finde ich aus Entwicklersicht problematisch. Vor gar nicht allzu langer Zeit war meistens Apple das Problemkind bei PWA Entwicklungen. Wie es heute ist, weiß ich nicht.
                Auch finde ich behämmert, dass man ohne Apple Endgeräte auch keine Apple Entwicklungen machen kann. Man kann sich eine Android Entwicklungsumgebung auf Windows installieren, mit Apple geht das ohne schlecht funktionierende
                Tricks meines Wissens nicht.

                Linux habe ich x-mal versucht. Fand es jedesmal wieder anstrengend und unverständlich, inkompatibel.
                Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von drsoong Beitrag anzeigen
                  Habe gerade diese Message von Microsoft bekommen:



                  Ab dem Datum muss ich mich dann endlich nicht mehr mit diesem Legacy Thema abgeben.

                  Ja, ist jetzt keine Frage ... aber eine sehr gute Nachricht.
                  Nicht ganz... Es werden noch ein paar Jährchen ins Land gehen, bis es wirklich verschwindet. Auch nach 22 Juni 2022 werden es noch etliche Menschen nutzen

                  Zum anderem Thema:

                  Ordentliche Windows Laptops kosten auch gern 1300€ und mehr. Da nehmen sich Apple und Windows Geräte nichts. Der Unterschied ist halt, das man unter Windows einen günstigen "Backstein" einfacher ergattern kann. Aber an die Qualität teurer Geräte kommen die billigen halt nicht ran. Bei Laptops mache ich selten Kompromisse und kaufe ich eher die teuren. Ich habe neben Windows, auch einen Apple Macbook und bin sehr zufrieden damit.

                  Linux muss man mögen. Der Linux Desktop überzeugt mich ehrlich gesagt auch nicht. Es soll super für Entwickler sein und allgemein viel besser als Windows. Ich frage mich nur wo? Bis heute konnte ich unter Windows besser entwickeln als unter Linux. Auch Software kompilieren. Es gibt unter Windows viel mehr Software und die PC Hardware läuft problemlos. Hardware und Linux muss man entweder Glück haben, oder sich gerichtet kompatible Hardware kaufen. Mein PC geht jetzt ins sechste Jahr und ein Fedora 34 zickt immer noch drauf rum.

                  Aber wer es mag, soll damit auch Glücklich werden Linux ist auch gut.

                  Kommentar


                  • #10
                    Es gibt keine Windows laptops (ok surface) und auf einem apple ahrdware muss kein Ios lauifen.
                    linux ist per se kein desktop, sondern ein os und wer freiwillig auf mit den schrott ausredmint arbeitet scheint mir eh etwas schmerzbefreit.
                    was nimmst du für eine oberfläche protestix ?

                    Kommentar


                    • #11
                      tomBuilder
                      Mint Mate

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Thallius Beitrag anzeigen
                        Immer wieder die gleiche Leier. Apple ist nicht teurer als der ganze MS Scheiß. Die Anschaffung ist erstmal höher aber der Wiederverkaufswert eben auch. Mal ganz davon abgesehen, dass man ein Apple MacBook im Schnitt 10 Jahre nutzt und dann immer noch verkauft bekommt, wo man ein billiges Windows Laptop alle 3 Jahre wechselt und danach nur noch wegwerfen kann oder mit Glück für 50 Euro verticken.
                        Ich will keine Laptops. Ich kaufe alle 5+ Jahre einen PC für 1.000 Euro mit Specs, die bei Apple das 5fache kosten würden. Mein aktuell 5 Jahre alter PC hat 32GB RAM und eine 2TB SSD. Das hätte damals bei Apple ein Vermögen gekostet. Und meinen alten PC gebe ich danach weiter innerhalb der Familie, die weitere 5+ Jahre damit auskommt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von protestix Beitrag anzeigen
                          Und warum nicht?
                          Ich habe schon so viele verschiedene Linux-Distributionen ausprobiert und im Endeffekt haben alle Desktops wie billige Bastellösungen gewirkt, die auch nicht wirklich intuitiv bedienbar waren. Windows mag zwar auch nicht das Gelbe vom Ei sein, aber da merkt man halt schon deutlich, dass bei Windows der Desktop die Kernkompetenz ist und nicht nur Beiwerk für eine Minderheit.

                          Mal davon abgesehen, dass es viele gewohnte Programme wie Adobe Photoshop nicht auf Linux gibt. Und nein, GIMP ist kein Ersatz, das ist einfach nur furchtbar.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von hellbringer Beitrag anzeigen

                            Ich will keine Laptops. Ich kaufe alle 5+ Jahre einen PC für 1.000 Euro mit Specs, die bei Apple das 5fache kosten würden. Mein aktuell 5 Jahre alter PC hat 32GB RAM und eine 2TB SSD. Das hätte damals bei Apple ein Vermögen gekostet. Und meinen alten PC gebe ich danach weiter innerhalb der Familie, die weitere 5+ Jahre damit auskommt.
                            Jeder kann hier selbst für sich entscheiden. Ich möchte einen Laptop haben, weil ich dann weniger Daten zwischen den Rechnern transportieren muss. Einfach den Laptop mitnehmen und gut ist. Einen Apple Mac würde ich mir wohl auch nicht kaufen. Aber einen PC habe ich natürlich auch

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von hellbringer Beitrag anzeigen

                              Ich habe schon so viele verschiedene Linux-Distributionen ausprobiert und im Endeffekt haben alle Desktops wie billige Bastellösungen gewirkt, die auch nicht wirklich intuitiv bedienbar waren. Windows mag zwar auch nicht das Gelbe vom Ei sein, aber da merkt man halt schon deutlich, dass bei Windows der Desktop die Kernkompetenz ist und nicht nur Beiwerk für eine Minderheit.
                              Sehe ich genauso. Du hast unter Linux 10?! Desktop und eines ist gefühlt furchtbarer als das andere. Oder wie KDE, einfach unbenutzbar. Unter Linux bin ich mit WindowManagern wie Fluxbox und Openbox tatsächlich Glücklicher gewesen. Gnome40 ist tatsächlich eine Version die mir gefallen mag. Die Neuausrichtung gefällt mir besser als Gnome3, aber damit musst du dich ebenfalls beschäftigen. Es ist zum Teil so anders das mach selbst als PowerUser wie ein totaler Anfänger fühlt. Bei Burger-Menus bin ich geteilter Meinung... es tendiert langsam zu, "Kann man das Alternativ anders haben?! So wie andere Desktops?!"

                              Zitat von hellbringer Beitrag anzeigen
                              Mal davon abgesehen, dass es viele gewohnte Programme wie Adobe Photoshop nicht auf Linux gibt. Und nein, GIMP ist kein Ersatz, das ist einfach nur furchtbar.
                              Der Zauberstoff heißt, viel reines Alkohol

                              Ich nutze Gimp, bin aber kein Designer oder Grafiker, und für meine Belange reicht es. Ich hatte mal einen mehrmonatigen PhotoShop-Kurs machen müssen und kann die Gimp-Kritiker sehr wohl verstehen. PhotoShop spielt tatsächlich in einer anderen Liga. Ich skizziere meist Webseiten und gelegentlich etwas Bildbearbeitung. Mal Bild zuschneiden, Größe verändern usw... geht mit Gimp auch wunderbar.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X